Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Achtung Brandgefahr: Stecker ziehen beugt vor

11.05.2018 | 09:08

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Kiel - Im Haushalt lauern Gefahren oft im Verborgenen. So ist die Brandgefahr von Herd, Waschmaschine und anderen Geräten nicht zu unterschätzen. Sie sollten daher nie in Abwesenheit laufen. Bei kleineren Geräten ziehen Verbraucher sogar besser den Stecker. Dazu rät das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung in Kiel unter Verweis auf seine Statistiken.

Von den 2012 bis 2017 durch die IFS-Sachverständigen untersuchten Bränden in Gebäuden sind rund ein Drittel auf Elektrogeräte zurückzuführen - die mit Abstand häufigste Brandursache.

Darunter werden wiederum die meisten Feuer durch Wäschetrockner verursacht, gefolgt von Kühl- und Gefriergeräten, Geschirrspülern und Waschmaschinen. Sie alle werden mit Netzspannung betrieben und haben Heizeinrichtungen. Außerdem kann es im Betrieb zu Erschütterungen kommen, und es ist Feuchtigkeit im Geräteinneren vorhanden. Diese Faktoren begünstigen die Entstehung von Kurzschlüssen und Kontaktfehlern, erklärt das IFS.

Es spricht daher den Rat aus: Elektrogeräte sollten nur dann betrieben werden, wenn im Brandfall jemand eingreifen kann. Das bedeutet, sie nicht nachts oder bei Abwesenheit einzuschalten. Werden Kaffeemaschine oder Wasserkocher nicht benutzt, ist es sinnvoll, den Stecker zu ziehen.

Weitere Gefahrenquellen, die Verbraucher beim Betrieb von Elektrogeräten beachten sollten:

Hitzestau: Geräten, die im Betrieb warmlaufen, schadet aufgestaute Hitze. Daher sollten zum Beispiel Toaster nicht direkt unter einem Hängeschrank der Küche stehen. Und Wäschetrockner stehen besser so, dass Wärme entweichen kann. Ein weiteres Beispiel: Laptops stehen optimalerweise nicht auf einem weichen Untergrund. Denn dort entsteht Hitze und die Lüftung kann durch Flusen verstopft werden.

Überlastete Mehrfachsteckdosen: Wo im Haus zu wenige Anschlüsse vorhanden sind, werden Mehrfachsteckdosen eingesetzt. Hier dürfen aber nicht zu viele Geräte angeschlossen werden: Der Stromverbrauch aller daran hängenden Geräte zusammengerechnet darf auf der Steckerleiste angegebene Wattzahl nicht überschreiten. Darauf weist die Initiative Elektro+ hin. Auch an mehreren hintereinander geschalteten Steckdosenleisten kann ein enorm hoher Stromfluss entstehen - und das Ganze überhitzt. Hier droht Brandgefahr.

Falscher Gebrauch: Bei vielen Unfällen mit Elektrogeräten liegt der Fehler nicht bei der Maschine, sondern beim Menschen. Daher sollte man sich die Zeit nehmen, die Bedienungsanleitung durchzulesen und den Anweisungen folgen. Auch sollten kleine Kinder und Haustiere im Haushalt nicht versehentlich Geräte einschalten können.