Umweltminister will Photovoltaik-Pflicht für Neubauten

10.09.2020 | 08:53

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Der Umweltminister von Schleswig-Holstein, Jan Philipp Albrecht (Grüne), will im nördlichsten Bundesland eine verpflichtende Installation von Photovoltaikanlagen bei Neubauten einführen. «Ich halte das für vertretbar, weil solche Anlagen sich schon heute rechnen», sagte der Minister den «Kieler Nachrichten» (Mittwoch).

Dabei geht es um geeignete Dachflächen beim Neubau von Gewerbe- und Wohnimmobilien. «Außerdem sind kleine Solaranlagen auf vielen Dächern sinnvoll, weil Flächen für große Solarparks in der Landschaft rar sind.» Er sei zuversichtlich, dass die Jamaika-Koalition beim verpflichtenden Einbau von Photovoltaik-Anlagen mitzieht.

Weitere Maßnahmen für umweltfreundliches Heizen geplant

Neben der Photovoltaik-Pflicht seien weitere Maßnahmen noch in der Prüfung, sagte Albrecht. «Dazu gehört auch die Idee, Immobilienbesitzer beim Einbau einer neuen Heizung zu verpflichten, eine klimafreundliche Anlage auszusuchen. Derzeit fördert der Bund noch Heizungen, die mit fossilen Brennstoffen arbeiten. Das ist absurd.»