Verbraucherkredit: günstige Zinsen im Vergleich

Kreditvergleich

  • Top-Zinsen mit über 35% Ersparnis
    Verivox-Kunden sparten 2017 mit einem durchschnittlich 35,7% günstigeren eff. Jahreszinssatz im Durchschnitt über 35% Zinsen im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Kreditnehmer (Jahresmittel eff. Jahreszinssatz 5,77%, errechnet aus den mtl. Durchschnittszinssätzen für Konsumentenratenkredite deutscher Banken für Neugeschäft 2017, Quelle: Deutsche Bundesbank Zinsstatistik vom 05.03.18)   
  • Schnelle Zusage und Auszahlung
  • Unverbindliche Beratung durch Experten

Das sagen unsere Kunden

4.6 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
11.11.2018 um 20:37 Uhr Alles super geklappt!
11.11.2018 um 09:53 Uhr Wechsel des Stromanbieters ohne Probleme. So macht Sparen noch mehr Spaß!
09.11.2018 um 18:25 Uhr Eine gesellschaft die ihr Kompenetenz sich auskennt!
06.11.2018 um 16:34 Uhr schnell gut und einfach
05.11.2018 um 17:18 Uhr Schneller und übersichtlicher Preisvergleich. Damit findet man sehr schnell einen neuen Stromanbieter. Wechsel des Anbieters erfolgte problemlos. Alter und neuer Anbieter schickten innerhalb weniger Tage Bestätigungen.

Verbraucherschutz durch den Verbraucherdarlehensvertrag

Der Verbraucherkredit beziehungsweise Konsumentenkredit oder Verbraucherdarlehen ist der typische Kredit zur Finanzierung von Konsumgütern oder zur Überbrückung eines kurzfristigen finanziellen Engpasses. Charakteristisch für diesen Kredit ist ein besonderer Verbraucherschutz. So sind Verzugszinsen und Kündigungsmöglichkeiten durch den Darlehensgeber bei einem Verbraucherkredit begrenzt.

Ein Konsumentenkredit wird erst wirksam, wenn der Verbraucher den schriftlichen Kreditvertrag handschriftlich unterschreibt. Für den Vertrag ist ein bestimmter Mindestinhalt gesetzlich vorgeschrieben: Neben dem Sollzins muss der Effektivzinssatz angegeben werden, der alle obligatorischen Gebühren und weitere Kosten enthält. Das soll transparente Kreditvergleiche ermöglichen. Welche weiteren Schutzbestimmungen bei Verbraucherkrediten gelten, lesen Sie im Artikel Preisangabenverordnung.

Welche Kosten für Verbraucherkredite sind zulässig?

Kosten wie die Bearbeitungsgebühr und die Kontoführungsgebühr hat der BGH in den vergangenen Jahren für Verbraucherkredite abgeschafft. Auch die Vorfälligkeitsentschädigung für Ratenkredite, die seit dem 11.06.2010 abgeschlossen werden, ist auf maximal 1 Prozent der Restschuld begrenzt. Ist die Restlaufzeit kürzer als ein Jahr, liegt die Grenze bei 0,5 Prozent.

Zusätzliche Kosten entstehen weiterhin, wenn Verbraucher eine Restschuldversicherung für ihren Kredit abschließen, die bei Tod, Erwerbsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit für die Rückzahlung aufkommt. Diese ist nicht obligatorisch und muss daher nicht im Effektivzins berücksichtigt werden.

Welche Verbraucherkredite gibt es?

Die häufigste Art Verbraucherkredit ist ein Ratenkredit, also ein Darlehen mit begrenzter Laufzeit, festem Zinssatz und monatlichen Rückzahlungsraten. Kreditsumme, Laufzeit und Ratenhöhe sowie der effektive Jahreszins müssen laut Gesetz im Verbraucherdarlehensvertrag vereinbart sein. Die Höhe der Rückzahlungsraten bleibt über die gesamte Laufzeit gleich. Die Höhe des Kreditbetrags, den eine Bank bewilligt, ist vom Haushaltseinkommen und bestehenden Zahlungsverpflichtungen abhängig.

Der Beamtenkredit

Der traditionelle Beamtenkredit ist als ein endfälliges Darlehen gestaltet. Während der Laufzeit wird es nicht getilgt – der Verbraucher zahlt nur die Zinsen. Parallel läuft jedoch eine Kapitallebensversicherung. Am Fälligkeitsdatum wird die angesparte Versicherungssumme zum Ablösen des Kredits benutzt. In Zeiten niedriger Zinserträge entschließen sich aber auch Beamte häufig für einen Ratenkredit, bei welchem sie aufgrund ihrer Unkündbarkeit häufig günstige bonitätsabhängige Zinsen erhalten.

Der Dispokredit

Eine weitere Form ist der flexible Dispositionskredit – ein Überziehungsrahmen, den eine Bank einem Girokontoinhaber gewährt. Die Rückzahlung erfolgt nach den individuellen Wünschen des Kreditnehmers in Einzelbeträgen oder in einer Summe. Für Dispositionskredite gelten mehrere Ausnahmen von den generellen gesetzlichen Bestimmungen zum Verbraucherkredit. So kann ein Dispositionskredit ohne einen separaten Verbraucherdarlehensvertrag abgeschlossen werden.

Kein Verbraucherkredit ohne Bonitätsprüfung

Die Bonität zeigt die Zahlungsfähigkeit und -willigkeit eines Verbrauchers an. Bevor eine Bank einen Verbraucherkredit vergibt, führt sie eine Bonitätsprüfung durch. Damit kann sie die sichere Rückzahlung des Kredits einschätzen. Die Prüfung der Zahlungsfähigkeit umfasst:

  • das Haushaltseinkommen
  • die Sicherheit des Arbeitsplatzes
  • die Familiengröße und den ehelichen Güterstand
  • die finanziellen Verpflichtungen
  • eine Pauschale für den regelmäßigen Lebensunterhalt
  • die Höhe eines möglicherweise vorhandenen Vermögens

Nur wenn nach dieser Berechnung noch ein ausreichender Spielraum für die Rückzahlung der monatlichen Raten bleibt, bewilligen Banken einen Verbraucherkredit.

Bonitätsabhängige Zinssätze

Einige Banken bieten bonitätsabhängige Zinsen an. Kunden mit einem höheren Einkommen und Vermögen erhalten dann günstigere Zinssätze. Bei einem solchen Angebot sind Banken verpflichtet, in ihrer Werbung auf den bonitätsabhängigen Zins hinzuweisen.

Die Wirtschaftsauskunfteien

Im Rahmen der Bonitätsprüfung für einen Verbraucherkredit ermitteln Banken auch das Rückzahlungsverhalten bei früheren Kreditaufnahmen und das Vorliegen von gerichtlichen Mahnverfahren. Um die Prüfung zu ermöglichen, lassen sie sich im Kreditvertrag zur Abfrage bei einer Auskunftei berechtigen.

Die Schufa Holding AG ist die bekannteste Wirtschaftsauskunftei. Sie sammelt zahlreiche Daten über Verbraucher wie Unternehmen, um ihre Bonität anhand des Zahlungsverhaltens und vorhandener Vertragsverpflichtungen einzuschätzen. Für Verbraucher zählen neben vorhandenen Girokonten, Kreditkarten und Krediten auch Kundenkonten bei Versandhäusern, Versorgungsunternehmen, Leasingfirmen oder Telekommunikationsunternehmen dazu. Die Schufa speichert auch Mahnbescheide, Vollstreckungsverfahren oder die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung über die Vermögensverhältnisse. Grundsätzlich erhält die Schufa alle Daten von Vertragspartnern, die dazu verpflichtet sind, Informationen an den Datenpool der Schufa zu übermitteln. Der Kunde willigt dieser Datenübermittlung bei Vertragsabschluss ein.

Kreditsicherheiten

Bei einer Hinterlegung von Kreditsicherheiten sind Banken oft bereit, höhere Summen für einen Verbraucherkredit zu gewähren oder den Zinssatz zu senken. Die Forderung nach einer Lohn- und Gehaltsabtretung ist dabei gängige Praxis. Eine ebenfalls weitverbreitete Kreditsicherheit ist die Zulassungsbescheinigung II (Fahrzeugbrief) eines Fahrzeugs. Aber auch die Hinterlegung von Kapitallebensversicherungspolicen, von Sparverträgen oder Sparbüchern wird in der Regel als Kreditsicherheit anerkannt.

Eine weitere Möglichkeit zur Kreditsicherung ist die Bürgschaft für den Verbraucherkredit durch eine andere Person. Auch für den Bürgen prüft die Bank die Zahlungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit. Der Bürge ist verpflichtet, für die Kreditrückzahlung aufzukommen, wenn der Kreditnehmer seiner Rückzahlungsverpflichtung nicht mehr nachkommt.

Privatkredit – die Alternative zum Verbraucherkredit

Neben Banken bewilligen auch Privatpersonen Kredite, doch bei einem Vertragsverhältnis mit einer Privatperson handelt es sich nicht um einen klassischen Verbraucherkredit. Entsprechende Angebote sind auf speziellen Internetplattformen zu finden. Private Kreditgeber sind unter Umständen risikofreudiger bei der Kreditvergabe. Dennoch sichern sich auch seriöse private Kreditgeber gegen mögliche Kreditverluste ab und überprüfen die Bonität der potenziellen Kreditnehmer.

Konditionen für Verbraucherkredite vergleichen

Wer einen Verbraucherkredit aufnehmen möchte, sollte die Zinssätze seiner Hausbank mit den Angeboten anderer Banken vergleichen, denn die Zinsen können stark variieren. Mit dem Kreditrechner auf Verivox.de ist ein solcher Vergleich sehr einfach und erfordert nur wenige Angaben. Online-Kredite sind aufgrund des geringeren Aufwands der Banken häufig günstiger als die Darlehen von Filialbanken.

Haus aus Holzblöcken auf Notizblock auf Holztisch

Vorfälligkeitsentschädigung

Lesen Sie, wann und warum diese Entschädigung bei einem Ratenkredit und bei einer Immobilienfinanzierung erhoben wird.

Animierter grüner Stift hakt schwarze Kästchen ab

Bonität

Weitere Informationen zur Bonität von Privatpersonen und Unternehmen sowie zu den Bewertungskriterien für die Zahlungsfähigkeit.

Geschäftpartner besprechen ein Projekt am Tablet.

Privatkredit

Wie ein Darlehen durch Privatpersonen funktioniert und wie es sich von einem gewöhnlichen Ratenkredit unterscheidet.