Qualitätssicherung

Die Qualitätssicherung soll zur Erhaltung eines definierten Qualitätsstandards eines Produkts oder einer Dienstleistung beitragen. Unternehmen verschiedenster Branchen betreiben inzwischen Qualitätssicherung – von Lebensmittel- bis hin zu Telekommunikations- und Energiekonzernen. Die Qualitätssicherung ist Bestandteil des Qualitätsmanagements, für das die Internationale Organisation für Normung (ISO) 1987 eine Normreihe erlassen hat.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Schluss mit Qualitätsschwankungen
  3. TÜV-Zertifikat für mehr Kundenvertrauen
  4. Verwandte Themen
  5. Weiterführende Links
  6. Jetzt Stromtarif sichern

Das Wichtigste in Kürze

  • Qualitätsschwankungen bei Produkten oder Dienstleistungen gehörten für Unternehmen und Kunden lange Zeit zur Normalität.
  • Zur Erhöhung und Stabilisierung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen führte die ISO 1987 eine Normenreihe mit den Nummern 9000 bis 9004 ein.
  • Unternehmen, die Qualitätsmanagement-Systeme nach den ISO-Normen entwickeln und betreiben, können von einer autorisierten Stelle ein Zertifikat erhalten.

Schluss mit Qualitätsschwankungen

Qualitätsschwankungen bei Produkten oder Dienstleistungen gehörten für Unternehmen und Kunden lange Zeit zur Normalität. Besonders für die Kunden konnten diese Schwankungen sehr ärgerlich sein – zumindest, wenn die Qualität nicht so gut wie erwünscht war. Das Vertrauen der Kunden in die Unternehmen brach ein, im Gegenzug verloren die Unternehmen ihre Kunden. Für beide Seiten waren die Qualitätsschwankungen also in keiner Weise hinzunehmen.

Zur Erhöhung und Stabilisierung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen führte die ISO daher 1987 eine Normenreihe mit den Nummern 9000 bis 9004 ein. Ziel dieser Norm ist, den Unternehmen definierte Modelle für Qualitätsmanagement-Systeme zur Verfügung zu stellen. So soll die Qualitätssicherung in allen Geschäftsprozessen der Unternehmen gesichert werden: von Design und Entwicklung, Beschaffung, Produktion, Montage und Wartung bis hin zur Endprüfung des Produktes oder der Dienstleistung. Die ISO-Norm wird heute von mehr als 100 Ländern, unter anderem auch Deutschland, als nationale Normvorschrift anerkannt.

TÜV-Zertifikat für mehr Kundenvertrauen

Unternehmen, die Qualitätsmanagement-Systeme nach den ISO-Normen entwickeln und betreiben, können von einer autorisierten Stelle ein Zertifikat erhalten. So vergibt in Deutschland beispielsweise der TÜV entsprechende Zertifikate, die belegen, dass die Qualitätssicherung des Unternehmens den in der Normenreihe niedergelegten Forderungen entspricht. Diese Zertifizierung kann und soll eine bessere Vertrauensbasis zwischen Unternehmen und Kunden schaffen.

Jetzt Stromtarif sichern

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Stromvergleich

  • Bis zu 720 Euro sparen pro Jahr
  • Über 1.000 Stromanbieter

  • Über 22.000 Tarife im Vergleich