ProSiebenSat.1 initiiert Selbstverpflichtung für Vergleichsportale

24.01.2019

Bildquelle: ©Adobe Stock/Text: Verivox

München/Heidelberg/Köln, 24. Januar 2019. Vorstoß für einen verbesserten Verbraucherschutz im Internet – die ProSiebenSat.1 Group wird gemeinsam mit den unternehmenseigenen Beteiligungsfirmen Verivox, billiger-mietwagen.de und CamperDays am 30. Januar 2019 mit einer Selbstverpflichtung für Vergleichsportale an die Öffentlichkeit gehen: „Selbstverpflichtung zur Stärkung des Verbraucherschutzes auf digitalen Vergleichs- und Verbraucherplattformen“. Diese stellt verbindliche Regeln auf und gewährleistet einen bestmöglichen Verbraucherschutz im Rahmen internationaler Wettbewerbsfähigkeit. Damit reagiert die Unternehmensgruppe nicht nur auf eine Forderung der Verbraucherschutzministerkonferenz, sondern demonstriert erneut ihr Engagement für mehr Qualität und Transparenz bei Vergleichsportalen.

Die Selbstverpflichtung wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe #CreateChange veröffentlicht. Das Event von ProSiebenSat.1 und Verivox findet am 30. Januar 2019 ab 18:30 Uhr in den Räumen von Aroundhome (vormals: Käuferportal), Potsdamer Platz 11, 10785 Berlin, statt und steht unter dem Motto „Verbraucherschutz im Internet: Weichenstellung für die Zukunft“.

Im Dialog mit Conrad Albert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und General Counsel der ProSiebenSat.1 Media SE, wird der Präsident des Bundeskartellamts Andreas Mundt die Ergebnisse der laufenden Sektoruntersuchung Vergleichsportale erläutern und einen Ausblick auf den digitalen Verbraucherschutz der Zukunft geben.

In der anschließenden Diskussionsrunde beschäftigen sich Susanne Dehmel, Bitkom, Tatjana Halm, Verbraucherzentrale Bayern, Dr. Armin Jungbluth, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, sowie Klaus Hufnagel, Verivox, mit „Verbraucherschutz im Internet: Wirksam, innovativ und nachhaltig – was Konsumenten wirklich brauchen“. Moderiert wird die Veranstaltung von Hans Werner Kilz.