Verivox gewinnt neuen Investor

07.12.2009 | 16:14

Oakley Capital, eine private Beteiligungsgesellschaft aus England, hat 51 Prozent der Anteile von Verivox, dem größten unabhängigen Verbraucherportal für Energie- und Telekommunikation in Deutschland, übernommen. Die restlichen Anteile halten die beiden Geschäftsführer und Firmengründer Andrew Goodwin und Alexander Preston.

„Mit Oakley Capital konnte nun ein neuer, finanzkräftiger Investor gefunden werden, der die Zielsetzungen und Visionen von Verivox unterstützt“, so Alexander Preston, Geschäftsführer von Verivox.

Oakley Capital hat mit Verivox ein Unternehmen mit hochinteressanten Wachstumsaussichten ins Portfolio genommen. „Wir setzen damit unsere Strategie fort, erfolgreiche Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Geschäftsmodelle zu unterstützen“, so Peter Dubens, Direktor von Oakley Capital. Dubens bestätigt damit nicht nur die erfolgreiche Geschäftsstrategie von Verivox, sondern auch das bestehende Management mit seinem Team.

Hintergrund

Verivox.de ist das größte, unabhängige Verbraucherportal für Energie und Telekommunikation in Deutschland. Im November 2009 nutzten mehr als 5 Millionen Besucher das Verivox-Netzwerk, um schnell und einfach fast 20.000 Tarife zu vergleichen und direkt zum individuell besten Anbieter zu wechseln (Quelle: IVW).

Das Unternehmen wurde 1998 in Heidelberg gegründet und beschäftigt heute rund 200 Mitarbeiter in Heidelberg, Berlin und Linden. Das Verbraucherportal ist unter anderem Testsieger für Stromvergleiche bei der Stiftung Warentest und durch den TÜV Süd zertifiziert.

Im Januar dieses Jahres hatte Independent News and Media (INM) angekündigt, seine Beteiligung an Verivox aufgrund einer Neuausrichtung der Geschäftsstrategie zu veräußern.