Bild: Junger Mann mit Kopfhörern ©Yuri Arcurs/fotolia.com

WLAN-Radio

Das WLAN-Radio wird in deutschen Haushalten immer beliebter. Bedingt durch günstige Tarife sind Internetzugänge mit DSL-Flatrate heute zum Standard geworden, was dem Internetradio zu einer größeren Verbreitung verholfen hat. Tausende Sender stehen nun jedermann zur Verfügung, sofern er ein WLAN-Radio besitzt und dieses im Heimnetzwerk integriert hat.

Internetradio unterscheidet sich kaum vom klassischen Radio

WLAN-Radio einschalten, Sender auswählen, Musik genießen. In der Handhabung unterscheidet sich das Internetradio kaum bis gar nicht vom Vorgänger, trotzdem gibt es einen alles entscheidenden Unterschied: Während das klassische Radio Funkwellen der Radiosender erhält, verbindet sich das WLAN-Radio mit dem Internet. Dadurch hat es nicht mehr nur Zugriff auf eine Handvoll Sender, sondern kann weltweite Radiosendungen empfangen. Hintergrund ist, dass seit Mitte der 90er Jahre immer mehr Sendeanstalten ihre Programme im Netz streamen und mittlerweile tausende Sender abrufbar sind. Das Internetradio agiert dabei wie ein kleiner PC: Mit WLAN versorgt, kann es eine Verbindung zu den Streams herstellen und über das Internet Radio ins Zimmer bringen.

Vielfalt dank Verzeichnis tausender Radio-Sender

Die immense Anzahl von Sendern bezieht das Internetradio aus großen Verzeichnissen im Netz. Dort werden tausende Radiosender gelistet und regelmäßig aktualisiert, sodass das WLAN-Radio zuhause stets auf Sender aus der ganzen Welt zugreifen und damit eine große Vielfalt gewährleisten kann. Mittels eines persönlichen Logins ist es möglich, Senderlisten zu verwalten und individuell zu gestalten. Trotzdem sollte die Vorstellung, tausende Programme nach den besten Sendern durchsuchen zu müssen, nicht abschrecken: Die Sender sind zur vereinfachten Auswahl oftmals nach Genres oder Ländern sortiert.

Betrieb von einem WLAN-Radio ist unkompliziert

Um ein Internet-Radio in Betrieb zu nehmen, bedarf es – wie der Name schon sagt – eines Internetanschlusses. Um mehreren Geräten gleichzeitig einen Internetzugang zu ermöglichen, ist zudem ein WLAN-Router vonnöten. Ist das WLAN eingerichtet und die Internetverbindung aktiv, muss das WLAN-Radio lediglich eingeschaltet werden und schon erkennt es alle im Empfangsbereich verfügbaren Funknetze. Nun muss man das eigene WLAN auswählen und die Verschlüsselung eingeben. Dadurch ist das WLAN-Radio stets mit dem Internet verbunden und auch in der Folge eigenständig und ohne PC nutzbar.

Zusätzliche Funktionen für jeden Bedarf

Wer sich ein Internetradio kaufen möchte, kann aus zahlreichen Varianten unterschiedlicher Hersteller wählen, wobei die meisten Modelle neben der normalen Radiofunktion auch als WLAN-Radiowecker fungieren können. Wer zur Abwechslung Musik von einem USB-Stick oder einem mp3-Player hören möchte, ist mit einem Internetradio ebenfalls gut bedient: Zahlreiche Modelle verfügen über Schnittstellen oder fungieren gar als Dockingstation. Einige Hersteller von Internetradios haben auch für Anhänger älterer Datenträger vorgesorgt und bieten das WLAN-Radio mit CD-Spieler und analogen Steckplätzen an.

Bandbreite hat Einfluss auf Klangqualität

Durch schnelle Breitbandanschlüsse können höhere Datenraten übermittelt und die Qualität gesteigert werden. Was man aus dem Bereich der Film-Auflösung in Streams kennt, gilt ebenso für das Internetradio. Wo früher eher bescheidene Klanqualität aus dem WLAN-Radio kam, ist durch die rasante DSL-Entwicklung der letzten Jahre von UKW bis HiFi alles möglich. Audiophile können daher das Internetradio dank verbauter Steckplätze auch an ein Boxensystem anschließen und so hochwertige Klangqualität genießen.

DSL-Preisvergleich

6 MBit/s

16 MBit/s

50 MBit/s

100 MBit/s
Themen von A-Z
Alle Themen im Überblick:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ 0-9
Bild: Yuri Arcurs
© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.