Berlin ist deutscher Meister – beim Kfz-Versicherungswechsel

18.11.2016 | 10:01

Heidelberg. Autofahrer aus Berlin legen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt zwar die kürzesten Strecken im Jahr zurück. Beim Wechsel der Kfz-Versicherung führen sie das Feld jedoch an, wie das unabhängige Verbraucherportal Verivox ermittelt hat. Ihr Anteil an den über Verivox abgeschlossenen Kfz-Verträgen ist doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt.

Hamburger machen’s den Berlinern nach

Für die Auswertung wurde die Zahl der Verträge mit der Zahl der Kfz-Zulassungen pro Bundesland verglichen und ein Index erstellt, bei dem der Bundesdurchschnitt 100 Punkten entspricht. Den mit Abstand höchsten Wert erreicht Berlin mit 196 Punkten, gefolgt von Hamburg (139) und Brandenburg (125).

In Berlin sind nur 2,7 Prozent aller deutschen Autos zugelassen – laut Kraftfahrt-Bundesamt. „Die Schadenhäufigkeit ist aber relativ hoch, deshalb zahlen die Bewohner in vielen Bezirken hohe Preise für die Kfz-Versicherung. Ein guter Grund, den eigenen Tarif auf den Prüfstand zu stellen“, sagt Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH.

Wechselmuffel im Süden

Am wenigsten wechseln die Autofahrer in Bayern ihre Kfz-Versicherung – mit einem Index-Wert von 75, davor liegen das Saarland (84) und Baden-Württemberg (85).

Dabei zahlen auch viele Autofahrer in Oberbayern und im bayerischen Bezirk Schwaben hohe Preise für ihre Kfz-Versicherung. Das liegt unter anderem an der hohen Zahl der Kaskoschäden. Die bundesweit schlechteste Schadenbilanz in Voll- und Teilkasko weist zum Beispiel aktuell der Landkreis Ostallgäu auf (Statistik des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft, GDV).

In Gegenden mit hohem Preisniveau bei der Kfz-Versicherung ist auch die Spanne zwischen durchschnittlichen und günstigen Tarifen größer. Das zeigt eine Modellrechnung anhand des Landkreises Ostallgäu, des Landkreises Wesermarsch (niedrigster Schadenindex laut GDV) und des Berliner Bezirkes Mitte.

Methodik

Grundlage der Auswertung sind Abschlüsse von Kfz-Versicherungen auf Verivox im Zeitraum von September 2015 bis September 2016. Die anonymisierten Daten wurden für die jeweils einzelnen Bundesländer ausgewertet und ein Vergleichsindex gebildet. Den Vergleichsmaßstab bilden die Kfz-Zulassungen pro Bundesland – nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Da viele Kfz-Versicherer den Beitrag mittlerweile nach der Postleitzahl kalkulieren, kann es auch innerhalb eines Zulassungsbezirkes zu Differenzen kommen.