Retina-Display

Der Computerhersteller Apple bewirbt viele seiner Geräte mit einem Retina-Display. Die Display-Technologie bietet eine hohe Pixeldichte und überzeugt mit ihrer Bildschärfe. Damit sind im Alltag entscheidende Vorteile für den Nutzer verbunden.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist ein Retina-Display?
  3. Auflösung
  4. Vorteile
  5. OLED, Retina und Super Retina
  6. Geräte mit Super-Retina-Display
  7. Retina-Display reinigen
  8. Verwandte Themen
  9. Weiterführende Links
  10. Jetzt Handytarife vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Retina-Displays sind hochauflösend.
  • Der geringe Pixelabstand sorgt für hohe Bildschärfe.
  • Einzelne Pixel sind nicht unterscheidbar.
  • Aktuelle Geräte bieten 2436 x 1125 Bildpunkte und mehr.

Was ist ein Retina-Display?

Bei Retina-Displays handelt es sich um Computerbildschirme mit hoher Auflösung. Das US-amerikanische Unternehmen Apple verwendet diese Bezeichnung, um Kunden den Weg zu Produkten mit entsprechender Pixeldichte zu weisen. Die Technologie unterscheidet sich nicht von Displays von Smartphones, Tablets oder sonstigen Computergeräten mit hoher Auflösung, die andere Hersteller anbieten. Zugrunde liegt immer ein LCD-, IPS- oder OLED-Panel. Der Bildschirm eines Apple-Smartphones und der eines Mobilgeräts eines anderen Herstellers können die identische Auflösung besitzen, doch nur das Apple-Gerät trägt die Retina-Bezeichnung. Mit der Zeit hat Apple die Anforderungen für seine Produkte angehoben, ab welcher Pixelmenge sie von einem Retina-Display sprechen.

Welche Auflösung hat ein Retina-Display?

Welche Auflösung ein Display mit der Retina-Eigenschaft aufweist, hängt vom Modell und der Gerätegeneration ab. Zur Verdeutlichung: Ein iPhone der 4. Generation weist eine Retina-Auflösung von 960 x 640 Pixeln auf, das Modell stammt aus dem Jahr 2010.

Heute besitzen entsprechend ausgezeichnete Geräte von Apple eine höhere Auflösung.

  • Beim iPhone 11 Pro Max und dem XS Max liegt die Auflösung bei 2.688 x 1.242 Pixeln und einer Punktdichte von 458 ppi.
  • Die Modelle der 11. Generation ohne Max-Zusatz erreichen 2.436 x 1.125 Pixel.
  • Das iPad Pro löst mit 2.732 x 2.048 Pixeln auf.
  • Das MacBook Pro 13 Zoll besitzt 2.560 x 1.600 Bildpunkte.

Welche Vorteile bietet ein Retina-Display in der praktischen Verwendung?

Ein Retina-Display ist vorteilhaft bei allen Anwendungen, bei denen es auf eine hohe Bildschärfe ankommt. Dazu gehört das Lesen von Text auf einer Website, das Streamen von Videos oder die Betrachtung von Bildern in der Foto-App. Ein Retina-Display stellt alle Inhalte schärfer dar, wozu auch Icons auf dem Homescreen zählen.

Bei niedrigen Auflösungen erkennen Sie häufig die einzelnen Pixel, aus denen die Bildinhalte aufgebaut sind. Das ist bei einem Retina-Display nicht möglich, das Bild wirkt plastischer und realistischer. Hochwertige 4K-Streaming-Videos kommen auf einem Retina-Display richtig zur Geltung.

OLED, Retina und Super Retina

Apple bietet mit seinen Super-Retina-Displays eine weitere Aufwertung seiner bewährten Retina-Technologie.

  • Handelt es sich um ein LCD-Panel, spricht Apple von einem Retina-Display.
  • Ist ein OLED verbaut, trägt der Bildschirm die Bezeichnung Super Retina.

Die OLED-Technologie ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen LCD-Bildschirme. Der entscheidende Unterschied besteht in der Beleuchtung des Displays. Das LCD-Panel besteht aus Flüssigkristallen, die von hinten angeleuchtet werden und so als Farbpunkte erscheinen. Bei OLED gehen die Ingenieure einen anderen Weg, hier leuchtet jeder Bildpunkt selbst. Da kein Hintergrundlicht erforderlich ist und sich die Pixel genauer ansteuern lassen, sind tiefe Schwarzwerte erreichbar.

Welches sind die weiteren Vorteile von OLED?

Neben den tiefen Schwarzwerten bietet OLED viele weitere Vorteile. Dazu gehört eine hervorragende Farbwiedergabe. OLED-Bildschirme erreichen eine präzise Farbtreue und stellen zum Beispiel Fotos mit natürlichen Farben dar. Hinzu kommen hohe Kontrastwerte. Einige Super-Retina-Displays weisen eine Bildwiederholrate von 120 Hz auf. Das Ergebnis ist eine flüssige Darstellung von schnellen Kamerabewegungen etwa in Filmen oder Spielen.

In welchen Geräten von Apple finde ich ein Super-Retina-Display?

Ein Super-Retina-Display ist in vielen Mobilgeräten von Apple verbaut. Dazu gehören die folgenden Modelle:

  • iPhone X
  • iPhone XS
  • iPhone XS Max
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max
  • iPhone 12
  • iPhone 12 mini
  • iPhone 12 Pro
  • iPhone 12 Pro Max

Retina-Display reinigen

Die Oberflächenbeschaffenheit unterscheidet sich bei einem Retina-Display nicht von anderen Bildschirm-Technologien. Apple empfiehlt seinen Nutzern bei der Reinigung seiner Geräte eine bestimmte Vorgehensweise. Greifen Sie für die Reinigung zu einem Tuch mit 70-prozentigem Isopropylalkohol oder zu Desinfektionstüchern. Wischen Sie damit die Oberfläche sanft ab. Bleichmittel dürfen Sie für den Reinigungsvorgang nicht verwenden. Sprühen Sie kein Reinigungsmittel direkt auf das Gerät. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Reinigungsflüssigkeit nicht in eine der winzigen Gehäuseöffnungen gelangt. Die Reinigungstücher können Sie auch für die Außenseite der Tastatur und andere Oberflächen Ihrer Apple-Produkte nutzen.

Jetzt Handytarife vergleichen

Handytarife
  • Mit Verivox-Sofortbonus

  • Top-Handys zu Spitzenpreisen

  • Exklusive Deals und Online-Vorteile