Verivox bietet ersten Strompreisvergleich nach den Empfehlungen der Stiftung Warentest

11.12.2013 | 09:38

Heidelberg - Verivox bietet Verbrauchern nun erstmals die Möglichkeit, Stromtarife nach den empfohlenen Voreinstellungen  der Stiftung Warentest zu vergleichen. Mit dem neuen Filter werden im Strompreisvergleich nur noch Stromtarife angezeigt, die den Empfehlungen der Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 12/2013) entsprechen.

„Wir arbeiten ständig daran, unsere Tarifvergleiche zu erweitern und stehen dabei in intensivem Austausch mit Verbraucherschützern. Mit den Empfehlungen der Stiftung Warentest  leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Transparenz auf den liberalisierten Energiemärkten“, sagt Jan Lengerke, Mitglied der Geschäftsleitung bei Verivox. 

Unterschiedliches Marktwissen berücksichtigen

Der Filter mit den Empfehlungen der Stiftung Warentest befindet sich im Strompreisvergleich von Verivox im Bereich „Erweiterte Einstellungen“. „Wir betrachten regelmäßig das Verhalten unserer Kunden, um jederzeit rechtzeitig auf aktuelle Kundenbedürfnisse reagieren zu können“, erläutert Lengerke.

Standardmäßig werden nach wie vor die Verivox-Tarifempfehlungen angezeigt, da diese neben den strengen Richtlinien zum Verbraucherschutz den Kunden aktuell auch einen höheren Preisvorteil bieten. „Unsere Empfehlungen werden von den Nutzern gerne angenommen und sie möchten von Preisvorteilen in Form von Neukundenboni profitieren“, erklärt Lengerke. So hat etwa eine Studie des Marktforschungsunternehmens Yougov ergeben, dass 91 Prozent der Nutzer die Einberechnung des Neukundenbonus in die Erstjahreskosten verstehen.

Fast die Hälfte der Verbraucher noch in teurer Grundversorgung

Laut Bundesnetzagentur befinden sich nach wie vor noch rund 40 Prozent der Haushalte und kleinen Gewerbe in der teuren Grundversorgung des örtlichen Versorgers. Das entspricht rund 18 Millionen Kunden, die jedes Jahr rund 5,5 Milliarden Euro zu viel bezahlen.

Wer sich noch nie um einen günstigeren Anbieter gekümmert hat, kann bei einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh durchschnittlich 308 Euro sparen. Daher sollte in jedem Fall ein Strompreisvergleich durchgeführt und gewechselt werden. Der neue Stromanbieter kümmert sich um die Abmeldung beim bisherigen Versorger. Die ununterbrochene Versorgung ist gesetzlich garantiert.