Ökogas – der Umwelt und dem Portemonnaie zuliebe

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Ökogas

  • Bis zu 750 Euro sparen pro Jahr
  • Exklusive Tarife
  • Schnell und sicher wechseln
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 17.11.2019 um 21:28 Uhr Sehr einfache Handhabe und gute Information zum Anbieterwechsel ... weiter so
Kundenbewertung 17.11.2019 um 20:24 Uhr Einfach, übersichtlich und erfolgreich gewechselt
Kundenbewertung 17.11.2019 um 20:19 Uhr Ich habe mich bereits dreimal über Verivox mit dem günstigsten Stromanbieter in Verbindung gesetzt bzw . auch gewechselt. Kann das Portal nur empfehlen!
Kundenbewertung 17.11.2019 um 18:49 Uhr Einfach und schnell
Kundenbewertung 17.11.2019 um 17:54 Uhr Der Tarifrechner ist gut und einfach gestaltetet. Schön das man die Tarifdetails zusätzlich einfach aufrufen kann.
Inhalt dieser Seite
  1. Mit umweltgerechter Energie sparen
  2. Ökogas und Biogas
  3. Tarifwechsel
  4. FAQ

Mit umweltgerechter Energie sparen

Immer mehr Verbraucher möchten umweltgerecht Energie verbrauchen – das gilt auch für das Heizen. Doch die Bezeichnungen rund um eine umweltgerechte Gaserzeugung können verwirrend sein. Was ist Ökogas genau, und worin besteht eigentlich der Unterschied zum Biogas? Und ist das Ganze nicht zu teuer? Auch befürchten nicht wenige Verbraucher, dass ein Gasanbieterwechsel zu aufwändig und kompliziert ist. Verivox hilft Ihnen bei der Suche nach dem passenden Gasanbieter. So lassen sich mit dem Gaspreisvergleich die günstigsten Anbieter in Ihrer Region zuverlässig und unkompliziert finden. Sie werden staunen, welches Einsparpotenzial hier möglich ist.

Ökogas und Biogas – zwei Begriffe, zwei Energiearten?

Ökogas ist der Sammelbegriff für CO2-neutrales Gas, im Volksmund auch klimaneutrales Gas genannt. Die Bezeichnung „Ökogas“ sagt aber noch nichts über die Zusammensetzung des Gases aus. Die CO2-Neutralität können Gasversorger etwa erreichen, indem sie Emissionszertifikate erwerben oder Klimaprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützen.

Dann gibt es Gasversorger, die Ökogas-Tarife anbieten, bei denen das Erdgas teilweise oder sogar ganz durch das sogenannte Biogas ersetzt wird. Biogas entsteht aus der Vergärung organischer Stoffe. Dazu zählen neben den Bioabfällen, die aus der Haushaltsbiotonne stammen, in erster Linie Nebenprodukte, die bei der Landwirtschaft anfallen. Das sind Energiepflanzen wie Mais und Raps, aber auch die Tierjauche zählt dazu. Auch bei der Verbrennung von Biogas wird CO2 freigesetzt, doch dieses wurde während des Wachstums der organischen Stoffe in gleicher Menge aufgenommen, quasi aus der Umwelt herausgefiltert. Deswegen wird die Atmosphäre dadurch nicht zusätzlich belastet, wie es bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern der Fall ist.

Ökogas – ist der Tarifwechsel kompliziert?

Nicht wenige Verbraucher scheuen bei einem Wechsel des Gasanbieters bürokratische Hürden. Dabei gestaltet sich die Sache denkbar einfach. Sie müssen lediglich den Gasverbrauch und Ihre Postleitzahl in den Gaspreisvergleich eingeben. Schon werden Ihnen alle an Ihrem Wohnort verfügbaren Gasanbieter übersichtlich und nach Preis geordnet angezeigt. Bei den meisten Anbietern kann der Wechsel gleich online beantragt werden.

Teilweise sind Ökogastarife ein wenig teurer als die günstigsten verfügbaren Tarife. Doch im Sinne der Umwelt und für die kommenden Generationen ist der geringe Aufpreis vertretbar. Und falls Sie noch in der teuren Grundversorgung stecken, lässt sich selbst mit einem Ökogastarif ordentlich Geld sparen. Sehen Sie selbst – Sie werden überrascht sein, wie hoch die Ersparnis ist.

Häufig gestellte Fragen

Unter dem Begriff „Ökogas“ werden verschiedene Angebote zusammengefasst. So gibt es Gastarife, bei denen ein bestimmter Anteil von Biogas zugemischt wird. Das Biogas fällt zwar unter die erneuerbaren Energien, kann aber auch als Nebenprodukt der Massentierhaltung oder chemischer Industrieprozesse anfallen.

Es gibt auch Gastarife, die als Klimatarife bezeichnet werden. Hier wird die CO2-Neutralität des gelieferten Erdgases garantiert. Der Gasanbieter kauft Emissionszertifikate oder unterstützt Klimaprojekte, welche die durch den Gasverbrauch entstandene CO2-Belastung ausgleichen sollen.

Während Erdgas aus fossilen Quellen stammt, entsteht Biogas durch Vergärung organischer Stoffe. Biogas gilt als klimaneutral. Bei der Verbrennung wird nämlich nur das CO2 freigesetzt, das Pflanzen zuvor aus der Luft aufgenommen und gespeichert haben. Die Herstellung von Biogas ist dennoch nicht ganz unumstritten. So kommt es beim Anbau der Energiepflanzen zum Teil zu einem großen Energie- und Flächeneinsatz.

Reine Biogastarife gibt es nur wenige auf dem Markt. Denn Biogas ist vergleichsweise teuer und zudem nur begrenzt verfügbar. Biogastarife liefern daher meist Erdgas, dem ein Anteil an Biogas beigemischt ist.

Unter „Ökogas“ fallen zwei Arten von Tarifen. Biogastarife sind Erdgastarife, bei denen ein verschieden großer Anteil von Biogas zugemischt wird. Das Biogas fällt zwar unter die erneuerbaren Energien, kann aber auch als Nebenprodukt der Massentierhaltung oder chemischer Industrieprozesse anfallen. Bauherren können Biogas im Neubau beziehen, um einen Teil der energetischen Anforderungen zu erfüllen.

Daneben gibt es auch Gastarife, die als Klimatarife bezeichnet werden. Im Rahmen dieser Gastarife wird die CO2-Neutralität des gelieferten Erdgases garantiert. Der Gasanbieter kauft Emissionszertifikate oder unterstützt Klimaprojekte, welche die durch den Gasverbrauch entstandene CO2-Belastung ausgleichen sollen.

Unter „Ökogas“ fallen zwei Arten von Tarifen. Biogastarife sind Erdgastarife, bei denen ein Teil von Biogas zugemischt wird. Das Biogas fällt zwar unter die erneuerbaren Energien, es kann aber im Zug von Massentierhaltung oder chemischen Industrieprozessen anfallen. Wer neu baut, kann Biogas im Neubau beziehen, um einen Teil der energetischen Anforderungen zu erfüllen.

Wer auf Klimaneutralität Wert legt, kann einen Klimatarif wählen. Im Rahmen dieser Gastarife wird die CO2-Neutralität des gelieferten Erdgases garantiert. Der Gasanbieter kauft Emissionszertifikate oder unterstützt Klimaprojekte, welche die durch den Gasverbrauch entstandene CO2-Belastung ausgleichen sollen.

Ökosteuer

Ökogas-Vergleich

Tarife für Ökogas vergleichen, sparen und die Umwelt schonen.

Ökogas-Vergleich

Hand stapelt Münzen auf Tisch im Garten, Keimlinge wachsen aus Münzen

Ökostrom-Vergleich

Zu Ökostrom wechseln und die Umwelt doppelt schonen.

Ökostrom-Vergleich