Stromanbieterwechsel

Verivox
Bild: Windräder und Stromleitungen ©vora/iStock.com

Die Strompreise ziehen seit Jahren an. Auf die staatlich regulierten Preisbestandteile wie Umlagen und Netzentgelte haben Verbraucher keinen Einfluss. Doch einen Stromanbieterwechsel kann jeder selbst in die Hand nehmen. Durch den Abschluss eines günstigeren Stromtarifs lassen sich mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen.

Der Stromanbieterwechsel lohnt sich also - und ist ganz unkompliziert. Verbraucher müssen nur ein einziges Formular ausfüllen. Um den Rest kümmert sich der neue Stromanbieter. Die wichtigsten Hinweise auf einen Blick:

In wenigen Schritten zum passenden Tarif

Wechselauftrag: Diese Daten bereithalten

Selbst kündigen – ja oder nein?

Stromanbieterwechsel bei Umzug

Sie stehen niemals ohne Strom da

Gründe, warum sich der Anbieterwechsel verzögern kann

In wenigen Schritten zum passenden Tarif

Die in Ihrer Region verfügbaren Anbieter und Tarife finden Sie mit unserem Strompreisvergleich. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und Ihren Jahresverbrauch ein. Sollte der Verbrauch nicht bekannt sein, gelten die folgenden Durchschnittswerte:

Haushaltsgröße kWh pro Jahr
Singles 2.000 kWh
Paare 3.500 kWh
Familien 4.250 kWh
Großfamilien 6.000 kWh

Neben dem Preis sollten Verbraucher auch auf faire Vertragsbedingungen achten. Um im Dschungel der Angebote die Auswahl zu erleichtern, zeigt unser Stromrechner automatisch eine Übersicht von verbraucherfreundlichen Tarifen. Das bedeutet: keine Vorauskasse, keine Paketpreise, keine Kaution sowie kurze Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Darüber hinaus finden sich in den „Tarif-Empfehlungen“ ausschließlich Tarife mit eingeschränkter Preisgarantie, die vor plötzlichen Preiserhöhungen schützen. Einen kompletten Marktüberblick erhalten Verbraucher mit einem Klick auf „Alle Tarife zeigen“. Das Suchergebnis kann individuell mithilfe verschiedener Filter angepasst werden.

Wechselauftrag: Diese Daten bereithalten

Ist der passende Tarif gefunden, kann der Wechselauftrag direkt online ausgefüllt und abgeschickt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Unterlagen unverbindlich und kostenfrei als PDF herunterzuladen oder nach Hause schicken zu lassen.

Für den Stromanbieterwechsel sind neben den persönlichen Daten folgende Angaben notwendig: Gewünschter Liefertermin, Zählernummer, Name des derzeitigen Versorgers, Kundennummer, Zählerstand (erst zum Zeitpunkt des tatsächlichen Wechsels)

Sollten auf dem Antrag Angaben fehlen, wendet sich ein Verivox-Servicemitarbeiter telefonisch oder per E-Mail an Sie, um die Daten zu vervollständigen und eventuell inkorrekte Angaben zu berichtigen. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass auf dem Antrag eine Rufnummer und eine E-Mail-Adresse vermerkt sind. Dieser Service ist selbstverständlich kostenlos. Der neue Stromversorger kümmert sich um alle Wechselformalitäten.

Sollten Sie nach bereits erfolgter Unterzeichnung vom Vertrag zurücktreten wollen, besteht die Möglichkeit, innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss vom Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Da der Stromanbieter Ihr Vertragspartner ist und nicht Verivox, senden Sie Ihren etwaigen Widerruf bitte schriftlich unmittelbar an den neuen Anbieter, von dessen Vertrag Sie zurücktreten möchten.

Selbst kündigen – ja oder nein?

Beim Stromanbieterwechsel sollte in der Regel der neue Anbieter mit der Kündigung beim aktuellen Versorger beauftragt werden. Insbesondere wenn Sie sich bei Ihrem Stromanbieter in der Grundversorgung befinden, empfehlen wir Ihnen, nicht eigenhändig zu kündigen. Hier genügt es, wenn Sie den Vertrag für den neuen Anbieter ausfüllen und an uns zurücksenden. Der neue Anbieter wird schnellstmöglich bei Ihrem aktuellen Versorger kündigen und die Belieferung mit Strom aufnehmen.

Für die Kündigung beim bisherigen Anbieter benötigt der neue Versorger jedoch etwas Zeit, in den meisten Fällen etwa vier Wochen. Daher sollten Sie bei sehr kurzen Kündigungsfristen selbst aktiv werden. Die Kündigung sollten Sie dann eigenhändig vornehmen, wenn Ihnen Ihr aktueller Anbieter aufgrund einer Preiserhöhung eine sehr kurze Frist zur Sonderkündigung einräumt. Bitte beachten Sie, dass Anbieter den Verbrauchern häufig eine Frist von lediglich 14 Tagen gewähren.

Wenn Sie einen Vertrag mit langer Laufzeit haben oder die Kündigungsfrist in wenigen Wochen verstreicht, sollten Sie ebenfalls selbst kündigen. So können Sie sicherstellen, dass sich der Vertrag nicht um ein weiteres Jahr oder mehr verlängert.

Um einen reibungslosen Anbieterwechsel zu gewährleisten, sollten Sie auf dem Vertrag mit dem neuen Anbieter deutlich vermerken, dass die Kündigung beim alten Anbieter bereits eigenhändig vorgenommen wurde.

Die Kündigung des Stromvertrags muss schriftlich erfolgen. Unten stehend finden Sie eine Vorlage für ein Kündigungsschreiben an Ihren Stromanbieter. Die relevanten Daten können direkt am PC in die Vorlage eingefügt werden:

  • Name und Anschrift des Stromanbieters
  • Name und Anschrift des Kunden
  • Angaben zur Abnahmestelle
  • Datum der in Kraft tretenden Strompreiserhöhung

Stromkunden, bei denen Lieferadresse und Rechnungsanschrift identisch sind, verwenden bitte die folgende Vorlage: PDF-Download

Stromkunden, bei denen die Stromlieferadresse von der Kundenanschrift abweicht, können diese Vorlage nutzen: PDF-Download

Stromanbieterwechsel bei Umzug

Sofern die Möglichkeit besteht, sich rechtzeitig vor dem Umzug in eine neue Wohnung für einen Wunschanbieter zu entscheiden, sollte die Einsendung der Vertragsunterlagen so frühzeitig wie möglich erfolgen. So kann die Belieferung mit Strom durch den neuen Versorger direkt mit dem Einzug beginnen, ohne dass der lokale Grundversorger einspringen muss.

Sollte die frühzeitige Anmeldung bei einem neuen Stromanbieter nicht möglich sein, ist das kein Beinbruch. Denn die Grundversorgung lässt sich bei einem Umzug mit zweiwöchiger Frist zum Monatsersten kündigen.

Ist der Umzug bereits erfolgt, empfiehlt es sich, innerhalb von vier Wochen nach dem Einzug den Stromversorger zu wechseln. Für den Wechsel benötigt der neue Versorger das Einzugsdatum, die Stromzählernummer und den Zählerstand. Wenn sich der Stromzähler nicht in der Wohnung befindet, ist er im Treppenhaus oder im Keller angebracht. Der Vermieter, die Hausverwaltung oder der Hausmeister kann weiterhelfen, sollte sich der Zähler nicht finden lassen. Der Zählerstand sollte – idealerweise im Beisein eines Zeugen – notiert werden, damit sich die Abrechnungen später kontrollieren lassen.

Erfolgt der Umzug innerhalb eines Ortes und soll der aktuelle Versorger die Belieferung mit Strom fortführen, sollte der Anbieter mindestens sechs Wochen vor dem Umzug informiert werden, damit die Stromlieferung nahtlos fortgesetzt werden kann.

Soll die Versorgung auch nach dem Umzug in eine andere Region vom aktuellen Anbieter fortgesetzt werden, muss frühzeitig geprüft werden, ob der Anbieter auch an die neue Adresse Strom liefern kann.

Treten nach dem erfolgten Wechsel Störungen oder Stromausfälle auf, ist nach wie vor der örtliche Netzbetreiber zuständig. Dieser ist zur schnellstmöglichen Beseitigung von Störungen gesetzlich verpflichtet. Verbraucher, die sich entschließen, den Stromanbieter zu wechseln, haben also keinerlei Nachteile.

Sie stehen niemals ohne Strom da

Da der örtliche Grundversorger zur Belieferung mit Strom gesetzlich verpflichtet ist, besteht zu keinem Zeitpunkt Gefahr, ohne Strom dazustehen. Der Wechsel erfolgt unmerklich und ohne technische Änderungen. Eine zuverlässige Stromversorgung ist zu jedem Zeitpunkt garantiert.

Der Zähler sowie die Leitungen verbleiben auch nach dem erfolgten Wechsel im Besitz des Netzbetreibers beziehungsweise des Messstellenbetreibers (in der Regel der Netzbetreiber). Die Zählerstände werden entweder vom Netzbetreiber oder vom neuen Anbieter abgelesen. Wartungsarbeiten oder Entstörungsdienste nimmt nach wie vor der örtliche Netzbetreiber vor. Technische Arbeiten, zum Beispiel am Stromzähler, sind für den Wechsel nicht nötig.

Gründe, warum sich der Anbieterwechsel verzögern kann

Der Stromanbieterwechsel dauert in der Regel drei bis sechs Wochen. In machen Fällen kann es jedoch zu Verzögerungen kommen. Ursachen für eine Verzögerung beim Anbieterwechsel sind meistens:

  • fehlerhafte oder unvollständige Angaben auf dem Wechselauftrag
  • eine noch andauernde Vertragslaufzeit des Kunden beim alten Versorger
  • Kommunikationsschwierigkeiten zwischen altem und neuem Versorger

Alle eingehenden Wechselaufträge, die über Verivox eingereicht werden, werden auf fehlende Angaben kontrolliert und korrigiert, bevor sie an den neuen Anbieter weitergeleitet werden. Falls Klärungsbedarf besteht, kontaktiert Verivox die Kunden. So ist in den meisten Fällen eine reibungslose Abwicklung möglich.

Diesen Service können wir allerdings nur den Kunden anbieten, die direkt über Verivox gewechselt haben. Denn nur in diesen Fällen stehen uns die notwendigen Daten zur Verfügung.

Da auch der Gesetzgeber ein Interesse daran hat, dass der Anbieterwechsel für die Verbraucher möglichst reibungslos abläuft und so der Wettbewerb auf dem Energiemarkt angekurbelt wird, wurde die Schlichtungsstelle Energie eingerichtet, um bei Streitfragen zwischen Verbrauchern und Versorgern zu vermitteln.



Kostenlose Beratung
0800 80 80 890
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa-So 9-22 Uhr

Häufig gestellte Fragen
Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr
Geprüft und ausgezeichnet!
Unabhängige Vergleiche, zertifizierter Kunden­service, beliebteste Vergleichsseite – das ist Verivox. Wiederholt wurde unsere Arbeit in den vergangenen Jahren geprüft und ausgezeichnet. Das ist Sicherheit, auf die Sie sich verlassen können.
  • TÜV geprüftes Vergleichsportal
  • Website des Jahres 2014
  • eKomi 99 % Kundenzufriedenheit
  • TÜV Saarland Service tested 1,6
  • Ökotest Testsieger
  • Fördermitglied der Schlichtungsstelle Energie e.V.
  • Testsiegel Preise Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Service Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Testsieger Energietarifrechner 2013

Täglicher Newsüberblick

© 2016 – Das unabhängige Verbraucherportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.