Fahrraddiebstähle: Hochburgen im Osten und im Norden

29.04.2021 | 08:18

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Die Zahl der Fahrraddiebstähle in Deutschland ist 2020 gesunken. Die Diebstahlhochburgen liegen weiterhin im Osten und im Norden. Der Versicherungsschutz für ein 2.000 Euro teures Fahrrad kostet teilweise unter 20 Euro im Jahr, wie Berechnungen des Vergleichsportals Verivox zeigen.

Weniger Mobilität und mehr Homeoffice – Corona hat den Dieben vermutlich das Handwerk erschwert. Das geht aus der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik hervor, die das Bundeskriminalamt veröffentlicht hat. 260.956 Fahrräder wurden 2020 in Deutschland gestohlen, das sind 6,1 Prozent weniger als 2019. In den Neunzigerjahren lag die Zahl zeitweise sogar über 500.000.

Diebstahlhochburgen Leipzig und Münster

Am häufigsten schlugen Diebe 2020 in Städten im Osten und im Norden zu. An der Spitze lag – wie schon 2019 – Leipzig mit 1.539 Fahrraddiebstählen pro 100.000 Einwohner. Auf den Plätzen folgen Münster, Halle (Saale) und Osnabrück. Die Hauptstadt Berlin kam auf 852 Fälle pro 100.000 Einwohner und landete auf Platz 14 unter den Landkreisen und kreisfreien Städten

Unter den deutschen Großstädten mit über 100.000 Einwohnern ist Remscheid für Radler das sicherste Pflaster hinsichtlich der Diebstähle. Hier kommen nur 55 Fahrraddiebstähle auf 100.000 Einwohner. Vergleichsweise sicher sind Drahtesel auch in Solingen und Siegen; es führen also drei Großstädte aus Nordrhein-Westfalen

Der sicherste Landkreis in der Statistik des Bundeskriminalamtes liegt in Bayern. 8 Fahrräder pro 100.000 Einwohner wurden im Landkreis Regen gestohlen – Deutschlands sicherste Gegend für Fahrräder. Danach kommen die Landkreise St. Wendel (Saarland) und Greiz (Thüringen).

2.000-Euro-Fahrrad versichern für 16 bis 66 Euro pro Jahr

Erwischt werden die Täter selten. Nicht einmal jeder zehnte Fall wird aufgeklärt. Die Hausratversicherung schützt Radler vor den finanziellen Schäden. Der Diebstahl von Rädern im abgeschlossenen Keller oder Fahrradkeller ist grundsätzlich mitversichert, der Diebstahl außer Haus muss zusätzlich eingeschlossen werden.

Das geht aber schon für weniger als 20 Euro im Jahr. Verivox hat die Preise in 25 deutschen Großstädten ausgewertet. Im Schnitt wird der Vertrag 33 Euro teurer, wenn zusätzlich Fahrräder im Wert von 2.000 Euro versichert werden sollen. Den höchsten Zuschlag gibt es in Hamburg mit 66 Euro pro Jahr, den niedrigsten mit 16 Euro in Nürnberg.

Nur ohne Nachtzeitklausel versichern

„Gute Fahrräder gegen Diebstahl zu versichern, muss nicht teuer sein. Wir empfehlen allen Radlern, den Außer-Haus-Schutz auf die Nachtstunden auszudehnen. Bei einigen leistungsschwachen Tarifen fehlt dieser Zusatz“, sagt Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH. Dabei geht es um die Nachtzeitklausel. Manche Versicherer schließen damit den Schutz zwischen 22 und 6 Uhr aus, wenn das Fahrrad draußen angeschlossen und nicht mehr in Gebrauch ist.

Separate Fahrradversicherung – teurer und umfangreicher

Eine Alternative zur Hausratversicherung ist die selbstständige Fahrradversicherung. Hier ist der Schutz umfangreicher. So werden meist auch Schäden durch Vandalismus, Diebstahl von Teilen oder Sturzschäden mitversichert. Bei E-Bikes sind zudem Elektronik- oder Feuchtigkeitsschäden geschützt. Dafür sind die Verträge deutlich teurer. Ein Vertrag für ein 2.000 Euro teures Rad kostet etwa 70 Euro im Jahr.

Methode

Die Hausratversicherung wurde für eine 80-Quadratmeter-Wohnung berechnet. Es flossen für zwei Szenarien die jeweils drei günstigsten Tarife in die Auswertung ein: Einmal sollte kein Fahrraddiebstahl außer Haus versichert werden, einmal bis zur Höhe von 2.000 Euro.

Fahrräder für 2.000 Euro versichern

Stadt Diebstähle (Häufigkeit) Versicherung ohne Fahrrad Versicherung mit Fahrrad Mehrkosten fürs Fahrrad
Augsburg 285 pro 100.000 Ew. 29 € / Jahr 50 € / Jahr 21 € / Jahr
Berlin 752 51 108 58
Bremen 881 50 102 53
Dortmund 415 45 88 43
Dresden 712 30 50 20
Düsseldorf 584 59 104 44
Erfurt 697 34 57 24
Essen 249 43 64 21
Frankfurt am Main 577 43 79 35
Hamburg 789 51 116 66
Hannover 863 45 98 54
Karlsruhe 626 32 58 26
Kiel 704 43 78 35
Köln 697 51 103 52
Leipzig 1539 49 78 29
Magdeburg 860 43 70 27
Mainz 431 34 58 25
Mannheim 491 36 67 31
München 408 31 56 25
Münster 1416 34 60 26
Nürnberg 423 29 45 16
Potsdam 902 39 73 34
Rostock 548 38 62 25
Saarbrücken 292 34 56 22
Stuttgart 186 31 49 19
Wiesbaden 196 36 63 27

Material zum Download