Volltilgerdarlehen: Rechner nutzen und günstige Raten sichern!

Baufinanzierung

  • Beste Konditionen für Ihre Baufinanzierung

  • Über 400 Banken im Vergleich

  • Persönliche Beratung vor Ort

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Ratenkredit
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Das sagen unsere Kunden

4.6 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
13.11.2018 um 09:26 Uhr Es ist sehr einfach einen Anbieter zu wechseln und man muss sich um nichts kümmern. Auch die Kündigen der alten Verträge erfolgt reibungslos über Verivox.
12.11.2018 um 09:16 Uhr Übersichtliche Darstellung und einfacher Preisvergleich, geringer Aufwand bei einem Wechsel. Für einen Photovoltaikbetreiber fehlt mir das spezifische Auswahlfeld, da einige Anbieter den gesamten Strombedarf eines Haushaltes abdecken wollen bzw. dann nur über einen Sondertarif abrechnen. Dadurch entsteht teils ein deutlicher Mehraufwand beim Lesen der AGB bzw. der Nachfrage direkt beim Anbieter, da auch manche AGB nicht eindeutig geschrieben sind.
11.11.2018 um 20:37 Uhr Alles super geklappt!
11.11.2018 um 09:53 Uhr Wechsel des Stromanbieters ohne Probleme. So macht Sparen noch mehr Spaß!
09.11.2018 um 18:25 Uhr Eine gesellschaft die ihr Kompenetenz sich auskennt!

Was ist ein Volltilgerdarlehen?

Ein Volltilgerdarlehen (auch Konstantdarlehen genannt) ist eine Form der Baufinanzierung, die für Immobilienerwerber und Bauherren gerade in Niedrigzinsphasen interessant ist. Dabei wird die Tilgung so hoch und die Zinsbindungsfrist so lang angesetzt, dass das gesamte Darlehen am Ende der Laufzeit vollständig getilgt ist. Da es ein Annuitätendarlehen ist, zahlt der Kreditnehmer feste monatliche Rückzahlungsraten zu einem festen Zinssatz über die gesamte Finanzierungslaufzeit.

Da am Ende der Zinsbindung keine Restschuld übrig bleibt, ist keine Anschlussfinanzierung erforderlich. Aus diesem Grund sind Konstantdarlehen in Zeiten niedriger Zinsen attraktiv. Wer bei einem eher hohen oder durchschnittlichen Marktzins ein Volltilgerdarlehen abschließt, verzichtet jedoch auf die Chance, für die Anschlussfinanzierung einen zinsgünstigeren Anbieter auszuwählen.

Zinsen für Volltilgerdarlehen berechnen

Um die möglichen Konditionen für Ihr Volltilgerdarlehen zu ermitteln, geben Sie Ihre Daten in den Baufinanzierungsrechner auf Verivox.de ein. Im zweiten Schritt können Sie die Angaben vervollständigen und „Volltilgung“ auswählen. Sie erhalten die mögliche Zinsspanne und die monatliche Kreditrate.

Anschließend können Sie einen unverbindlichen Angebot für Ihr Konstantdarlehen anfordern. Unsere Experten ermitteln den günstigsten Anbieter für Ihren individuellen Finanzierungsbedarf und beraten Sie gerne entweder vor Ort oder telefonisch.

Wie gestaltet sich die Tilgung?

Bauherren, die ihre Hypothek mit einem Volltilgerdarlehen bezahlen, zahlen den Kredit ab wie bei einem herkömmlichen Annuitätendarlehen. Dank der Zinsbindung gibt es kein jährliches Zinsänderungsrisiko. Die monatliche Rate bleibt über die gesamte Laufzeit unverändert und setzt sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen.

Soll die Laufzeit eines Volltilgerdarlehens kürzer sein als bei anderen Formen der Baufinanzierung, muss die Tilgung entsprechend höher angesetzt werden. Aus der Höhe der monatlichen Rate, die der Kreditnehmer tragen kann, und der gewünschten Darlehenslaufzeit ergibt sich der notwendige Tilgungssatz, damit das Darlehen am Ende seiner Laufzeit vollständig und ohne Restschuld getilgt ist. Tilgungsaussetzungen sind daher in der Regel nicht möglich. Auch Sondertilgungen bieten nicht alle Banken an.

Welche Kosten fallen für Volltilgerdarlehen an?

Viele Banken bieten Volltilgerdarlehen zu besonders günstigen Zinsen an. Gründe dafür sind die kürzeren Laufzeiten und die damit verbundene schnellere Tilgung. Banken haben dadurch bessere Möglichkeiten zur Refinanzierung. Das Ausfallrisiko ist außerdem bei einem Volltilgerdarlehen geringer als bei üblichen Annuitätendarlehen mit kürzeren Laufzeiten und niedrigerer Tilgung. Banken honorieren diese Sicherheit mit Rabatten auf den allgemeinen Marktzins. Höhere Kosten fallen aber für mehr Flexibilität wie Sondertilgungsrechte an.

Für wen eignen sich Volltilgerdarlehen?

Einer Entscheidung für ein Volltilgerdarlehen sollten die Höhe und die Langfristigkeit der monatlichen Raten zugrunde liegen, denn Volltilger müssen über einen Zeitraum von bis zu 20 Jahren oder länger die einmal vereinbarte Rate monatlich bezahlen. Gesicherte Arbeits- und Einkommensverhältnisse sind daher eine ideale Voraussetzung. Für Kreditnehmer mit unsicherer beruflicher Zukunft und nicht abgeschlossener Lebens- und Familienplanung stellt eine flexiblere Finanzierungsform die bessere Lösung dar. Trotz der grundsätzlich ausgeschlossenen Sondertilgungsrechte ist aber eine vorzeitige Ablösung auch bei einem Volltilgerdarlehen zehn Jahre nach der vollständigen Darlehensauszahlung möglich. Dieses Recht auf Umschuldung der Baufinanzierung ohne Vorfälligkeitsentschädigung ist gesetzlich verankert.

Vorteile eines Volltilgerdarlehens

Volltilger profitieren von der Sicherheit des Volltilgerdarlehens. Zu den Vorteilen gehören:

  • Finanzielle Planbarkeit aufgrund der konstanten Raten
  • Vergleichsweise hohe Transparenz
  • Volltilger sind schneller schuldenfrei dank der kurzen Laufzeit
  • Günstigere Kosten dank eventueller Rabatten

Nachteile eines Volltilgerdarlehens

Im Gegenzug müssen Volltilger aber eine geringe Flexibilität und einige weitere Nachteile in Kauf nehmen:

  • Hohe Zahlungsverpflichtungen für eine lange Zeit
  • Starke und langfristige Bindung an einen Kreditgeber
  • Der Tilgungszeitpunkt ist genau einzuhalten, die Laufzeit kann nicht verkürzt oder verlängert werden
  • Tilgungsaussetzung unmöglich, Sondertilgung selten angeboten

Volltilgerdarlehen und Hypothekensplitting

Wie bei einer üblichen Baufinanzierung ist auch beim Volltilgerdarlehen ein Darlehenssplitting möglich. Beim Splitting verteilt sich der Darlehensbetrag in der Regel auf mehrere kleine Kreditsummen. Diese weisen kürzere Laufzeiten von fünf bis zehn Jahren auf. Es verbleibt dann eine größere Summe als langfristiges Darlehen mit einer Laufzeit von meistens 20 Jahren und niedrigerer Tilgung. Dieses Verfahren bietet den Vorteil, dass bereits nach zehn Jahren ein beträchtlicher Teil der Finanzierungssumme getilgt ist. Für die übrige Finanzierungszeit sind die Raten niedriger, da nur noch ein Darlehen verbleibt. Banken bieten zudem beim Splitting oft nochmals günstigere Zinssätze an. Bei vielen Banken ist das Volltilgerdarlehen auch mit staatlich geförderten Darlehensformen und weiteren Komponenten kombinierbar. So bietet etwa die Kreditanstalt für Wiederaufbau vielfältige Förderprogramme und zinsgünstige KfW-Darlehen, die den Weg zum Eigenheim verkürzen .

Das passende Volltilgerdarlehen finden

Nicht alle Banken bieten das Volltilgerdarlehen an. Zudem gewähren nur einige Banken einen Zinsvorteil für die schnelle Kredittilgung. Aufgrund der hohen Finanzierungssummen wirkt sich selbst ein halbes Prozent spürbar auf die monatliche Rate aus. Daher sollte dem Abschluss eines Kreditvertrags über ein Volltilgerdarlehen immer ein Vergleich der Zinsen und Konditionen verschiedener Banken vorausgehen.

Baupreisindex

Weitere Baufinanzierungsrechner

Weitere Finanzierungsrechner auf Verivox.de helfen Ihnen, die besten Konditionen für Ihr Darlehen zu sichern.

Finanzen Hero Anschlussfinanzierung-Baudarlehen

Anschlussfinanzierung

Welches Einsparpotenzial besteht, wenn der Sollzins nach der Umschuldung günstiger ausfällt?

Baufinanzierung Darlehensantrag

7 Tipps für Ihre Hausfinanzierung

Wie Sie die maximalen Kosten der Immobilie berechnen und weitere Tipps rund um Ihre Hausfinanzierung.