Ein Smartphone-Display mit einem hohen Kontrast bietet eine gute Tiefenwirkung und intensive Farben. So sehen Bilder brillanter aus und Texte sind besser zu lesen. Wie kontrastreich ein Bildschirm ist, liegt an der Technik, die in ihm verbaut wurde. Für ein gutes Bild auf dem Smartphone sind aber auch noch andere Parameter wie beispielsweise die Auflösung wichtig.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist der Kontrast?
  3. Welche Handy-Displays haben den besten Kontrast?
  4. Smartphone mit gutem Kontrast kaufen
  5. Kontrast auf dem Smartphone regeln
  6. Verwandte Themen
  7. Weiterführende Links
  8. Jetzt Handytarife vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein guter Kontrast zeichnet sich durch ein sattes Schwarz und klare Farben aus.
  • AMOLED- und IPS-Displays bieten einen besseren Kontrast als LCD-Bildschirme.
  • Nutzer können über die Einstellungen ihres Smartphones den Kontrast vergrößern.

Was ist der Kontrast?

Mit Kontrast ist bei einem Smartphone der maximale Helligkeitsunterschied gemeint, der auf dem Display zwischen Weiß und Schwarz existieren kann. Je höher der Kontrast ist, desto heller ist also das Weiß und desto dunkler das Schwarz. Angegeben wird der Kontrast auch als ein Vergleich zwischen dem hellsten und dem dunkelsten Punkt, der möglich ist. Ist der hellste Punkt beispielsweise 1000-mal heller als der dunkelste, ist das Kontrastverhältnis 1000:1.

Ist der Kontrast bei einem Display sehr niedrig, erscheinen die Farben abgeschwächt und es mangelt an Tiefenwirkung. Schwarz kann dann schon mal eher grau aussehen, was es beispielsweise schwer macht, kleine Schriften zu lesen. Kontrast gehört also neben der Auflösung und der Helligkeit zu den wichtigsten Parametern, die über die Qualität des Smartphone-Bildschirms entscheiden.

Welche Handy-Displays haben den besten Kontrast?

Bei verschiedenen Smartphone-Displays kommen unterschiedliche Technologien zum Einsatz. Manche Handy-Hersteller verwenden für alle ihre Modelle die gleiche, bei anderen findet man bei den verschiedenen Geräten verschiedene Technologien. Die wichtigsten zwei sind:

  • Liquid Crystal Display (LCD)
  • Active Matrix Organic Light Emitting Diode (AMOLED)

AMOLED-Displays bieten einen besseren Kontrast als LCD-Bildschirme. Das liegt daran, dass bei letzteren immer das gesamte Display beleuchtet wird, also auch die Teile des jeweiligen Bildes, die eigentlich möglichst dunkel sein sollten. Bei der AMOLED-Technologie werden einzelne Pixel beleuchtet, was bedeutet, dass andere dunkel bleiben können. Deshalb ist das Schwarz bei einem AMOLED-Display besonders satt.

Ebenfalls erwähnenswert ist die In-Plane-Switching-Technik (IPS). Auch sie bietet einen guten Kontrast und besondere Farbtreue, die auch in verschiedenen Blickwinkeln erhalten bleiben. Der Hauptvorteil von LCD-Displays war lange ihre Helligkeit. Inzwischen gibt es allerdings auch AMOLED- und IPS-Bildschirme, die ebenfalls eine starke Leuchtkraft bieten.

Smartphone mit gutem Kontrast kaufen

Für manche Menschen ist ein guter Kontrast und die damit verbundene Tiefenschärfe und Farbbrillanz sehr wichtig. Wer sein Smartphone auch beruflich nutzt und beispielsweise als Grafiker, Designer oder Fotograf arbeitet, sollte also lieber ein Modell mit AMOLED- oder IPS- statt LCD-Bildschirm kaufen. Diese Smartphones müssen nicht zwingend teurer sein als andere Modelle.

Zu beachten ist auch, dass bei der Auswahl des neuen Smartphones die Kontrastschärfe nicht das einzige Kriterium ist, das einen guten Bildschirm und damit ein klares Bild ausmacht. Wichtig ist beispielsweise auch die Pixeldichte, die meist als Auflösung bezeichnet wird. Ist diese besonders klein und das Display hingegen sehr groß, kommt es schnell zu einer verpixelten, unscharfen Darstellung.

Kontrast auf dem Smartphone regeln

In einem gewissen Umfang ist es möglich, den Kontrast auf dem Smartphone selbst einzustellen. Auf den meisten Mobiltelefonen, die Android als Betriebssystem nutzen, lassen sich Kontrast sowie Farbtöne und Farbsättigung verändern. Nutzer finden diese Funktionen zumeist bei den Einstellungen unter "Anzeige" und anschließend "Bildschirmmodus". Zusätzlich bietet der Google Play Store verschiedene Apps an, die Farben und Kontrast der Displaydarstellungen verbessern sollen.

Auch iOS-Nutzer können unter den Einstellungen ihres iPhones einen höheren Kontrast aktivieren. Sie müssen dafür den Unterpunkt "Allgemein" öffnen, dort "Bedienungshilfen" antippen und dann den digitalen Schieber bei "Kontrast erhöhen" bewegen. Eine weitere gute Maßnahme ist, die Transparenz zu reduzieren. Diese Funktion findet sich ebenfalls unter "Bedienungshilfen".

Jetzt Handytarife vergleichen

Handytarife

  • Bis zu 315 € Sofortbonus

  • Kostenlos Tarife vergleichen

  • Exklusive Deals und Online-Vorteile