10 gute Gründe für ein Tagesgeldkonto

25.10.2012 | 10:39

Heidelberg. Die Zinsen für Tagegeld befinden sich derzeit im Keller. Wer vergleicht, kann dennoch attraktive Angebote über der 2-Prozent-Marke finden. Warum es sich darüber hinaus lohnt ein Tagesgeldkonto abzuschließen, erklärt das unabhängige Vergleichsportal Verivox.

Erspartes ist jederzeit in voller Höhe verfügbar

Sparbuchbesitzer können monatlich maximal 2.000 Euro abheben. Festgeldanleger müssen gar bis zum Ende der Laufzeit warten. Eine Tagesgeldanlage zeigt sich diesbezüglich um einiges flexibler. Jederzeit und in voller Höhe kommen Kunden an ihr Erspartes. Ohne Wenn und Aber.

Auch für Finanzlaien geeignet

Tagesgeldkonten machen es den Kunden leicht, auch denjenigen, die sich mit Geldanlagen bisher nicht beschäftigt haben. Wochenlange Produktanalysen und Fallstricke im Kleingedruckten muss niemand fürchten. Verbraucher vergleichen ganz unkompliziert mit dem Tagesgeldrechner von Verivox die Angebote und entscheiden sich für das beste Produkt.

Keine Kosten

Bei der Anlage eines Tagesgeldkontos werden keine Gebühren fällig. Das gesamte Ersparte landet ohne Abzug auf dem Konto und wird in voller Höhe verzinst.

Sicherheit wird groß geschrieben

Guthaben auf Tagesgeldkonten sind gemäß der europäischen Einlagensicherung EU-weit bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt. Viele Banken bieten ihren Kunden noch höhere Sicherungsgrenzen. Bei Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken ist die Sicherung sogar unbegrenzt.

Überdurchschnittlich gute Verzinsung

Tagesgelder bieten eine Verzinsung, die weit über dem Zinsniveau des klassischen Sparbuchs liegt. Konten, die unterjährig und nicht erst zum Laufzeitende verzinst werden, profitieren zudem vom Zinseszinseffekt.

Tagesgelder sind flexibel

Anders als beim Festgeld, wo beim Abschluss eine feste Laufzeit vereinbart wird, ist bei einem Tagesgeldkonto keine Kündigung notwendig. Anlagen auf Tagesgeldkonten können jederzeit auf ein besser verzinstes Konto umgeschichtet werden. Mit dem sogenannten Zinshopping kann man sich stets den besten Zinsertrag für sein Erspartes sichern.

Tagesgelder sind vor Kursverlusten sicher

Zinsen aufs Tagesgeld können steigen oder fallen. Aber eines ist - anders als bei Börseninvestments - klar: Das Ersparte ist niemals verloren.

Der Inflation ein Schnippchen schlagen

Wer sein Erspartes auf dem Girokonto parkt, kassiert dafür in aller Regel keine Zinsen. Warum nicht den Zinsertrag einstreichen und ebenso wie bei einem Girokonto jederzeit aufs Geld zugreifen können? So schlagen Tagesgeldanleger auch gleich noch der Inflation ein Schnippchen.

Kontoeröffnung ist kinderleicht

Wer sein Geld zinsertragreich anlegen möchte, muss kein Fachmann sein. Das gewählte Konto lässt sich schnell und einfach mithilfe des Postident-Verfahrens eröffnen.

Aktionsangebote der Banken

Neukunden erhalten bei einigen Banken Boni oder Aktionszinsen, wenn sie sich für ein Tagesgeldprodukt entscheiden. Ein Plus für die Rendite.