Smart Home - Intelligenter Brandschutz

  • Sicherheit durch zertifizierte Rauchmelder
  • Weiterleitung von Warnungen per Funkverbindung
  • Vernetzung mit intelligenten Sicherheitssystemen
Jetzt vergleichen!

Der richtige Brandschutz kann Leben retten

Ein guter Brandschutz ist ein unerlässlicher Teil einer jeden Haus- beziehungsweise Wohnungsausstattung. Ein Feuer kann nicht nur großen Sachschaden verursachen, sondern im schlimmsten Fall tödlich für die Bewohner und Besucher des Gebäudes sein. Viele Bewohner werden in der Nacht während sie schlafen vom Feuer überrascht. Da man durch die giftigen Gase, die bei einem Feuer entstehen, nicht aufwacht, führen Brände häufig zu schweren Rauchvergiftungen. Es ist deshalb unerlässlich durch einen Rauchwarnmelder rechtzeitig geweckt zu werden. In vielen Bundesländern besteht sogar eine Rauchmelderpflicht.

Um eine optimale Früherkennung und Bekämpfung von Bränden zu gewährleisten, lohnt es sich, in Smart-Home-Produkte zu investieren. Intelligente Rauchmelder sind untereinander und mit anderen Geräten vernetzt und leisten deshalb noch wesentlich mehr, als bei Rauchentwicklung lediglich einen Alarm auszulösen.

Welche Funktionen machen Rauchmelder zum Smart-Home-Brandschutz?

Rauchmelder ohne Smart-Home-Technologie warnen im Fall einer Rauchentwicklung durch einen akustischen Alarm und ein Warnleuchten. Diese Maßnahmen sind ideal, um die Menschen, die sich im Haus befinden, auf den Brand aufmerksam zu machen. In einem Smart Home können Rauchmelder zusätzlich beispielsweise alle Lichter einschalten und die Rollläden öffnen, sobald sie Brandgase oder Rauch wahrnehmen. Dazu werden die Rauchwarnmelder durch intelligente Zwischenstecker mit den Lampen und der Rolllädensteuerung verbunden. Die Datenübertragung geschieht entweder durch Funk oder Wlan.

Diese zusätzlichen Funktionen sind besonders wichtig, wenn Bewohner in der Nacht durch einen Feueralarm geweckt werden. Durch das Licht wird eine Orientierung im Haus einfacher und der Brand wird schneller entdeckt. Die nächtliche Beleuchtung kann auch durch Bewegungsmelder gesteuert werden. Außerdem können die Bewohner das Haus durch die bessere Orientierung schneller verlassen und dank der geöffneten Rollläden stehen zumindest im Erdgeschoss mehr Fluchtwege zur Verfügung.

Smart-Home-Geräte auch für die Rettungskräfte nützlich

Auch die Feuerwehr profitiert bei einem smarten Zuhause von dem automatisch eingeschalteten Licht und den leichter zugänglichen Fenstern. Der Brandherd ist vielleicht schon durch die Fenster von außen ersichtlich, und sollte die Haustür durch das Feuer unpassierbar sein, können sich die Feuerwehrleute durch ein Fenster Zutritt verschaffen und so Menschen retten beziehungsweise den Brand rasch löschen.

Wie verbessern smarte Rauchmelder den Brandschutz bei Abwesenheit der Bewohner?

Eingeschaltetes Licht und geöffnete Fenster sowie akustischer Alarm und Lichtsignale retten im Brandfall Leben, wenn die Bewohner zu Hause sind. Wie können smarte Rauchmelder aber helfen, Schäden zu vermeiden, wenn niemand sich im Haus oder in der Wohnung befindet? Die Antwort ist eine Smartphone-App, die den Brandschutz sozusagen mobil macht und Hauseigentümer oder Mieter unterwegs oder auf Reisen informiert, wenn es bei ihnen daheim zu einer Rauchentwicklung kommt.

Sobald der heimische Rauchmelder aktiv wird, sendet er eine Benachrichtigung an den Bewohner außer Haus, der dann Feuerwehr oder Nachbarn verständigen kann. Ist der Bewohner für längere Zeit außer Haus und nicht erreichbar, kann der Rauchwarnmelder auch direkt die Feuerwehr verständigen.

Zusätzlicher Einbruchschutz durch Rauchwarnmelder

Rauchmelder der Smart-Home-Generation tragen aber neben dem Brandschutz auch zum Schutz vor Einbruch bei. Sind sie mit einem Bewegungsmelder verbunden, können sie beim Betreten des Hauses durch Unbefugte den akustischen Alarm auslösen, was im besten Fall die Eindringlinge vertreibt und die Aufmerksamkeit der Nachbarn weckt.

Welche weiteren Geräte verbessern den Brandschutz in einem Smart Home?

Nicht nur Feuermelder, sondern auch Kameras gehören zum mobilen Brandschutz in einem Smart Home. Mit einer Innenkamera, die jederzeit per App Bilder des Heims an mobile Endgeräte der Bewohner sendet, ist eine visuelle Überprüfung der eigenen vier Wände kein Problem mehr.

Es ist möglich, Kamera und Rauchmelder so zu koppeln, dass die Kamera damit beginnt, Aufnahmen zu machen, sobald der Rauchmelder aktiv wird. Smart-Home-Bewohner bekommen im Brandfall so nicht nur eine Benachrichtigung über ein mögliches Feuer, sondern auch gleich die Bilder dazu.

Smarter Brandschutz im gewerblichen Bereich

Nicht nur im privaten sondern auch im gewerblichen Bereich lassen sich Smart-Home-Systeme sinnvoll einsetzen. Im Brandfall kann es an Waren und Maschinen zu sehr hohen Schäden kommen. Durch Rauchwarnmelder, Bewegungsmelder und Kameras kann schnell reagiert werden und im besten Fall Bränden sogar vorgebeugt werden.

Smart Home beugt Bränden vor

Kameras können auch dem vorbeugenden Brandschutz dienen. Wenn Bewohner die gefährliche Angewohnheit haben, des Öfteren Bügeleisen eingeschaltet zu lassen oder den Herd nicht auszuschalten, überprüfen sie nun per App durch die jeweiligen Zwischenstecker, ob das Bügeleisen und der Herd ausgeschaltet sind. Intelligente Geräte merken oft von selbst, wenn niemand mehr im Haus ist, aber Haushaltsgeräte noch angeschaltet sind. Dies kann besonders im Alter hilfreich sein, wenn die Bewohner vergesslicher werden. Hierfür gibt es spezielle Smart-Home-Systeme für Senioren. Auch der Urlaub verläuft entspannter, wenn sich das für längere Zeit alleingelassene Heim ab und an per Live-Stream überprüfen lässt.

Besonders praktisch ist diese Funktion, wenn der Rauchalarm dank einer Kopplung an einen Bewegungsmelder auch als Einbruchsschutz dient. Abwesende Bewohner des Hauses können bei Eingang einer Benachrichtigung über die Aktivierung ihres Rauchmelders nachsehen, ob es wirklich brennt, oder ob jemand bei ihnen eingebrochen ist. So beantwortet sich auch gleich die Frage, ob die Polizei oder die Feuerwehr als erstes zu benachrichtigen ist – eine nicht ganz unerhebliche Frage, da beide Einsätze ja unter Umständen mit hohen Kosten verbunden sind und es in der Regel auf jede Minute ankommt.

Verivox-Tipp

SmartHome
Smart Home Starterpaket
  • SmartHome Base 2
  • 2x Fensterkontakte
  • SmartHome App

monatlich 4,95 € zzgl. Einmalzahlung 139,99 € Zum Angebot
Anwendungsmöglichkeiten

Erfahren Sie alles zu den Vorteilen, die Smart Home Ihnen bieten kann:

DSL-Preisvergleich

6 MBit/s

16 MBit/s

50 MBit/s

100 MBit/s

Verivox-Bewertungen

eKomi Kundenauszeichnung Silber
4,5 / 5
Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll.
  • 17.262 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • Über 5 Millionen vermittelte Verträge
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.