Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Eon sucht Mitstreiter für Türkeigeschäft

17.04.2015 | 09:34

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa-AFX

Düsseldorf - Der Energieversorger Eon hofft Insidern zufolge auf weitere Partner für sein Türkei-Geschäft. Die Investmentbank Goldman Sachs sei mit der Suche nach möglichen Investoren beauftragt worden, schreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf drei mit der Sache vertraute Personen. Dabei gehe es sowohl um Beteiligungen an einzelnen Anlagen als auch um neue Partner für das Gemeinschaftsunternehmen Enerjisa Enerji, an dem Eon und die türkische Sabanci-Gruppe jeweils die Hälfte der Anteile halten.

Eon und Sabanci hoffen nach Informationen der Insider auf Erlöse von bis zu einer Milliarde US-Dollar durch mögliche Partner. Eine Eon-Sprecherin wollte sich dazu nicht äußern. Sie verwies lediglich auf eine seit längerem bestehende Übereinkunft mit Sabanci, in Zukunft einen Börsengang zu prüfen. Allerdings stehen dafür die Rahmenbedingungen angesichts der schwächelnden türkischen Wirtschaft derzeit schlecht.

Neue Partner hinzuzuholen würde in die ursprüngliche Strategie von Eon passen. Der hochverschuldete Konzern könnte so nämlich eigenes Kapital beim angestrebten Ausbau des Enerjisa-Geschäft schonen. Die Sabanci-Gruppe ließ verkünden, dass eine Verbesserung ihrer Finanzstruktur stetig geprüft werde.

Eon war Anfang 2013 bei Enerjisa eingestiegen und hatte damals die Anteile des österreichischen Versorgers Verbund im Austausch für Wasserkraftwerke in Deutschland übernommen. Damit gelang den Deutschen der Einstieg in den türkischen Markt. Bislang macht das Gemeinschaftsunternehmen aber nur Verluste.

Mit Kohle-, Gas-, Wasser- und Windanlagen kommt Enerjisa derzeit auf Stromerzeugungskapazitäten von rund 2,5 Gigawatt, die langfristig auf 5 Gigawatt ausgebaut werden sollen. Zudem betreibt das Unternehmen umfangreiche Verteilnetze etwa in der Hauptstadt Ankara und beliefert neun Millionen Kunden mit Strom. Im Zuge der geplanten Konzernaufspaltung bei Eon soll das Türkei-Geschäft dem modernen Geschäftsteil zugeordnet werden.