Kredit ohne Schufa: Seriöse Möglichkeiten trotz Schufa-Eintrag

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Ob Autounfall oder hohe Stromnachzahlung – manchmal sind außerordentliche Ausgaben nur mit einem kurzfristigen Kredit zu bewältigen. Doch was, wenn die Hausbank den Kredit wegen negativer Schufa-Einträge verweigert?

Wege zum Kredit trotz Schufa-Eintrag

Deutsche Banken müssen die Kreditwürdigkeit des Kunden vor der Zusage überprüfen. Sie vergeben keine Kredite, ohne sich bei einer Auskunftei zu informieren – bei Privatkunden meist der Schufa. Wer von der Hausbank abgewiesen wurde, kann aber Folgendes tun:

  • bei anderen Banken nachfragen, da sie die Kreditwürdigkeit anders bewerten können. Weisen Sie die Bank darauf hin, dass sie zuerst nur eine Konditionenanfrage und keine Kreditanfrage bei der Schufa stellt. Sonst könnte sich durch Anfragen bei mehreren Banken der Bonitätswert verschlechtern.
  • die eigene Schufa-Auskunft und den Kreditantrag auf Fehler überprüfen.
  • einen Mitantragsteller oder Bürgen finden.
  • eine Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung beleihen.
  • Wertpapiere als Sicherheit für den Kredit anbieten.
  • einen Privatkredit aufnehmen – ob auf Online-Kreditplattformen oder bei Freunden und Familie.
  • als Studierender ein KfW-Darlehen aufnehmen.
  • bei Arbeitslosigkeit ein Darlehen vom zuständigen Jobcenter beantragen.
  • nach einem Kredit aus dem Ausland suchen.

Wer andauernd Finanzprobleme hat, sollte zuerst zu einer Schuldnerberatung gehen – je früher, desto besser. Bereits überschuldete Privatpersonen sollten davon ausgehen, dass eine weitere Kreditaufnahme die Abwärtsspirale beschleunigt. Organisationen wie das Sozialamt, die Caritas, die Diakonie, das Deutsche Rote Kreuz oder einige Verbraucherzentralen bieten kostenlose Beratung an. Kostenlose Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie auf forum-schuldnerberatung.de.

Vereinbaren Sie einen Termin so früh wie möglich, da die Wartezeiten oft mehrere Monate dauern. In dringenden Situationen bieten viele Beratungsstellen Notfall-Termine oder Hilfe per Telefon und E-Mail an. Manche halten regelmäßig eine offene Sprechstunde ab. Während der Wartezeit können Sie auch alle Unterlagen zusammenstellen und diverse Sparmöglichkeiten nutzen: von Kündigung oder Ruhendstellung einiger Versicherungen bis zu Stromspartipps.

Die Schuldnerberatungen helfen, einen Schuldenbereinigungsplan zu erstellen, mit dem der Kunde und die Gläubiger einverstanden sind (außergerichtlicher Einigungsversuch). Bei Überschuldung lassen Kreditgeber oft mit sich reden: Sie können zum Beispiel die monatliche Rate so senken, dass sie bezahlbar wird, und sogar auf einen Teil der Schulden verzichten. Wenn die Gläubiger den Plan ablehnen, kann die Privatinsolvenz die sauberste Lösung darstellen, auch wenn dieser Schritt bitter ist. Kreditspiralen führen früher oder später zur Zahlungsunfähigkeit. Hier gilt es, bereits den Anfängen zu wehren.

Kreditanfrage bei anderen Banken einreichen

Bei der Bonitätsprüfung bewertet jede Bank verschiedene Faktoren unterschiedlich stark. Bei manchen Anbietern verteuern schwache negative Schufa-Merkmale den Zinssatz, führen aber nicht zwangsläufig zu einer Ablehnung. Wer bei einer oder zwei Banken wegen unzureichender Bonität abgewiesen wurde, kann online schnell eine Kreditkonditionenanfrage an eine Vielzahl von Banken richten. Diese Anfrage wird an die Schufa übermittelt, ist aber ein neutrales Merkmal und belastet den Schufa-Score nicht. Einige dieser Banken vergeben Kredite auch an Selbständige und Freiberufler.

Beachten Sie jedoch: Online erhalten Sie zuerst nur eine vorläufige Sofortentscheidung aufgrund Ihrer Selbstauskunft. Die endgültige Entscheidung fällt erst, wenn Sie den unterschriebenen Kreditantrag mit allen Unterlagen an die Bank schicken. Diese überprüft Ihre Angaben, unter anderem indem sie eine Schufa-Auskunft bestellt. Diese Abfrage mit dem Merkmal „Kreditanfrage“ wird in der Schufa gespeichert und belastet den Score. Danach kann die Bank trotz erteilter Sofortzusage das ursprüngliche Kreditangebot ändern und den Zinssatz erhöhen oder sogar den Kreditwunsch ablehnen. Das Ablehnen eines unterschriebenen Kreditantrags wertet die Schufa als ein negatives Merkmal aus.

Nach der Kreditanfrage werden Kunden von einem Verivox-Berater kontaktiert. Um sicherzustellen, dass Ihr Antrag nicht abgelehnt wird, können Sie ihn vor dem Absenden mit dem Berater besprechen.

Den Kreditantrag überprüfen

Kredite können auch trotz guten Schufa-Scores abgelehnt werden. So kann die gewünschte Monatsrate im Vergleich zum Einkommen zu hoch sein. Kalkulieren Sie nicht zu knapp und wählen Sie lieber eine längere Laufzeit aus, um die Rate zu senken. Wer das Darlehen für eine Umschuldung benutzen will, sollte das als Verwendungszweck angeben. Weiß die Bank nicht, dass alte Kredite abgelöst werden, geht sie von einer zu hohen monatlichen Belastung aus.

Die Schufa-Auskunft korrigieren lassen

Tests der Schufa stellen immer wieder fest, dass sie veraltete oder fehlerhafte Angaben speichert. Einmal im Jahr können Sie Ihre Schufa-Auskunft auf meineschufa.de kostenlos bestellen. Nutzen Sie die Möglichkeit, überprüfen Sie die Angaben und lassen Sie mögliche Fehler korrigieren. Bei jeder Angabe steht auch, welches Unternehmen die Informationen an die Schufa übermittelte. Sie können an dieses Unternehmen und an die Schufa ein formloses Schreiben schicken, um eine Korrektur zu verlangen. Haben Sie Beweise dafür, dass die Informationen fehlerhaft sind – zum Beispiel Quittungen oder einen Löschungsbescheid – sollten Sie dem Schreiben Kopien davon beifügen.

Mitantragsteller und Bürgen

Wer einen Kredit zusammen mit einem zweiten Antragsteller aufnimmt, erhöht die Wahrscheinlichkeit der Kreditvergabe und bekommt oft auch einen besseren Zinssatz. Ein Mitantragsteller kann über die Verwendung des Kredits mitbestimmen. Die zwei Kreditnehmer können unter sich entscheiden, wer von ihnen den Kredit tatsächlich bezahlt. Ein Bürge wirkt sich ähnlich positiv auf die Kreditvergabe und -zinsen aus. Er kann aber nicht beeinflussen, wofür das Geld verwendet wird, und muss nur dann zahlen, wenn der Kreditnehmer ausfällt. Sowohl der zweite Antragsteller als auch der Bürge sollten regelmäßiges Einkommen und eine gute Bonität haben.

Kapitallebens- und Rentenversicherungen

Wenn Sie eine Kapitallebensversicherung oder eine private Rentenversicherung haben, können Sie einen Kredit ohne Schufa-Prüfung in Höhe des aktuellen Rückkaufswerts aufnehmen. Sie können entweder

  • den Kredit direkt bei Ihrem Versicherer beantragen.
  • oder bei einer dritten Bank die Versicherung als Sicherheit für einen Ratenkredit anbieten.

Weitere Informationen finden Sie unter „Policendarlehen“.

Wertpapierkredit

Wer ein Wertpapierdepot hat, kann es als Sicherheit für einen Lombardkredit (Wertpapierkredit) nutzen. Normalerweise wird das so geliehene Geld zum Kaufen weiterer Wertpapiere benutzt. Einige Anbieter erlauben es aber, den Kredit auf das eigene Girokonto zu überweisen.

Privatkredit

Wer den Kredit trotz schwachem Schufa-Score problemlos zurückzahlen kann, der kann auch private Kreditgeber suchen. Die naheliegenden Anlaufstellen sind wohl die Familie oder der Freundeskreis. Darüber hinaus können Sie auf diversen Online-Plattformen einen Kredit von Privatpersonen beantragen. Auch hier erfolgt eine Bonitätsprüfung, die Aufnahmekriterien sind aber oft weniger strikt als bei Banken. Dafür liegen die Zinsen höher. Wer die Prüfung besteht, kann seinen individuellen Fall detailliert schildern und private Anleger von sich überzeugen.

KfW-Darlehen für Studierende

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt Förderdarlehen für Studierende, Existenzgründer und Bauherren. Auf die Vergabe des Studienkredits und des Bildungskredits wirken sich "weiche" Schufa-Merkmale nicht negativ aus. Der Kreditantrag wird nur abgelehnt, wenn:

  • der Studierende eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat;
  • gegen ihn ein Haftbefehl zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung erlassen wurde;
  • der Studierende sich in einem außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren oder einem Verbraucherinsolvenzverfahren befindet.

Darlehen vom Jobcenter

Wer einen Kredit ohne Schufa-Prüfung braucht, weil sein Arbeitslosengeld I zu gering ausfällt, kann einen Antrag auf Wohngeld und eventuell auf Aufstockung durch Arbeitslosengeld II stellen. Wer Arbeitslosengeld II bekommt, hat in Notsituationen Anspruch auf ein Darlehen vom Jobcenter.

Arbeitslosengeld II (Hartz IV) soll theoretisch für alle Ausgaben mit Ausnahme von Miet- und Heizkosten ausreichen. Das Geld für größere Anschaffungen wie etwa neue Haushaltsgeräte sollen Arbeitssuchende aus den Regelleistungen ansparen. Geht aber zum Beispiel der Kühlschrank plötzlich kaputt, wird das Geld sofort gebraucht und kann nicht erst angespart werden. Es besteht ein „unabweisbarer Bedarf“. Das Jobcenter vergibt in solchen Fällen ein zinsloses, aber streng zweckgebundenes Darlehen – natürlich ohne Schufa-Prüfung. Das Darlehen kann allerdings nicht nur als Geld-, sondern auch als Sachleistung erbracht werden – das heißt, statt Geld erhält der Kreditnehmer einen funktionierenden Kühlschrank.

In folgenden Monaten behält das Jobcenter Raten von höchstens 10 Prozent der Regelleistung zurück, bis der gesamte Kreditbetrag damit getilgt ist. Die Bezieher von Arbeitslosengeld II erhalten also nur 90 Prozent der Regelleistungen. Einen Anspruch auf schufafreie Kredite haben Arbeitssuchende außerdem für:

  • die Mietkaution (siehe §22 Absatz 6 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II));
  • Miet-, Heiz-, Wasser- oder Stromschulden, wenn ansonsten eine Kündigung oder Sperre droht – aber nur, wenn der Versorger eine Ratenzahlung der Schulden abgelehnt hat (§22 Absatz 8 SGB II);
  • die Beschaffung von Sachgütern, die Selbständige für die Aufnahme ihrer selbständigen Tätigkeit brauchen – maximal 5.000 Euro als Zuschuss sind möglich (§16c SGB II).
  • Notwendige Reparaturen am Wohneigentum werden komplett übernommen, wenn sie weniger kosten, als eine angemessene jährliche Miete kosten würde. Für den Rest kann aber ein Darlehen gebracht werden (§22 Absatz 2 SGB II).

Kredite ohne Schufa aus dem Ausland

Da die Schufa eine deutsche Einrichtung ist, wird ein Kredit aus dem Ausland – ein sogenannter Schweizer Kredit – normalerweise ohne Schufa-Auskunft vergeben. Doch Vorsicht: Die Zahlungsfähigkeit wird auf andere Weise geprüft und das höhere Risiko bedeutet höhere Zinsen. Außerdem gibt es gerade bei solchen Angeboten vielfältige Möglichkeiten für Kreditbetrug.

Unseriöse Angebote sind für Kunden oft nur schwer zu erkennen. Generell gilt, dass Kredite ohne Schufa, die Kosten oder Koppelgeschäfte für den Kunden mit sich bringen, als unseriös einzustufen sind. Dies sind nur einige der Strategien, die ein Kreditbetrüger nutzen könnte:

  • Ein Darlehen aus dem Ausland wird normalerweise nur über Kreditvermittler vergeben. Ein seriöser Vermittler wird von der Bank bezahlt, nicht vom Kunden. Er soll keine Provision bei erfolgreicher Kreditvermittlung verlangen, keine Erstattung von Ausgaben, die ihm durch seine Tätigkeit entstanden sind, und erst recht keine Vorkosten. Kostenpflichtige Rufnummern sind ein Warnzeichen. Prüfen Sie außerdem, ob Unterlagen per Nachnahme verschickt werden – dafür können Kreditbetrüger teure Gebühren kassieren.
  • Besteht der Anbieter auf einem Hausbesuch, ist das ein weiteres Warnzeichen. Beim Hausbesuch ist es leichter, die Kunden zu überreden. Zudem verlangen unseriöse Vermittler dafür im Nachhinein hohe Fahrtkosten – fragen Sie im Voraus, wer die Fahrtkosten zahlt.
  • Schließen Sie keine Versicherungen, Bausparverträge oder Immobilienkaufverträge ab – auch wenn der Vermittler sagt, das würde die Bonität verbessern. Er erhält dafür eine Provision, der Kunde hat aber keine Garantie, dass er einen Kredit bekommt. Nur die Restschuldversicherung kann je nach Fall sinnvoll sein. Beachten Sie aber, dass ihre Kosten zum Zins dazu kommen. Rechnen Sie aus, wie hoch der effektive Jahreszins ausfällt, wenn Sie die Kosten der Versicherung zu den Kreditkosten addieren.
  • Bei einer Finanzsanierung oder Schuldenregulierung verspricht die Firma, Ihre Finanzen „in den Griff zu bekommen“, so dass Sie nur an eine Stelle zahlen. Dabei erhalten Sie keinen Kredit, im Gegensatz zu einer Umschuldung. Kreditbetrüger stellen oft nur eine Übersicht Ihrer Gläubiger und/oder leiten Ihr Geld an sie weiter. Für diese „Leistung“ kassieren sie eine unverhältnismäßig hohe Gebühr.
  • Andere Firmen bieten eine kostenpflichtige Schuldnerberatung an. Dabei erhalten Sie ebenfalls keinen Kredit, die Leistungen können aber sinnvoll sein. Achten Sie dabei darauf, ob die Firma die Erlaubnis hat, Rechtsleistungen anzubieten, oder ob sie einen externen Anwalt heranziehen muss. In letzterem Fall müssen Sie beide bezahlen.
  • Generell gilt: Unterschreiben Sie nichts, ohne das Kleingedruckte komplett durchzulesen und zu verstehen. Lassen Sie im Zweifelsfall die Unterlagen von dritten Personen durchlesen.