E.ON und RWE halten an Atomsteuerklage fest

dpa | 16.01.2012
Bild: Endlagersuche
Weitere Informationen



gesamtes Archiv
RSS-Feed abonnieren

Düsseldorf/Essen/Berlin - Die beiden Atomkraftwerkbetreiber E.ON und RWE wollen weiter gegen die Atomsteuer klagen - trotz des Dämpfers durch die jüngste Entscheidung des Finanzgerichts Baden-Württemberg. Laut einem Bericht der Zeitung "Die Welt" wollen die Konzerne erneut Rechtsmittel einlegen, falls der Bund beim nächsten Brennelemente-Wechsel in einem ihrer Atomkraftwerke die umstrittene Steuer einziehen will.


Am Donnerstag hatte das Finanzgericht Baden-Württemberg erstmals in Deutschland die umstrittene Brennelementesteuer für verfassungsgemäß erklärt. Geklagt hatte der Energiekonzern EnBW. Die von den Atomkraftwerksbetreibern erhobene Abgabe sei sowohl mit dem Grundgesetz als auch mit Europarecht vereinbar, erklärte das Gericht in Stuttgart.

E.ON werde "erneut rechtliche Schritte prüfen"

Nach derzeitigem Stand seien weitere Steuertatbestände absehbar, sagte ein E.ON-Sprecher der Zeitung. Dann werde E.ON "erneut rechtliche Schritte prüfen". Ein RWE-Sprecher kündigte an, der Konzern werde bei Vorlage des nächsten Steuerbescheids voraussichtlich ebenfalls "erneut Widerspruch einlegen und die Aussetzung der Vollstreckung beantragen". Das Unternehmen bleibe bei seiner Rechtsauffassung.

Zweifel, ob die Steuer rechtens sei

Die Finanzgerichte in Hamburg und München hatten im vergangenen Herbst erhebliche Zweifel geäußert, ob die von der Bundesregierung Anfang 2011 eingeführte Steuer rechtens sei. In Hamburg hatte E.ON, in München RWE geklagt. Die Unternehmen bekamen daraufhin insgesamt 170 Millionen Euro an gezahlter Brennelementesteuer zurückerstattet. In beiden Fällen stehe die Entscheidung der Revision vor dem Bundesfinanzhof in München an, so die "Welt".



Weitere Nachrichten vom 16.01.2012

Kostenlose Beratung
0800 80 80 890
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa-So 9-22 Uhr

Häufig gestellte Fragen
Verivox 3fach Sicherheitscheck
Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr
Geprüft und ausgezeichnet!
Unabhängige Vergleiche, zertifizierter Kunden­service, beliebteste Vergleichsseite – das ist Verivox. Wiederholt wurde unsere Arbeit in den vergangenen Jahren geprüft und ausgezeichnet. Das ist Sicherheit, auf die Sie sich verlassen können.
  • TÜV geprüftes Vergleichsportal
  • Website des Jahres 2013
  • eKomi 99 % Kundenzufriedenheit
  • TÜV Saarland Service tested SEHR GUT
  • Ökotest Testsieger
  • Fördermitglied der Schlichtungsstelle Energie e.V.
  • Testsiegel Preise Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Service Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Testsieger Energietarifrechner 2013
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Frank-Schlautier
Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2014 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Strom, Gas, Telefon, DSL, Internet, Handy, mobiles Internet, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und Kfz-Versicherungen. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.