Vorsicht bei Call-by-Call-Anbietern mit Zusatzgebühr

06.03.2012 | 09:34

Heidelberg/Linden - Für vier Call-by-Call-Nummern wird neuerdings eine zusätzliche Gebühr fällig: Für das erste Gespräch pro Kalendermonat werden zusätzlich zum Minutenpreis 49 Cent berechnet. Darauf machen das unabhängige Verbraucherportal Verivox und billiger-telefonieren.de aufmerksam.

Betroffen sind die Sparvorwahlen 010011, 01068, 01045 und 01032. Bei allen Nummern ist zwar auf der Seite des Anbieters ein Hinweis auf die neue Zusatzgebühr zu finden, aber die Call-by-Call-Nutzer erfahren erst beim Blick auf die Telefonrechnung von den zusätzlichen Kosten.

Wörtlich heißt es von Seiten des Anbieters: „Das erste Gespräch pro Kalendermonat kostet 0,49 Euro zuzüglich des angegebenen Minutenpreises." Somit wird zu jedem ersten Telefongespräch pro Telefonanschluss im Kalendermonat die Zusatzgebühr erhoben.

„Für die Verbraucher müssen alle anfallenden Kosten transparent dargestellt werden. Das sollte auch im Interesse der Call-by-Call-Anbieter sein, da durch solche intransparente Kostenstrukturen die Verbraucher das Vertrauen verlieren“, sagt Verivox-Telekommunikationsexperte Christof Zinkgräf.

Verivox und billiger-telefonieren.de werden deshalb die Zusatzkosten ab sofort als „Verbindungsgebühr“ in den Vergleichsrechnern für jedes Gespräch ausweisen, so dass für Verbraucher keine Nachteile entstehen.

Update: Inzwischen hat der Anbieter reagiert und erwähnt die Zusatzgebühren bei der Tarifansage.