Klimaschutz: Agrarminister besteht auf Förderung von Biomasse

Berlin - Bundesagrarminister Christian Schmidt setzt sich dafür ein, dass bei der nächsten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) die Förderung der Biomasse erhalten bleibt.

Nachrichten / Energie

Bild: Biomasse Bild: ©Thomas Otto/fotolia.com / Text: dpa

"Wir können auch in Zukunft nicht auf Bioenergie verzichten", erklärte der CSU-Politiker am Mittwoch. Er forderte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auf, konkrete Punkte dazu in seinen Entwurf aufzunehmen. "Ohne eine Anschlussregelung droht von Mitte 2020 an ein drastischer Rückgang des Bestandes von Biomasseanlagen, der sich ab 2032 gen Null entwickeln würde", warnte Schmidt. Zuerst hatte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung (Mittwoch) darüber berichtet.

Bioenergie leiste einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und sei ein wichtiger Wirtschaftsfaktor auf dem Land, sagte der Agrarminister. Die CSU hatte sich schon bei der vorigen EEG-Reform für die Biomasse eingesetzt.

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.