Verivox unterstützt EU-Prinzipien

25.05.2016 | 11:53

Heidelberg - Die Europäische Kommission hat heute im Rahmen ihrer Strategie für den digitalen Binnenmarkt Prinzipien für Vergleichsportale veröffentlicht. Ihr Ziel ist es, das Verbrauchervertrauen zu stärken und die Benutzerfreundlichkeit und Transparenz von Vergleichsdienstleistungen weiter zu verbessern.

Verivox erfüllt Prinzipien für Vergleichsportale

Verivox unterstützt diese Prinzipien und erfüllt sie bereits heute. Als einziger Vertreter der deutschen Digitalwirtschaft hat Verivox bereits seit 2012 in einer Expertengruppe der EU-Kommission zusammen mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verbraucherschutz an der Entwicklung der Kriterien mitgewirkt.

Objektive und transparente Vergleiche

Der Kriterienkatalog umfasst Prinzipien zur Objektivität von Vergleichen, zur Kenntlichmachung von Werbung, zur Transparenz von Geschäftsmodellen, zu Nutzerbewertungen, Kontaktinformationen und Beschwerdemanagement, zur Richtigkeit und Relevanz bereitgestellter Informationen sowie zur Benutzerfreundlichkeit.

Vergleichsportale, die sich an diesen Prinzipien orientieren, bringen Transparenz in komplexe Märkte und helfen Verbrauchern, sich zu orientieren und von einem breiten Angebot mit günstigeren Preisen zu profitieren.

Gemeinsam mit anderen europäischen Marktteilnehmern, Behörden und Verbraucherorganisationen unterstützt Verivox die Umsetzung und Bekanntmachung der Prinzipien.