Allgemeine Geschäftsbedingungen der Verivox GmbH für den Bereich Reisevermittlung

§ 1 Anwendungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden `AGB´) werden zwischen dem Benutzer der Internetseite „www.verivox.de“ (im Folgenden `Benutzer‘, `Nutzer´oder `Kunde´) und der Verivox GmbH (im Folgenden ‚Verivox‘) in Bezug auf die Vermittlung von touristischen Leistungen vereinbart. Sie  können vom Benutzer in seinen Arbeitsspeicher geladen und auf Wunsch auch bei der Verivox per E-Mail oder schriftlich angefragt werden.

1.2 Die AGB gelten in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Mit jeder Benutzung einer Dienstleistung von Verivox im Bereich Vermittlung touristischer Leistungen erkennt der Kunde die jeweils aktuelle Version dieser AGB für alle Rechtsverhältnisse zwischen ihm und Verivox als verbindlich an.

1.3 Arbeitet Verivox mit Partnern zusammen, die in das Angebot von Verivox eingebunden sind und diese touristischen Dienstleistungen erbringen, so finden die AGB und Datenschutzerklärungen dieser Partner Anwendung. Die Leistung von Verivox besteht insoweit lediglich in der Herstellung des Kontaktes zu den jeweiligen Dienstleistern.

1.4 Diese AGB gelten abschließend für die Regelung der rechtlichen Beziehungen zwischen Verivox und dem Nutzer. Andere Geschäftsbedingungen erkennt Verivox nicht an. Diese werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn Verivox ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

§ 2 Vertrags-/Leistungsinhalt

2.1 Verivox bietet den Benutzern ihres Internetangebots die Möglichkeit, Verträge mit Anbietern von Dienstleistungen im Bereich Reise und Touristik abzuschließen. Hierbei wird Verivox als Vermittler von touristischen Leistungen (z.B. Pauschalreisen, Ferienwohnungen, Hotels, Flugleistungen) tätig. Auf Grundlage der in den Vergleichen oder Angebotsanforderungen gemachten Angaben bietet Verivox die Vermittlung von passenden Angeboten aus den gewählten Leistungssegmenten an.

2.2 Der Vertrag über die vorstehend in 2.1 beschriebenen Dienstleistungen kommt ausschließlich zwischen dem Benutzer und dem Anbieter der Dienstleistungen zustande, dem jeweiligen Reiseveranstalter oder Leistungsträger wie z.B. Hotels und Restaurants, Transportbetriebe wie Bahn, Bus oder Flug, Fahrzeugvermietungen sowie Betreiber von Reservierungs- und Informationssystemen. Die Leistung von Verivox besteht lediglich in der ordnungsgemäßen Vermittlung der gebuchten touristischen Leistung bzw. Beförderungsleistung. Das Erbringen der gebuchten Leistung ist nicht Inhalt der Pflichten von Verivox.

2.3 Da mit der Buchung durch den Benutzer das Vertragsverhältnis über die Erbringung von touristischen Leistungen ausschließlich mit dem Reiseveranstalter bzw. den einzelnen Anbietern entsteht, welches nicht in den vorliegenden AGB von Verivox geregelt ist, finden auf das Vertragsverhältnis mit dem Reiseveranstalter oder Anbieter dessen jeweilige AGB Anwendung. Diese AGB des jeweiligen Reiseveranstalters oder Anbieters werden vor Reisebuchung angezeigt. Sie werden bei einer Buchung Bestandteil des Vertrags zwischen dem Nutzer und dem Reiseveranstalter und/oder Anbieter. Aus diesem Grund muss der Benutzer bestätigen, dass er die AGBs gelesen, verstanden und akzeptiert hat. Es obliegt dem Benutzer die Pflicht, sich über die Konditionen und Konsequenzen des Abschlusses eines Reisevertrages bei dem jeweiligen Reiseveranstalter oder Anbieter zu informieren, so z.B. über die wesentlichen Merkmale der Leistung sowie den Zeitpunkt, zu dem der Vertrag zustande kommt, den Preis einschließlich aller Steuern und sonstigen Abgaben, gegebenenfalls anfallende Stornokosten, Einzelheiten hinsichtlich der Zahlung der Leistung oder Erfüllung sowie die Gültigkeitsdauer von Preisen und befristeten Angeboten, aber auch über die Identität des Reiseveranstalters oder Anbieters und seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.

§ 3 Vertragsabschluss

3.1 Der Nutzer kann Verivox fernmündlich, per Brief, per Telefax oder über den Online-Dienst www.verivox.de mit der Vermittlung einer touristischen Leistung bei einem Reiseveranstalter oder Anbieter beauftragen. Mit der Übermittlung seines Auftrages z.B. online durch Klick auf den „Buchen-Button“ bietet der Nutzer Verivox den Abschluss eines Reise-/Leistungsvermittlungsvertrages verbindlich an. Der Vermittlungsvertrag zwischen dem Nutzer und Verivox kommt erst durch die vorbehaltlose Annahme dieses Vermittlungsauftrages durch Zusendung der Buchungsbestätigung durch Verivox zustande. Die Annahme des Auftrages seitens Verivox kann per E-Mail, per Brief oder per Fax erfolgen. Wird die touristische Leistung für mehrere Reisende/Leistungsnehmer beauftragt gelten die vertraglichen Vereinbarungen und die vorliegenden AGB für alle Reisenden/Leistungsnehmer.

3.2 Auf die Annahme des Vermittlungsauftrages durch Verivox hat der Nutzer keinen Anspruch. Zudem hat Verivox keinen Einfluss darauf, ob der jeweilige Reiseveranstalter oder Anbieter das Vertragsangebot des Nutzers annimmt. Die auf der Webseite von Verivox dargestellten Angebote sind keine verbindlichen Vertragsangebote. Sonderwünsche werden von Verivox an den jeweiligen Reiseveranstalter oder Anbieter zur Prüfung weitergeleitet; dieser wird den Nutzer über eine eventuelle Annahme des Sonderwunsches informieren.

3.3 Verivox behält sich vor, den Nutzer bis wenige Tage nach der Buchung unter den vom Nutzer angegebenen Kontaktdaten anzurufen. Dies dient zum einen dazu, eine sichere und zuverlässige Zahlungsabwicklung sicherzustellen, insbesondere um eingegebene persönliche Daten (Identitätsprüfung) zu verifizieren und zum Schutz vor Kreditkartenmissbrauch (Credit Card Fraud Prevention), zum anderen der permanenten Verbesserung der Serviceleistungen von Verivox, insbesondere hinsichtlich aktueller Reisehinweise zu der jeweils gebuchten Reiseleistung.

3.4 Die Nutzung des Angebotes von Verivox betreffend der Vermittlung touristischer Leistungen ist ausschließlich natürlichen Personen, die volljährig und vollständig geschäftsfähig sind, gestattet. Juristische Personen sind nur zur Nutzung zugelassen, soweit sich das Angebot ausdrücklich an sie richtet. Den Benutzern ist es untersagt, unter einer anderen als ihrer wahren Identität auf dem Internetangebot oder unter Bezugnahme auf das Internetangebot von Verivox zu handeln, insbesondere unter einer anderen als ihrer wahren Identität Verträge mit den Reiseveranstaltern oder Anbietern einzugehen oder anzubahnen. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher vom Benutzer angegebenen Daten ist ausschließlich dieser selbst verantwortlich. Sofern der Nutzer falsche, unwahre oder unzureichende Angaben macht, ist Verivox berechtigt, die Anfrage zurückzuweisen bzw. nicht weiter zu bearbeiten. Im Falle der vorsätzlichen Angabe von falschen oder unwahren persönlichen Daten behält sich Verivox den Ausschluss des Nutzers von der Inanspruchnahme der angebotenen Dienstleistungen und die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

§ 4 Haftung von Verivox als Vermittler

4.1 Die Erbringung von Leistungen, die dem jeweiligen Reiseveranstalter oder Anbieter obliegen, ist nicht Gegenstand des mit Verivox bestehenden Vertragsverhältnisses. Für diese haftet allein der jeweilige Reiseveranstalter oder Anbieter. Verivox ist weder Vertreter eines Reiseveranstalters oder Anbieters noch Partei des Vertrages zwischen Reiseverantstalter oder Anbieter und dem Nutzer. Folglich haftet Verivox nicht für aus dem Vertrag mit dem Reiseveranstalter oder Anbieter entstehende Ansprüche eines Nutzers. Insbesondere ist Verivox nicht für Schäden, Nicht- oder Schlechtleistungen, die aus dem Vertrag mit dem Reiseveranstalter oder Anbieter erwachsen, verantwortlich. Verivox haftet dem Nutzer gegenüber nur für eine ordnungsgemäße Vermittlung der gebuchten touristischen Leistung bzw. Beförderungsleistung im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes.

4.2 Verivox stellt lediglich die Informationen zur Verfügung, die sie von den Reiseveranstaltern oder den Anbietern erhält. Verivox ist nicht zur Prüfung der Angaben der Reiseveranstalter oder Leistungsträger verpflichtet und haftet nicht für von ihr nicht zu vertretende falsche Informationen auf der Website oder in den verwendeten Formularen. Verivox gibt entsprechend keinerlei Zusicherung über die Verfügbarkeit oder Qualität der dargestellten Angebote und übernimmt diesbezüglich auch keinerlei Haftung. Verantwortlich dafür ist der jeweilige Reiseveranstalter oder Anbieter, mit dem der Nutzer den Vertrag schließt. Keine der Informationen auf dem Internetangebot von Verivox ist eine Zusage, eine Garantie oder Zusicherung durch Verivox.

4.3 Verivox haftet lediglich für die ordnungsgemäße Weitergabe der ihr im Rahmen der Erteilung des Vermittlungsauftrages übermittelten Informationen des Nutzers an den jeweiligen Reiseveranstalter oder Anbieter.

4.4 Für die unterbrechungsfreie Verfügbarkeit des Systems und der Website, sowie für systembedingte Unterbrechungen, Ausfälle - insbesondere von Kommunikationsnetzen und Gateways - sowie Störungen der technischen Anlagen und des Services von Verivox übernimmt Verivox keine Haftung.

4.5 Für im Zusammenhang mit der von Verivox geleisteten Vermittlungstätigkeit entstandene Schäden haftet Verivox gegenüber dem Nutzer im Falle einfacher Fahrlässigkeit, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht durch ein Organ, einen Mitarbeiter oder einen Erfüllungsgehilfen von Verivox auf Schadensersatz. Die Haftung ist in diesem Fall jedoch begrenzt auf den typischerweise entstehenden Schaden, maximal jedoch auf die Höhe des Preises der vermittelten Leistung. Darüber hinaus haftet Verivox nur:

  • bei Entstehung eines Schadens infolge vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung einer Vertragspflicht durch Verivox, einen gesetzlichen Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen,
  • bei Zusicherung einer verkehrswesentlichen Eigenschaft der vertraglichen Leistung durch Verivox vor oder bei Vertragsabschluss und Nichtvorhandensein dieser Eigenschaft nach Erbringung der vertraglichen Leistungen oder
  • bei Verursachung eines Schadens durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzung einer Hauptvertragspflicht, d.h. einer für den Nutzer so bedeutenden Vertragspflicht, dass er den Vertrag nicht abgeschlossen hätte, ohne auf die Erfüllung dieser Vertragspflicht vertrauen zu können.

4.6 Die Verjährungsfrist für Ansprüche gegen Verivox für entstandene Schäden im Zusammenhang mit der von Verivox geleisteten Vermittlungstätigkeit beträgt ein Jahr ab dem jeweiligen gesetzlichen Verjährungsbeginn. Im übrigen gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.

§ 5 Reise-/Leistungsunterlagen, Buchungsbestätigung

5.1 Tätigt der Nutzer einen Buchungsauftrag ist dieser erst zu dem Zeitpunkt angenommen, an welchem dem Nutzer die Buchungsbestätigung des Reiseveranstalters oder Anbieters, ggf. auch über Verivox im Auftrag des jeweiligen Reiseveranstalters, zugegangen ist. Der Nutzer hat die zugegangene Buchungsbestätigung unverzüglich zu überprüfen und Verivox oder den Reiseveranstalter/Anbieter direkt innerhalb von 48 Stunden, bei Kurzfristbuchungen zwingend vor Reiseantritt, auf etwaige Abweichungen oder Unvollständigkeiten im Vergleich zur ursprünglichen Buchung hinzuweisen. Der Nutzer hat insbesondere auf exakte Namensübereinstimmung zu achten. Werden Abweichungen und Unvollständigkeiten zu spät angezeigt, ist der Nutzer insbesondere nicht zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

5.2 Bucht der Nutzer Pauschalreisen und/oder Einzelleistungen erhält er, je nach Kurzfristigkeit der Reise und entsprechend der Bedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder Anbieters, seine Reiseunterlagen per Post, per E-Mail oder am Flughafenschalter. Bei Hinterlegung am Flughafenschalter fallen ggf. zusätzliche Gebühren an. Details hierzu sind in den allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder Anbieters geregelt. Der Nutzer ist verpflichtet, die angegebenen Kontaktdaten, insbesondere die angegebene E-Mail Adresse, detailliert zu überprüfen, da die Buchungs- und Reiseunterlagen an diese Kontaktdaten gesendet werden. Er hat auch seine Spam-/Junk-Email Ordner zu prüfen, um sicherzustellen, dass dort nicht versehentlich Buchungs- und Reiseunterlagen eingegangen sind. Nur so ist eine zügige und reibungslose Kommunikation möglich, insbesondere bei kurzfristigen Buchungen.

5.3 Nach der EG-Verordnung Nr. 2111 vom 14.12.05 sind auch Reisevermittler und Vermittler von Beförderungsverträgen neben Reiseveranstaltern verpflichtet, Reisende vor einer Flugbeförderung über die Identität jeder ausführenden Fluggesellschaft zu unterrichten, sobald diese feststeht. Steht deren Identität bei Buchung noch nicht fest, ist zunächst die wahrscheinlich ausführende Fluggesellschaft anzugeben. Ferner ist der Nutzer bei einem Wechsel der ausführenden Fluggesellschaft nach erfolgter Buchung unverzüglich zu unterrichten. Für die Einhaltung der Flugzeiten sind ausschließlich der jeweilige Reiseveranstalter oder Anbieter und dessen Partner für die Flugbeförderung verantwortlich.

§ 6 Zahlung des Reispreises an den jeweiligen Reiseveranstalter oder Anbieter

6.1 Die Zahlung des Reisepreises muss bei allen von Verivox vermittelten Leistungen vor Reiseantritt und spätestens bei Aushändigung der Unterlagen erfolgen. Der Versand oder die Aushändigung der Unterlagen kann ohne vorherige Bezahlung oder Bezahlung bei Abholung der Unterlagen nicht erfolgen. Vor Erhalt der vollständigen Zahlung besteht für den Reiseveranstalter oder Anbieter keine Pflicht, Tickets, Bestätigungen, Gutscheine oder andere Reiseunterlagen zuzustellen. Dennoch bleibt der Nutzer weiterhin verpflichtet, die mit dem jeweiligen Reiseveranstalter oder Anbieter vereinbarten Beträge für die bestellten touristischen Leistungen zu zahlen.

6.2 Die Erforderlichkeit, Höhe und Fälligkeit einer Anzahlung ist in den AGB der Reiseveranstalter oder Anbieter ausdrücklich geregelt und wird teilweise auf der Buchungsbestätigung gesondert angegeben.

6.3 Die möglichen Zahlungsvarianten können variieren; sie sind für jede Reise und alle sonstigen buchbaren Leistungen in der Angebotsstrecke aufgeführt. Ist als Zahlungsmittel Kreditkartenzahlung oder Einzug per Lastschrift/SEPA möglich ist und wird diese Zahlungsvariante vom Nutzer gewählt, erteilt der Nutzer dem Reiseveranstalter oder Anbieter die ausdrückliche Ermächtigung, den geschuldeten Reise-/Leistungspreis über die Kreditkartennummer einzuziehen bzw. Verivox die Ermächtigung, die jeweiligen Daten an den Reiseveranstalter oder Anbieter weiterzuleiten. Ergänzend wird auf die Datenschutzerklärung von Verivox verwiesen, die auf der Webseite einsehbar ist.

6.4 Werden reine Flugleistungen gebucht sind die Besonderheiten unter §§ 16.3 zu beachten.

§ 7 Umbuchung, Stornierung, kein Widerrufsrecht

7.1 Der Nutzer kann nach den Bestimmungen des zwischen ihm und dem Reiseveranstalter oder Anbieter jeweils abgeschlossenen Vertrages jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten und die Reise/-leistung stornieren. Dabei können je nach Reiseveranstalter/Anbieter und Zeitpunkt des Stornos Stornogebühren von bis zu 100% des Reisepreises anfallen.

7.2 Stornierungen und Umbuchungen können unter Angabe der Buchungsnummer entweder über Verivox oder den jeweiligen Veranstalter oder Anbieter vorgenommen werden. Erhält Verivox Stornierungsanfragen leitet Verivox diese in einer angemessenen Bearbeitungsdauer zur Prüfung an den entsprechenden Reiseveranstalter oder Anbieter weiter.

7.3 Verivox erhebt für die Umbuchung/Stornierung in der Regel keine eigenen Servicegebühren oder Bearbeitungsentgelte. Fallen dennoch Service- oder Bearbeitungsentgelte an, weist Verivox diese explizit vor Inanspruchnahme aus. Bei der Stornierung oder Umbuchung von reinen Flugleistungen fällt gemäß § 16.3.5 generell eine Bearbeitungsgebühr an.

7.4 Bei kurzfristigen und/oder zeitkritischen Stornierungen oder Änderungswünschen hat der Nutzer die Stornierung zur Vermeidung von Verzögerungen unbedingt direkt beim Reiseveranstalter oder Anbieter vorzunehmen bzw. mit diesem zur Besprechung von Änderungswünschen direkt Kontakt aufzunehmen und Verivox entsprechend zu informieren.

7.5 Die Umbuchung einer bereits gebuchten/bestätigten touristischen Leistung kann ausschließlich durch Rücktritt von der gebuchten und gleichzeitig erneuten Buchung einer anderen Leistung erfolgen. Abweichungen von dieser Regelung sind nur möglich, wenn der jeweilige Reiseveranstalter oder Anbieter hierfür besondere Bestimmungen vorsieht.

7.6 Bei bestimmten Leistungen kann Verivox Änderungswünsche bei Umbuchungen oder Stornierungen von bspw. Billigflügen (z.B. Germanwings, Ryanair, Easyjet) nicht selbst bearbeiten. In diesen Fällen hat sich der Nutzer direkt an den jeweiligen Leistungsträger der gebuchten Leistung zu wenden.

7.7 Serviceanfragen sind während der Verivox Bürozeiten unter folgenden Kontakten möglich:

  • Tel: 0800 7242978
  • E-Mail: service@verivox.de

7.8 Verivox weist den Nutzer darauf hin, dass gemäß §§ 312 Abs.2 Nr. 4a und Nr. 5 sowie 312g Abs.2 Nr.9 BGB für Fernabsatzverträge über Reiseleistungen, Beherbergung und Beförderung von Personen kein  zweiwöchiges Widerrufsrecht besteht.

§ 8 Pflichten des Nutzers und Haftung für Mitreisende

8.1 Der Nutzer hat Mängel in der Vermittlungsleistung Verivox unverzüglich anzuzeigen und Verivox Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Unterlässt der Nutzer eine solche Anzeige schuldhaft, entfallen entsprechende Ansprüche aus dem Vermittlungsvertrag insoweit, als Verivox bei erfolgter Anzeige eine zumutbare Abhilfe möglich gewesen wäre.

8.2 Der Nutzer hat im Rahmen seines Buchungsauftrages dafür Sorge zu tragen innerhalb der Buchungsstrecke auf der Internetseite von Verivox alle notwendigen Informationsfelder, insbesondere die persönlichen Angaben sowie Kontaktdaten, sorgfältig auszufüllen und genau zu überprüfen. Werden vom Nutzer fehlerhaft Daten eingegeben, insbesondere hinsichtlich der E-Mailadresse sowie Vor- und Nachnamen, kann dies zu Schwierigkeiten in der Vertragsabwicklung führen, die Leistungserbringung erheblich beeinträchtigen sowie zusätzliche Kosten verursachen.

8.3 Meldet der Nutzer Mitreisende an, hat er als Reiseanmelder für alle Vertragsverpflichtungen der Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen einzustehen, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche Erklärung übernommen hat.

§ 9 Versicherungen

Verivox empfiehlt dem Nutzer den Abschluss einer Reiseversicherung, insbesondere einer Reiserücktrittskosten- und/oder Ersatzversicherung. Diese ist in der Regel nicht im Reisepreis enthalten. Erfolgt die Vermittlung von Reiserücktrittskosten- und ähnlichen Reiseversicherungen ebenfalls über Verivox gelten für vermittelte Versicherungen die AGB des jeweiligen Versicherungsanbieters. Sich aus der Buchung der vorgenannten Versicherung ergebende Prämien werden ggf. direkt durch den Versicherer über das vom Nutzer angegebene Bezahlverfahren belastet.

§ 10 Visa, Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

10.1 Jeder Nutzer ist für die Einhaltung der für seine Reise geltenden Pass-, Visa-, Zoll-, Ein- und Ausreisebestimmungen sowie Gesundheitsvorschriften in den jeweiligen Ziel- und Transitländer selbst verantwortlich und hat ggf. erforderliche Reisedokumente selbst zu beschaffen. Ausführliche und aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise sind auf der Website des Auswärtigen Amtes erhältlich, auf die Verivox auch selbst auf seiner Buchungsseite verweist. Verivox weist darauf hin, dass die Bestimmungen jederzeit durch die Behörden geändert werden können.

10.2 Der Nutzer hat darauf zu achten, dass Namensangaben in Reisepass, Visa und anderen Identifikationsdokumenten genau mit denen der Buchungs- und Reiseunterlagen übereinstimmen.

10.3 Informationen über z.B. Einreise-, Visa- und Sicherheitsbestimmungen durch Verivox stellen keine Rechtsberatung dar. Werden auf Anfrage Informationen durch Verivox erteilt, geschieht dies gewissenhaft, Verivox übernimmt dafür jedoch keine Haftung.

§ 11 Abtretungsverbot

Eine Abtretung von Ansprüchen des Nutzers gegen Verivox, auch an Ehegatten oder Verwandte, ist ausgeschlossen. Dies betrifft Ansprüche aus dem Vermittlungsvertrag und im Zusammenhang mit der Durchführung und Abwicklung des Vermittlungsvertrages, sowie aus ungerechtfertigter Bereicherung und unerlaubter Handlung. Auch die gerichtliche Geltendmachung vorbezeichneter Ansprüche des Nutzers durch Dritte im eigenen Namen ist unzulässig.

§ 12 Links zu Websites Dritter

Die Website von Verivox kann Hyperlinks zu Websites beinhalten, die von Dritten betrieben werden. Diese Hyperlinks werden dem Nutzer lediglich als Hinweise zur Verfügung gestellt, Verivox kontrolliert solche Websites nicht. Die Einbeziehung von Hyperlinks solcher Websites bedeutet keine Billigung des dort vorhandenen Materials und auch keine Verbindung mit deren Betreibern. Verivox ist für dortige Inhalte nicht verantwortlich. Sollte Verivox von Dritten einen Hinweis auf verletzendes Material erhalten, prüft Verivox unverzüglich den Inhalt der jeweiligen Seite.

§ 13 Datenschutz

13.1 Der Schutz der Privatsphäre ihrer Nutzer ist für Verivox von höchster Bedeutung. Aus diesem Grund ist es Verivox wichtig, dass der Nutzer jederzeit weiß, wann Verivox Daten speichert und wie diese verwendet werden. Die im Rahmen einer Buchung zur Verfügung gestellten Daten verwendet Verivox ausschließlich zur Abwicklung der gebuchten Leistungen. Der Weitergabe der für die Abwicklung der gebuchten Leistungen erforderlichen Daten an den jeweiligen Veranstalter oder Anbieter der touristischen Leistung stimmt der Nutzer mit Anerkennung der AGB ausdrücklich zu. Weitere ergänzende Informationen zur Erhebung und Nutzung von Daten während des Besuchs der Verivox-Seite und bei der Inanspruchnahme der Services von Verivox ist der „Datenschutzerklärung“ zu entnehmen.

13.2 Hat der Nutzer im Rahmen der bestehenden Kundenbeziehungen mit Verivox oder deren Tochtergesellschaften (z.B. bei der Anforderung von Unterlagen zur Vermittlung von Verträgen) seine E-Mail-Adresse angegeben, so kann ihm Verivox bzw. die jeweilige Tochtergesellschaft Informationen über solche Dienste per E-Mail zukommen lassen, die denjenigen Diensten ähnlich sind, die der Nutzer bereits in Anspruch genommen hat. Bietet Verivox einen Service in Zusammenarbeit mit einem Partner an, kann Verivox dem Nutzer auch Informationen über Services zukommen lassen, die diesen entsprechen. Der Benutzer kann sein Einverständnis hierzu jederzeit schriftlich (z.B. per E-Mail) widerrufen, ohne dass dafür Kosten anfallen, abgesehen von den Kosten der Übermittlung des Widerrufs (zu den Basistarifen). Im Rahmen einer bestehenden Kundenbeziehung können die Verivox GmbH bzw. deren Tochtergesellschaften zur Verbesserung ihres Angebotes und der Servicequalität Kundenbefragungen per E-Mail durchführen und dem Benutzer zu diesem Zweck E-Mail-Sendungen zukommen lassen; die Beteiligung an diesen ist für den Benutzer freiwillig. Auf Wunsch kann der Benutzer darüber hinaus an E-Mail-Rundsendungen der Verivox GmbH teilnehmen, sich bei „MeinVerivox“ registrieren oder Benachrichtigungen bestellen. Dem Benutzer wird in jeder von Verivox übersandten Information und in jedem Newsletter die Möglichkeit eingeräumt, den Erhalt weiterer Informationen abzulehnen und einen entsprechenden Widerruf abzusenden.

13.3 Der Nutzer kann jederzeit kostenlos Auskunft über die gespeicherten Daten sowie die Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner Daten verlangen. Die Auskunft kann telefonisch über 0800724 297 8 (kostenlos) erteilt werden. Ein Löschungs- Berichtigungs- oder Sperrungsgesuch ist schriftlich per Brief (Verivox GmbH Customer Service, Am Taubenfeld 10, D-69123 Heidelberg) oder Fax (06221 7961-8669) oder via E-Mail an service@verivox.de zu richten. Gleiches gilt für den Widerruf von Einwilligungen oder für Widersprüche gegen die Nutzung von Daten.

13.4 Verivox weist ausdrücklich darauf hin, dass das Internet trotz aller technischen Vorkehrungen eine absolute Datensicherheit nicht zulässt. Für Handlungen von Dritten haftet Verivox nicht.

§ 14 Gerichtsstand und Rechtswahl

14.1 Das Internetangebot ist an Benutzer am deutschen, schweizerischen und österreichischen Markt, d.h. mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gerichtet. Für Verbraucher gelten hinsichtlich des Gerichtsstandes die gesetzlichen Zuständigkeitsregelungen. Ist der Nutzer Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland wird als Gerichtsstand Heidelberg vereinbart.

14.2 Für die vertraglichen Beziehungen zwischen Verivox und dem Nutzer gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG vom 11.04.1980) und der Kollisionsnormen des internationalen Privatrechts.

§ 15 Schlussbestimmungen

15.1 Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für eine Änderung des Schriftformerfordernisses. Verivox behält sich das Recht vor, die AGB für die Zukunft jederzeit zu ändern. Es gelten jeweils die AGB zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

15.2 Sollten einzelne Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bzw. der übrigen Teile dieser Klauseln oder die Wirksamkeit dieser AGB im Ganzen.

§ 16 Anhang: besondere Hinweise zu bestimmten Dienstleistungen

16.1 Pauschalreisebuchungen

16.1.1 Pauschalreisen werden von verschiedenen Veranstaltern angeboten, die bei der jeweiligen Buchung auf der Last-Minute- und Pauschalreise-Seite gut erkennbar sind. Im Falle von Umbuchungen, Rücktritt oder zu zahlenden Teilreisevergütungen vor Reiseantritt ggf. entstehende Kosten richten sich ausschließlich nach den Bedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder Anbieters, die im Buchungsprozess angezeigt werden.

16.1.2 Die Abwicklung des technischen Teils der Buchung von Pauschalreisen erfolgt über die TravelTainment GmbH (TravelTainment GmbH, Carlo-Schmid-Str. 12, D-52146 Würselen/Aachen).

16.1.3 Der Kundenservice erfolgt über die GfR mbH (Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Herner Str. 299, 44809 Bochum).

16.2 Buchungen von nur Flugleistungen

16.2.1 Reine Flugleistungen werden von verschiedenen Fluggesellschaften angeboten, welche bei der jeweiligen Buchung eindeutig erkennbar sind.

16.2.2 Die Abwicklung des technischen Teils der Buchung inklusive Zahlungsabwicklung (Fulfillment) erfolgt durch die Ypsilon.NeT AG (Vibeler Landstraße 203, 60338 Frankfurt/a.M.).

16.2.3 Im Falle von Umbuchungen, Rücktritt oder zu zahlenden Teilreisevergütungen vor Reiseantritt ggf. entstehende Kosten richten sich ausschließlich nach den Bedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder Anbieters, die im Buchungsprozess angezeigt werden.

16.2.4 Für die Vermittlungstätigkeit und damit verbundenen Serviceleistungen wie z.B. das Buchungsportal, eine Telefonhotline, Beratung etc. kann Verivox ein Serviceentgelt erheben. Wird es im Rahmenn der Buchungsstrecke für den Nutzer unvermeidbar, wird dieses Entgelt in den Endpreis einkalkuliert und zusätzlich separat ausgewiesen. Dabei orientiert sich die Höhe der Gebühren an der nutzerseitig gewünschten Leistung und bei Flugreisen insbesondere an der Streckenauswahl, dem Tarif der Fluggesellschaft sowie der Anzahl der zu befördernden Passagiere.

16.2.5 Für die Bearbeitung von Änderungswünschen des Nutzers gegenüber Verivox, insbesondere Stornierungen von Leistungen, Namensänderungen oder Umbuchungen von Leistungen erhebt Verivox als Vermittler pro Änderungswunsch und Person ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von jeweils 25 Euro. Im Falle eines Nichtantritts eines Fluges erhebt Verivox als Vermittler für die Abwicklung eines Refunds von nicht genutzten Tickets bei der Airline ein Bearbeitungsentgelt in Höhe 50% des rückerstattbaren Betrages, maximal jedoch EUR 25,00 pro Person und Flug, wenn der Nutzer Verivox damit beauftragt. Ggf. können dem Nutzer auf Grundlage der jeweiligen Leistungserbringer-AGB gesonderte Kosten entstehen, auf die Verivox jedoch keinen Einfluss hat.

16.2.6 Werden AGB von Reiseveranstaltern oder Anbietern oder sonstige Hinweise von Leistungserbringern nicht in deutscher Sprache dargestellt, ist der Nutzer verpflichtet, diese Bedingungen dennoch sorgfältig zu lesen und sich in Zweifelsfällen Rat einzuholen.

16.2.7 Der Gesamtpreis der von Verivox vermittelten Leistungen wird in der Regel nach erfolgreicher Buchung fällig. Bei Charter- und Billigflügen gelten außerdem die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungsträgers.

16.2.8 Kommt es zu einer vom Nutzer verschuldeten Lastschriftrückgabe oder sonst durch den Nutzer verschuldeten fehlgeschlagenen Zahlung ist Verivox berechtigt, einen etwaigen Verzugsschaden, Stornierungskosten und entstandene Lastschriftrückgabekosten des jeweiligen Zahlungsinstituts an den Nutzer weiterzuberechnen.

Informationen zur Online-Streitbeilegung gem. ODR-Verordnung 524/2013

Im Rahmen der Verordnung über Online-Streitbeilegung zu Verbraucherangelegenheiten steht Ihnen unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Online-Streitbeilegungsplattform der EU-Kommission zur Verfügung.

Unsere E-Mailadresse lautet: service@verivox.de

Alternative Streitbeilegung gemäß Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verivox GmbH nicht bereit und nicht verpflichtet ist, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand: 1.Februar 2017

Die Verivox GmbH ist um eine stets rechtskonforme Gestaltung ihres Angebotes bemüht. Wenn Sie sich dennoch in Ihren Rechten verletzt sehen sollten, sprechen Sie uns bitte zunächst formlos ohne Einschaltung eines Anwaltes an. Wir möchten Ihre Rechte wahren. Eine juristische Auseinandersetzung ist nicht in unserem Interesse.

© 2018 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.