Stromausfall – was tun?

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Das Wichtigste in Kürze

Schalten Sie bei einem Stromausfall alle Geräte aus. Ansonsten kann es zu einem sogenannten „Einschalt-Rush“ kommen, sobald der Strom wieder fließt.

Deutschland ist Europameister in der Versorgungssicherheit. Nirgendwo sonst funktioniert die ununterbrochene Versorgung mit Strom besser als hier. Durchschnittlich müssen wir nur etwa 15 Minuten pro Jahr auf Strom verzichten – ein sehr geringer Zeitraum, wenn man die mehrstündigen Ausfallquoten vieler anderer europäischer Länder miteinander vergleicht. Doch dieses Wissen bringt wenig, wenn man plötzlich im Dunkeln sitzt.

Elektrogeräte ausschalten

Wenn der Strom ausgefallen ist, sollten Sie zuallererst alle vor dem Ausfall eingeschalteten Geräte ausschalten. Der Grund: Fließt der Strom wieder und viele Geräte nehmen gleichzeitig ihren Betrieb auf, kann es zu einem sogenannten energieintensiven "Einschalt-Rush" kommen.

Sicherungen und FI-Schutzschalter überprüfen

Dann sollten Sie überprüfen, wo genau der Strom ausgefallen ist. Im besten Fall haben Sie es nur mit einem defekten Elektrogerät oder einer durchgebrannten Glühbirne zu tun. Ist der Strom in der gesamten Wohnung ausgefallen, sollten Sie die Sicherungen und den Fl-Schutzschalter überprüfen.

Bei massiven Stromausfall Durchsagen beachten

Stellt sich heraus, dass auch andere Wohnungen oder sogar Straßenzüge ausgefallen sind, handelt es sich wahrscheinlich um einen Stromausfall im Niederspannungsnetz. Dieser kann nur vom örtlichen Netzbetreiber behoben werden. Wenn möglich sollten Sie ein batteriebetriebenes Radio nutzen, um über aktuelle Durchsagen zur Situation informiert zu werden.

Sicherungen und Verteilerkasten überprüfen

Betrifft der Stromausfall nur die eigenen vier Wände, sollten Sie den Stromverteilerkasten überprüfen. Sind Sicherungen oder Schutzschalter ausgelöst worden, können diese wieder eingeschaltet werden. Anschließend können Sie die zur Zeit des Ausfalls angeschalteten Geräte nach und nach wieder aktivieren. So finden Sie schnell heraus, welches Gerät den Ausfall verursacht hat. Ist die Fehlerquelle nicht ohne weiteres festzustellen, sollten Sie in jedem Fall fachmännische Hilfe rufen. Das kann entweder der örtliche Netzbetreiber oder gleich ein Elektroinstallateur sein. Denn an der Hauptsicherung und am Hausverteilerkasten haben Laien nichts zu suchen.

Fließt der Strom wieder, schalten Sie auf keinen Fall wieder alle Geräte auf einmal an! Sonst kann es sehr schnell wieder dunkel werden.

Vorkehrungen vor einem Stromausfall

Stellen Sie schon im Vorfeld sicher, dass hilfreiche Dinge jederzeit griffbereit liegen. Dazu gehören eine Taschenlampe mit aufgeladenen Batterien oder Kerzen mit Streichhölzern. Außerdem ist es ratsam, die Telefonnummer eines Elektroinstallateurs, die Notfallhotline des Stromversorgers und den Kontakt zur lokalen Störungsstelle zu notieren.