Callthrough

Callthrough ist die Bezeichnung für ein Verfahren, bei dem Telefonate via Festnetz durch einen Anbieter vermittelt werden, der nicht der Betreiber des Telefonanschlusses ist. Wählt also ein Nutzer den „Umweg“ über einen Callthrough-Anbieter, stellt dieser ihm die Telefonverbindung zur Verfügung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Callthrough telefoniert man nicht über seinen eigentlichen Festnetzanbieter, sondern über einen zweiten Dienstleister.
  • Vorteile sind unter anderem Günstigere Preise für Gespräche ins Ausland und Mobilfunknetz.
  • Callthrough ist eine Alternative zu Call-by-Call für Nicht-Telekom-Kunden.

Wie Callthrough funktioniert

Zuerst wählt man bei Callthrough die jeweilige Einwahlnummer des Callthrough-Anbieters. Hat man sich mittels einer PIN identifiziert, bekommt man eine freie Leitung gestellt. Anschließend kann die gewünschte Rufnummer eingegeben werden, woraufhin man sogleich verbunden wird. Das Verfahren erinnert an Call-by-Call, was allerdings nur mit einem Festnetzanschluss der Deutschen Telekom nutzbar ist. Der Vorteil für den Nutzer ist aber der gleiche: günstigere Preise für Gespräche ins Ausland und ins Mobilfunknetz.

Doch Vorsicht: Die Verbindung wird selbst dann mit dem angegebenen Minutenpreis berechnet, wenn die angerufene Leitung besetzt ist. Denn man hat den Anruf sozusagen vom Callthrough-Anbieter weiterleiten lassen, und dafür fallen bereits Kosten an.

Für wen lohnt sich Callthrough?

Callthrough lohnt sich insbesondere für Gespräche ins Ausland oder ins Mobilfunknetz. Callthrough ist vor allem für Nicht-Telekom-Kunden interessant, da diese ja vom noch günstigeren Call-by-Call ausgeschlossen sind.

Wie bezahlt man bei Callthrough?

Die Gespräche können sowohl im Voraus als auch im Nachhinein bezahlt werden. Möchte man im Voraus bezahlen, erwirbt man eine sogenannte Calling Card, auf der die Einwahlnummer und die PIN aufgedruckt sind. Alternativ kann ein Kunde auch einen Vertrag abschließen. Er bekommt dann ebenfalls diese Zugangsdaten, abgerechnet wird monatlich.