Hausrat: Doppelt versichert bringt keine Vorteile

dpa/tmn | 22.01.2016
Bild: Versicherungsordner ©h_lunke/fotolia.com

Leipzig - Den eigenen Hausrat doppelt zu versichern, zahlt sich nicht aus. Darauf weist die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig hin. So müssten für beide Policen Beiträge gezahlt werden, in einem Schadensfall haften die Versicherer aber als Gesamtschuldner.


Das heißt: Der Versicherungsnehmer kann von beiden Unternehmen letztlich nicht mehr Geld verlangen als den Betrag des Schadens. Denn durch den Abschluss von Sachversicherungen soll keine finanzielle Bereicherung erfolgen. Paare können also nach dem Einzug in die erste gemeinsame Wohnung im Zweifel einen der Hausratversicherungen kündigen.



Weitere Nachrichten vom 22.01.2016

Kostenlose Beratung
0800 289 289 4
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa, So 9-22 Uhr

Kfz-Versicherung
Schnell wechseln

Ihre Postleitzahl


Services
MeinVerivox
  • Benachrichtigungen verwalten
  • Wechselaufträge verfolgen
  • Verivox weiterempfehlen
© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.