Ein Service von Comvel GmbH Datenschutzerklärung
Pauschalreise

Winterurlaub - zum besten Preis!

  • Pauschalreisen
  • Last Minute
  • Frühbucher
  • All-Inclusive
Die gewählte Reisedauer passt nicht zum Reisezeitraum

Früheste Hinreise

Späteste Rückreise

Reisedauer

Ab in den Winterurlaub: mehr als nur Skiurlaub

Was für den einen Schwimmen, Strand und Meer, das sind für den anderen Wintersport, Berge und Schnee: Weitläufige Skigebiete, gleißende Skipisten, Sonne und verschneite Gebirgslandschaften lassen den Wintersportfan frohlocken. Dabei besteht ein Winterurlaub aus so viel mehr als nur Skifahren.

Damit man aber auch alle Möglichkeiten eines Winterparadieses auskosten kann, ist es wichtig, rechtzeitig zu buchen und, wenn möglich, durch geschicktes Preisvergleichen Geld zu sparen, damit auch kleine Annehmlichkeiten noch drin sind. Eine praktische Hilfe hierbei ist der Angebotsrechner von Verivox. Wer sich beim Urlaubsziel schon sicher ist, der kann die verschiedenen Angebote direkt vergleichen.

Rein in den Schnee und ab auf die Piste – doch wann?

Im Winter locken die weiße Pracht und die malerischen Berge. Natürlich spielt das Wetter manchmal nicht mit und der Schneefall ist eher mäßig. Pistenbetreiber helfen hier mit künstlich erzeugtem Schnee nach. Die klassischen Wintermonate Januar und Februar sind für Winterurlaube perfekt geeignet. Die niedrigen Temperaturen, meist unter dem Gefrierpunkt, sorgen vor allem in höheren Lagen für ausreichend Schneefall.

Vor allem die Weihnachtszeit und Silvester wollen viele in den Bergen verbringen. Dementsprechend hoch fallen auch die Preise für einen Skiurlaub aus. Aber frisch nach Jahreswechsel sinken diese wieder leicht, es ist weniger auf den Pisten los und weiße Berge sollten ringsumher vorhanden sein. Der Januar ist also ein entspannter Monat, um einen Winterurlaub zu buchen.

Der Februar ist der Hauptmonat des Wintersports, zu dieser Zeit dürfen Sie sich auf entsprechende Preise gefasst machen; zudem wird die Karnevalszeit volle Pisten bescheren. Wie so oft ist es auch hier ratsam, lange im Voraus zu buchen. Ein wenig später, im März oder April, kann man erneut Schnäppchen erwischen – hier sollte dann allerdings das Wetter mitspielen, damit die Schneeverhältnisse noch wintersporttauglich sind.

Aktivitäten im Winterurlaub

Das Reiseziel für den perfekten Winterurlaub ist auch immer von den gewünschten Aktivitäten abhängig. Während die meisten Wintersportarten ausüben möchten, genießen manche die Natur bei ausgiebigen Wanderungen. Egal welche Aktivitäten Sie präferieren, Verivox findet für Sie das günstigste Angebot für Ihren Winterurlaub.

Ski- und Snowboardfahren

Skifahren ist die Aktivität im Winterurlaub schlechthin. Als Sportgeräte entwickelten sich Ski erst Anfang des 20. Jahrhunderts zu wahren Rennern. Wesentlich später – etwa in den 1980ern – kam das Snowboard als neues Wintersportgerät auf. Heutzutage leben ganzen Dörfer vom Skiurlaub und dem Snowboarden – doch ein Winterurlaub kann neben der Talfahrt auf der Piste noch einiges mehr bieten.

Wer es bei seinem Skiurlaub etwas extremer mag, sollte es mal mit Heliskiing probieren. Hier wird man mit dem Helikopter auf den Berg geflogen und fährt dann fernab der Piste ins Tal. Die sagenhafte Aussicht auf das Tal ist den Ausflug schon wert.

Langlaufen

Weniger rasant sind Skilanglauf und Skiwandern, dafür fordern beide Disziplinen umso mehr die Ausdauer: Auf gespurten Loipen geht kilometerlang dahin, anspruchsvolle Streckenprofile mit knackigen Anstiegen und kurvenreichen Abfahrten fordern sportlich und verlangen eine gute Fahrtechnik. Aber Langläufer kommen auch anders auf ihre Kosten, denn sie bewegen sich dabei durch malerisch verschneite Landschaften.

Schneeschuhwanderungen

Schneeschuhwandern ermöglicht ebenfalls intensive Naturerlebnisse in Ihrem Urlaub. Mit Schneeschuhen kann man auch unwegsames, verschneites Gelände abseits von Loipen und Pisten erkunden – zudem braucht man für das Schneeschuhwandern keine besonderen Vorkenntnisse. Viele Urlaubsorte haben den Reiz dieser Aktivität erkannt und sind auch hierfür bestens ausgerüstet.

Perfekt für Winterurlauber, die lieber die glitzernde Schneelandschaft genießen möchten, ohne sich sportlich zu verausgaben, ist eine urige Schlittenfahrt. Ob ein von Pferden oder von Hunden gezogener Schlitten, so eine Schlittenfahrt hat etwas Romantisches. Wer indes das Kind in sich wiederentdecken will, dem seien klassische Rodelschlitten ans Herz gelegt.

Die beliebtesten Winterurlaubsziele

Sie haben sich also für den passenden Zeitpunkt, die Reisedauer und für die passende Winteraktivität entschieden – doch wohin soll die Reise gehen? Als Reiseziel in Europa bieten sich natürlich die Alpen an, ob in Deutschland, Frankreich, Österreich, Italien oder in der Schweiz. Im Folgenden eine Auswahl bekannter Wintersportorte der Alpenregion.

Winterurlaub in der Schweiz

In den eidgenössischen Alpen findet sich der wohl bekannteste Wintersportgebiete der Welt: St. Moritz. Die Gemeinde im Kanton Graubünden liegt auf 1.822 m über dem Meeresspiegel und war bereits zweimal Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Der Ort zieht in erster Linie ein gut betuchtes Publikum an – davon zeugen die zahlreichen Luxushotels und Nobel-Boutiquen.

Beschaulicher sieht es da in Saas-Fee aus, einer Gemeinde, die unweit der italienischen Grenze liegt. Der Ort ist in Sommer wie Winter ein beliebtes Ferienziel in der Schweiz und bietet durch seine Lage so gut wie immer verschneite Pisten zur kalten Jahreszeit. Bekannt ist die Gemeinde zudem als Drehort des Weihnachtsklassikers „Last Christmas“ von Wham!.

Urlaub in den Wintersportgebieten Österreichs

Was für die Schweiz St. Moritz ist, das ist für Österreich Kitzbühel. Die Kleinstadt in Tirol bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Den Winterurlaub macht es durch die zahlreichen Skigebiete und kilometerlange Skipisten und Loipen schmackhaft. Neben Kitzbühel ist Mayrhofen in Tirol ein beliebtes Ziel für den Winterurlaub: Dort liegt das riesige Skigebiet des Zillertals.

Ein weiterer wichtiger Ort des österreichischen Wintertourismus ist die Gemeinde Sölden im Ötztal. Die Gemeinde hat sich vom einfachen Bergbauernstädtchen zum Touristenmagneten gemausert und ist vor allem für das immense Wintersportangebot bekannt. Ein weiteres wichtiges Tourismusgebiet für allerlei winterliche Aktivitäten ist die als „Sonnenterrasse“ bekannte Region Serfaus-Fiss-Ladis mit Skipisten, Langlaufloipen, Rodelbahnen und Wanderwegen.

Winterurlaub in Frankreich

In den Französischen Alpen sind die Trois Vallées (dt.: „drei Täler“) ein beliebtes Skigebiet in der Region Savoyen. Nach eigenen Angaben ist dieser Zusammenschluss der drei Täler das größte Skigebiet der Welt, und es bietet Schneesicherheit von Dezember bis April. Insgesamt findet der geneigte Skiläufer hier etwa 600 km Piste vor. Mit dem Val Thorens gibt es hier übrigens auch die höchstgelegene Skistation Europas; sie befindet sich auf 2.300 m Höhe.

Eine weitere erwähnenswerte Destination für den Skiurlaub in Frankreich ist die Gemeinde Val-d’Isère. Hier fanden bereits olympische Winterdisziplinen oder die alpinen Skiweltmeisterschaften statt.

Winterurlaub in Deutschland

Ein klassischer deutscher Wintersportort ist Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern. Der Markt war ebenfalls Austragungsort für die Olympischen Winterspiele und die Skiweltmeisterschaften; weiterhin findet hier regelmäßig das Neujahrsspringen im Rahmen der Vierschanzentournee statt. Hier kann man das gesamte Angebot an winterlichen Sportaktivitäten über Skifahren, Rodeln, Langlauf und Schneeschuhwandern absolvieren. Zudem ist Garmisch-Partenkirchen ein Kurort mit therapeutisch wertvollem Klima.

Auch der oberbayerische Luftkurort Reit im Winkl wartet mit einem Skigebiet auf. In direkter Verbindung zum österreichischen Skigebiet Steinplatte ist die Winklmoosalm für Skianfänger, gemütliche Fahrer oder für Familien mit Kindern perfekt geeignet.

Winterreisen nach Italien

Zu guter Letzt sei noch Gröden beziehungsweise das Grödner Tal (ital.: „Val Gardena“) genannt. Dieses Tal der Dolomiten in Südtirol ist bekannt für seine feine Holzschnitzkunst – aber auch für seine Wintersportangebote. Im Sommer bei Wanderern und Bergsteigern beliebt, erfreuen sich hier zur Winterszeit Skiläufer und Langläufer im Skigebiet „Dolomiti Superski“.

Skiurlaub außerhalb Europas

Warum sollte man den Winterurlaub nicht auch in Amerika verbringen können? Kanada und die USA locken mit zahlreichen Skigebieten. Besonders bekannt sind die Skigebiete von Aspen in Colorado oder die Skigebiete von Vancouver. Natürlich sind hier neben dem Skifahren auch andere Wintersportaktivitäten möglich.

Wer schon einmal mitten in der Wüste Skifahren wollte, der sollte Dubai besuchen und die dort ansässige Skihalle besuchen. Immerhin fünf Abfahrten und eine Halfpipe befinden sich in der Halle. Mit echten Skireisen lässt sich dieser Trip sicher nicht vergleichen, ein Erlebnis ist es aber allemal.

Vorbereitung auf den Winterurlaub

Beim Winterurlaub in Europa bevorzugen die meisten eine eigene Anreise. Da durch Skiausrüstung sehr viel Gepäck zusammenkommt, ist die Reise mit dem Auto einfacher als mit der Bahn oder dem Bus.

Bei weiter entfernten Reisezielen, ist die Anreise mit dem Flugzeug zu empfehlen. Hier sollten Sie sich vorab bezüglich de Gepäckbestimmungen informieren und gewisse Ausrüstung lieber vor Ort leihen. Neben den Kosten für die Unterkunft sollten Sie vorab die Kosten für den Skipass im jeweiligen Gebiet beachten.

© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.