Sparen beim Fahren: So verringern Sie Ihren Benzinverbrauch

Ratgeber / Versicherungen

Bild: Junges Paar fährt Cabrio im Urlaub Bild: ©g-stockstudio/iStock/thinkstock.de / Text: Verivox

Beim Blick auf die Preistafel der Tankstelle ärgern sich viele Verbraucher über ihre Benzinkosten. Diese Tipps von Verivox und der Initiative "ich & mein auto" der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) sagen Ihnen, wie Sie beim Autofahren Benzin und Kosten sparen.

Tipp 1: Regelmäßige Wartung

Jeder Autofahrer sollte seinen Wagen regelmäßig auf technische Mängel überprüfen lassen. Denn verschmutzte Luftfilter oder Zündkerzen können zu einem deutlich höheren Spritverbrauch führen. Auch ein Ölcheck ist bestenfalls Teil der Wartung. Besonders empfehlenswert ist die Verwendung von Leichtlaufölen: Diese senken den Kraftstoffverbrauch um bis zu vier Prozent.

Tipp 2: Benzinpreise vergleichen

Ein Preisvergleich der Tankstellen in der Umgebung lohnt sich fast immer. Wo Autofahrer gerade günstigen Sprit bekommen, erfasst die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe. Dorthin müssen Tankstellenbetreiber seit 2013 alle Preisbewegungen der Kraftstoffsorten Super E5, Super E10 und Diesel in kurzen Takten melden.

Die tagesaktuellen Benzinpreise finden Sie im Benzinpreisvergleich von Verivox:

Benzinpreise vergleichen

Übrigens: Am günstigsten können Autofahrer zwischen 18 und 20 Uhr tanken. Danach ziehen die Benzinpreise in der Regel deutlich an, nur um am nächsten Tag schrittweise wieder zu fallen.

Tipp 3: Reifendruck prüfen

Vor einer längeren Fahrt sollte der Reifendruck des Autos im beladenen Zustand geprüft werden. Der optimale Reifendruck liegt für jeden Beladungszustand 0,2 bar über den Angaben in der Betriebsanleitung. Ist der Reifendruck zu gering, steigt der Spritverbrauch um bis zu zwei Prozent. Zudem garantieren nur optimal gefüllte Reifen höchste Sicherheit.

Tipp 4: Vorausschauend fahren

Autofahrer, die ökonomisch fahren, können weitere 10 Prozent Kraftstoff einsparen. Dazu gehören frühes Schalten, niedertouriges Fahren und das Vermeiden von ruckartigen Brems- und Beschleunigungsvorgängen. Eine angepasste Höchstgeschwindigkeit hält den Tank ebenfalls länger voll: Bei hohem Tempo dagegen steigt der Spritverbrauch überproportional an. Mit maximal 130km/h fährt man deshalb sparsam und kommt zudem sicher und entspannt am Ziel an.

Tipp 5: Unnötigen Ballast vermeiden

Fahrzeuge, die clever beladen und frei von unnötigem Ballast sind, sparen zusätzlich. Dafür sollte Gepäck möglichst vollständig im Kofferraum und nicht auf dem Dach verstaut werden. Denn der Dachtransport führt aufgrund des höheren Luftwiderstands ab Tempo 100 zu einem Mehrverbrauch von bis zu 40 Prozent.

Tipp 6: Klimaanlage sparsam einsetzen

Im Sommer gilt: Es spart, wer vor dem Start das Auto gut durchlüftet und dieses möglichst im Schatten abstellt. Wer bei der Nutzung der Klimaanlage einen kühlen Kopf bewahrt, kann den Geldbeutel weiter entlasten. Denn auch die Klimaanlage verbraucht Kraftstoff. Experten sagen: 5 Grad weniger als die Außentemperatur reichen zur Kühlung vollkommen aus.

Nachrichten zum Thema

© 2019 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.