Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service, Verbesserungen der Benutzererfahrung, Werbung usw. speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen sie auf. Wir bitten Sie um Ihre Zustimmung dazu. Sie können dies jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Fraunhofer-Institut: Wärmepumpen-Test - Stiebel Eltron gewinnt

27.04.2011 | 14:40

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Holzminden - Wärmepumpen-Anlagen, die gut geplant, dem Zweck des Einsatzes entsprechend dimensioniert sowie einwandfrei installiert worden sind, liefern gute Effizienzwerte. Dies ist das grundlegende Fazit einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE), bei dem von 2006 bis 2010 insgesamt 110 Wärmepumpenanlagen in Neubauten deutschlandweit messtechnisch überwacht wurden. Die jeweils effizienteste Anlage stammt bei allen drei Quellenarten - Erdreich, Luft und Grundwasser - von STIEBEL ELTRON, dem deutschen Marktführer.

Die beste Erdreich-Wärmepumpenanlage erreichte eine Arbeitszahl von 5,6. Das bedeutet, dass mit einer eingesetzten Kilowattstunde Strom insgesamt 5,6 Kilowattstunden Heizenergie bereitgestellt wurden, also die 4,6fache Menge Energie kostenlos aus der Umwelt gewonnen wurde. Bei den Luft-Wärmepumpen liegt das STIEBEL-ELTRON-Gerät mit einer Arbeitszahl von 3,4 ganz vorne. Und die beste Grundwasser-Wärmepumpenanlage hat eine Arbeitszahl von 4,3.

"Wir sind natürlich stolz, dass wir unsere Technologieführerschaft auch bei diesem unabhängigen Test unter Beweis stellen konnten", so STIEBEL-ELTRON-Geschäftsführer Karlheinz Reitze.

Die mittlere Arbeitszahl aller Sole-Wasser-Anlagen über den gesamten Messzeitraum beträgt 3,88, für Luft-Wasser-Wärmepumpen 2,89. "Das sind für Anlagen aus diesem Zeitraum durchaus annehmbare Ergebnisse", meint Reitze, der aber gleichzeitig auf die deutlich verbesserten Zahlen im zweiten Abschnitt des Tests verweist: "Im Herbst 2008 sind neue Wärmepumpen hinzugekommen, bei deren Installation natürlich bereits Erkenntnisse aus dem laufenden Test eingeflossen sind. So konnte der Einbau der Anlagen optimiert werden, und auch die Geräte selbst sind noch effizienter geworden." Für den zweiten Teil des Tests liegen die durchschnittlichen Arbeitszahlen der Sole-Wasser-Geräte bei 4,09, der Luft-Wasser-Anlagen bei 2,98. Die Kombination mit Solar- oder kontrollierten Wohnungslüftungsanlagen, das wurde bei der Untersuchung deutlich, ist nicht nur problemlos machbar, sondern erhöht noch einmal die Effizienz des Systems.