Triple-Play-Angebote im Tarif-Vergleich

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon+TV

  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich DSL-LTE
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Das sagen unsere Kunden

4.8 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 25.05.2020 um 19:24 Uhr
Ich hatte einen netten und kompetenten Ansprechpartner. Er hat alles einfach und verständlich erklärt. Ich war sehr zufrieden und kann Verivox nur wärmsten empfehlen! Vielen Dank!
Kundenbewertung 25.05.2020 um 18:31 Uhr
zufrieden service weiterempfehlen
Kundenbewertung 25.05.2020 um 15:45 Uhr
Schnell und unkompliziert! So soll es sein.
Kundenbewertung 25.05.2020 um 14:17 Uhr
Nach dem Preisvergleich durch die von Verivox hinterlegten Tarife geschieht der Anbieterwechsel ohne eigene Mühen, sozusagen vollautomatisch, wenn man sich für einen neuen Vertragspartner entschieden hat. Das ermutigt, öfters mal einen Wechsel zu prüfen und dann auch zu realisieren.
Kundenbewertung 25.05.2020 um 13:09 Uhr
Alles gut gelaufen
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Triple Play – Telefon, Internet und TV über eine Leitung
  3. Kombipakete für Kabel und DSL
  4. Voraussetzungen für DSL
  5. Voraussetzungen für Kabel
  6. Worauf bei einem Vergleich achten?
  7. Kombination des Smartphone-Tarifs in den Vertrag
  8. Die Vorteile von Triple Play im Überblick
  9. Die Nachteile der Kombipakete
  10. Häufig gestellte Fragen

Das Wichtigste in Kürze

  • Triple Play beziehen Sie über einen Kabel- oder einen DSL-Anschluss.
  • Triple Play oder 3play bietet Telefon, Internet und TV als Komplettpaket.
  • Eine Bandbreite von mindestens 50 Mbit/s sorgt für eine problemlose Übertragung.
  • Sie erhalten eine einzige Rechnung für alle drei Dienste.
  • Es gibt nur einen Ansprechpartner.

Triple Play – Telefon, Internet und TV über eine Leitung

TV, Internet und Telefon aus einer Hand – Triple-Play-Tarife bieten alle drei Dienste in einem Komplettpaket. Fassen Sie die Bausteine Internet, Telefon, TV in einem Anschluss zusammen und sichern Sie sich attraktive Vorteile wie eine übersichtliche Kostenstruktur und zahlreiche HD-Sender. Warum also nicht DSL mit TV kombinieren oder einfach über Kabel telefonieren?

Alles aus einer Hand – übersichtliche Kombipakete für Kabel und DSL

Die zunehmende Digitalisierung ermöglicht die Nutzung einer Leitung für verschiedene Dienste. Es ist also kein Problem, über eine Telefonleitung Fernsehen zu schauen oder über das TV-Kabelnetz zu telefonieren. Die Anbieter verbessern die Infrastruktur stetig, sodass die Übertragungsraten steigen. Das bestehende DSL-Netz, das Bandbreiten mit bis zu 16 Mbit/s bot, wird sukzessive auf den schnelleren VDSL-Standard umgestellt. Kabelnetzbetreiber setzen auf ein ultraschnelles Glasfasernetz.

Voraussetzungen für Triple Play über DSL

Gleichzeitig den Lieblingsfilm streamen, während der Rest der Familie ein Online-Game spielt und dabei übers Festnetz telefoniert – mit Triple Play ist das problemlos möglich. IPTV, Telefon und Internet laufen über die Telefonleitung: Damit nichts stockt oder ruckelt, ist für DSL und TV eine ausreichend hohe Bandbreite Voraussetzung für die Nutzung der Dienste. Grundsätzlich reicht ein DSL-Anschluss mit einer Übertragungsrate von 16 Mbit/s aus. Für DSL-Fernsehen und ein ungetrübtes Sehvergnügen ist jedoch eine höhere Geschwindigkeit sehr empfehlenswert. Wer in HD-Qualität streamen möchte, wählt idealerweise einen schnelleren VDSL-Anschluss mit mindestens 50 Mbit/s. Tragen Sie bei einem DSL-TV-Vergleich einfach ein, welche Geschwindigkeit Sie bevorzugen.

Voraussetzungen für Triple Play über Kabel

Telefon-, Internet- und TV-Angebote erhalten Sie nicht nur bei klassischen Telefonprovidern, sondern auch über Kabel. Die Kabelnetzbetreiber bauen ihre Netze zunehmend aus und setzen auf leistungsstarke und ultraschnelle Glasfasernetze. Vorteile sind die hohen Bandbreiten, die über Kabel erreicht werden. Wenn an Ihrem Wohnort ein Kabelanschluss verfügbar ist, nutzen Sie Fernsehen-, Internet- und Telefon-Komplettpakete direkt über das Kabelnetz. Ein zusätzlicher Telefonanschluss und ein separater Vertrag werden in diesem Fall also überflüssig. Für den Kabelanschluss fallen unter Umständen weitere Grundkosten an. In vielen Mietwohnungen sind diese Kosten bereits in den Nebenkosten enthalten. Ein Blick auf die Abrechnung zeigt Ihnen, ob Sie mit zusätzlichen Zahlungen rechnen müssen.

Worauf bei einem Vergleich achten?

Nahezu alle großen Kabel- und DSL-Anbieter haben die Kombipakete im Programm. Wesentliche Rollen bei einem Vergleich spielen:

  • maximale Bandbreite
  • enthaltenen Flatrates
  • Senderpakete
  • Mindestvertragslaufzeit

In der Regel beinhalten die Pakete eine unbegrenzte Flatrate in das deutsche Festnetz; Anrufe in Mobilfunknetze sind kostenpflichtig. Darüber hinaus schnüren die Provider unterschiedliche TV- und Senderpakete: HD-Sender, spezielle Dokumentations- oder Sportangebote gibt es ebenso wie ausländische TV-Sender. Darüber hinaus überzeugen die Anbieter mit umfangreichen Mediatheken und Online-Videotheken mit den neuesten Blockbustern. Häufig ist ein digitaler Videorekorder, mit dem Sie eigene Filme und Sendungen aufzeichnen können, enthalten. Die Videorekorder unterscheiden sich durch das mögliche Speichervolumen.

Kombination des Smartphone-Tarifs in den Vertrag

Triple Play ist ein etablierter Begriff für die multimedialen Dienste der Kabel- und DSL-Anbieter. Smartphones und Handys begleiten unseren Alltag ebenfalls seit einigen Jahren. Kaum jemand verlässt noch ohne sein Mobiltelefon das Haus. Wer zusätzlich zu den multimedialen 3play-Diensten auch einen Mobilfunkvertrag abschließen möchte, findet sogenannte Quadruple-Play-Verträge, die eine Flatrate für das Handy integrieren. Unter Umständen profitieren Sie bei den einzelnen Providern von besonderen Hotspot-Flatrates für ein kostenfreies Surfen außer Haus.

Die Vorteile von Triple Play im Überblick

Triple Play macht vor allem das digitale Fernsehen attraktiv. Inzwischen bevorzugen zahlreiche Zuschauer Video-on-Demand- oder Streaming-Plattformen, um zu ihren bevorzugten Zeiten zu schauen. Auch das zeitversetzte Fernsehen, mit der Möglichkeit, einen Film oder eine Sendung zu pausieren oder später zu starten, gehört in vielen Haushalten dazu. Triple Play bietet beste Voraussetzungen für eine effektive und einfache Nutzung des DSL- oder Kabelanschlusses. Zudem locken viele Triple-Play-Anbieter bei Vertragsabschluss mit zusätzlichen Prämien wie einem Router oder einem Bonus für die ersten Laufzeitmonate. Nicht zuletzt profitieren Sie von einer besonders einfachen Verwaltung – Sie müssen nur einen Kündigungstermin im Blick behalten und nicht auf verschiedene Vertragslaufzeiten achten.

Die Nachteile der Kombipakete

Es ist besonders praktisch, Telefon, Internet und TV über eine Leitung von einem einzigen Anbieter zu beziehen. Ein Nachteil ist jedoch die Abhängigkeit von Ihrem Provider. Kommt es zu einem Ausfall, sind Sie in der Regel von allen drei Diensten abgeschnitten und haben keinen Zugriff mehr. Zudem sollten Sie gerade bei der Kombination eines zusätzlichen Handytarifs prüfen, ob sich die Bündelung wirklich lohnt. Insbesondere bei Smartphone-Tarifen gibt es immer wieder attraktive Angebote der Mobil-Provider, sodass hier der Abschluss eines einzelnen Vertrags sinnvoll sein kann.

Häufig gestellte Fragen

Zunächst gilt es, eine Bestandsaufnahme der bereits vorhandenen Anschlüsse durchzuführen. Ist ein Kabelanschluss vorhanden? In diesem Fall ist man sicherlich mit einem Komplettpaket bestehend aus Internet- und Telefonflatrate eines Kabelanbieters gut beraten. Ist kein Kabelanschluss vorhanden, sollte die Verfügbarkeit von DSL per Telefonanschluss geprüft werden. Eine mögliche Alternative zu DSL und Kabelinternet ist LTE.

Um herauszufinden, welche Angebote an Ihrem Wohnort verfügbar sind, geben Sie einfach Ihre Ortsvorwahl in den DSL-Preisvergleich ein – schon erhalten Sie eine detaillierte Übersicht, die sowohl Angebote von Telefon- als auch Kabelanbietern berücksichtigt. Bei der Wahl des passenden Angebots sollten Sie vor allem auf die maximale Surfgeschwindigkeit, mögliche Aktionen wie Startguthaben sowie auf die Vertragslaufzeit achten.

Wechselinteressierte sollten zunächst einen Blick auf die Laufzeit des bestehenden Vertrags werfen und den genauen Termin ermitteln, an dem der Vertrag endet. Von diesem Datum ausgehend wird die Kündigungsfrist (in der Regel 3 Monate) abgezogen, zudem noch ein Puffer von etwa 4 Wochen, damit der neue Provider ausreichend Zeit für die Auftragsbearbeitung hat.

Der neue Anbieter kann anhand des DSL-Preisvergleichs auswählt werden. Dazu müssen lediglich die Vorwahl und die gewünschte Geschwindigkeit eingegeben werden – schon erhält man eine Übersicht aller verfügbaren Angebote. Neben dem Preis sollten die Geschwindigkeit, Vertragslaufzeit und zusätzliche Leistungen berücksichtigt werden.

Grundsätzlich kann jeder Verbraucher zwischen DSL und Kabel-Internet wählen. Zu beachten ist dabei, dass das DSL praktisch flächendeckend in Deutschland verfügbar ist, während Kabel-Internet nicht jedem Haushalt zur Verfügung steht. Denn Voraussetzung dafür ist ein Anschluss an das Kabelnetz und ein aufgerüstetes Hausnetz. Letztlich bedarf es einer Multimedia-Dose mit Rückkanal, die durch einen Techniker in einem Wohnraum eingebaut werden kann. Ist dies der Fall, besteht für den entsprechenden Haushalt die freie Wahl zwischen DSL- und Kabelanbieter.

Der Wechsel von DSL zum Kabel-Internet hat zum einen den Vorteil, dass eine hohe Bandbreite zu günstigeren Preisen verfügbar ist. Außerdem können Verbraucher, die bereits Kabel-TV beziehen, ein Komplettpaket buchen und auch hier Geld sparen.

Neben der fristgerechten Kündigung beim DSL-Anbieter kommt es beim Wechsel aber vor allem auf die Verfügbarkeit an. Diese lässt sich über den Tarif-Vergleich von Verivox schnell prüfen.

Zunächst sollte man sich entscheiden, ob man den alten DSL-Anbieter mitnehmen oder lieber zu einem günstigen Anbieter wechseln möchte. Ein Preisvergleich bietet sich vor jedem Umzug an und kann unnötige Kosten vermeiden.

Anbieter wechseln
Jedoch muss, falls Sie sich für einen Anbieterwechsel entschieden haben, die Kündigungsfrist im Auge behalten werden. Manche DSL-Anbieter legen in einer Vertragsklausel fest, dass im Fall eines Umzugs der Vertrag mitgenommen werden muss. In diesen Fällen gilt der Umzug gilt nicht als Grund für eine Sonderkündigung. Ist der Anbieter am neuen Wohnort verfügbar, muss dieser auch beibehalten werden. Ein Blick in die AGB des Anbieters lohnt sich darüber hinaus, weil der Vertrag möglicherweise ab dem Termin des Umzugs automatisch verlängert werden könnte.

Anbieter behalten
Wer den vorhandenen DSL-Anbieter behalten möchte, der sollte den Anbieter über den Umzug informieren, denn ein rechtzeitiges Melden sichert einen reibungslosen Umzug. Dabei sollte man beachten, welche Meldeform der Anbieter akzeptiert, ob per E-Mail, per Brief oder telefonisch. Egal ob man den alten Provider behält oder ob man zu einem neuen Provider wechselt, die Verfügbarkeit am neuen Wohnort sollte hinsichtlich der Übertragungsgeschwindigkeit überprüft werden.

Wenn Sie Ihren Internetanbieter online oder telefonisch erfolgreich über Verivox wechseln, erhalten Sie oftmals für Ihren Abschluss eine Gutschrift auf Ihr Bankkonto. Dieser Sofortbonus gilt nur für speziell gekennzeichnete Internetverträge auf der jeweiligen Angebotsseite. Diese richten sich nach den tagesaktuellen Tarifangeboten.

Wie erhalte ich meinen Sofortbonus? Für die Auszahlung Ihres Sofortbonus bitten wir Sie, unter https://www.verivox.de/service/dateneingabe/ Ihre erste Kalendermonatsrechnung bis spätestens sechs Monate nach Vertragsabschluss hochzuladen.

Mann tippt etwas auf einem Laptop

DSL-Vergleich

Verfügbare DSL-Angebote im Vergleich.

DSL-Vergleich

Junges lächelndes Paar auf dem Sofa vor Tablet und Fernseher

Internet-TV

Wie Sie über die Telefonleitung fernsehen können.

Internet-TV

Lächelndes Paar auf Boden liegend am Laptop

Kabel-Internet

Telefon und Internet über das Fernsehnetz.

Kabel-Internet