So viel kostet ein eigenes Auto

30.05.2018

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Lohnt sich ein eigenes Auto überhaupt? Diese Frage stellen sich Großstädter, die von der Parkplatzsuche genervt sind. Die Tarifexperten von Verivox haben die typischen Mobilitätskosten mit und ohne Auto gegenübergestellt: In Großstädten fahren Familien und Singles mit einem Mix aus öffentlichen Verkehrsmitteln, Carsharing und Mietwagen insgesamt günstiger. Vor allem Singles sparen, wenn sie aufs eigene Auto verzichten.

Modellfall 1: Vierköpfige Familie mit und ohne Auto

Die Modellfamilie wohnt in Berlin und hat zwei Kinder (8 und 10 Jahre alt). Für die alltäglichen Wegstrecken, wie den Weg zur Arbeit oder Besorgungen, nutzt ein Elternteil das Familienfahrzeug. Der Partner und die Kinder haben für Arbeits- und Schulweg Jahreskarten für den öffentlichen Nahverkehr. Ausflüge und Urlaubsreisen unternimmt die ganze Familie mit dem Wagen. Die jährlichen Kosten inklusive Kfz-Steuer, Sprit- und Werkstattkosten belaufen sich auf 6.256 Euro.

> Tabelle in Originalgröße (Excel)

Familienwagen – mehr Komfort für nur 124 Euro Mehrkosten

Ohne Auto müssen alle Familienmitglieder auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen. Für Ausflüge und Urlaub nutzen sie Carsharing und Mietwagen. Unterm Strich kostet der eigene PKW nur 124 Euro mehr als der Umstieg auf Alternativen – nicht viel, gemessen am Komfortgewinn.

Teurer zu stehen kommt ein Zweitwagen. Zusätzlichen Fixkosten für Steuer, Versicherung und Co. stehen kaum Einsparungen gegenüber. In dem Szenario liegen die Kosten 1.400 Euro über der Alternative aus Mietwagen, Tram und Co.

Modellfall 2: Singles

Der Single im zweiten Modellfall nutzt im Alltag entweder sein eigenes Auto oder alternativ einen Mix aus Nahverkehr, Carsharing und Mietwagen. Für Ausflüge setzt er lieber auf günstige Fernbusse oder die Bahn, denn er ist flexibler als die vierköpfige Familie. Insgesamt gibt er für seine Mobilität jährlich 3.893 Euro aus. Ist er dagegen mit dem eigenen vier Jahre alten Mittelklassewagen unterwegs, steigen die Ausgaben auf 4.443 Euro. Singles sparen damit ohne Auto 550 Euro im Jahr.

Große Unterschiede zwischen Großstadt und Land

In Großstädten ist es für Verbraucher leichter auf den öffentlichen Nahverkehr, Carsharing oder Mietwagen umzusteigen. In ländlichen Regionen mit schlechter Anbindung und ohne Carsharing-Netz ist es jedoch oft unmöglich, aufs eigene Auto zu verzichten.

Methodik

Die Modellrechnungen berücksichtigen realistische Szenarien für Großstadtbewohner am Bespiel Berlins. Je nach individuellen Bedürfnissen und Vorlieben können die Kosten abweichen – besonders bei den Alternativen zum Auto.