Vodafone: 5G für erste Tankstellen

10.02.2020 | 12:50

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

An ersten Tankstellen in Deutschland bietet der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone nun den schnellen Mobilfunkstandard 5G an. Möglich macht dies eine Partnerschaft mit dem Energiekonzern Total, der in Deutschland rund 1.200 Tankstellen betreibt. Als europaweit erste Tankstellen-Standorte verfügen eine Total-Tankstelle in Düsseldorf (Forststraße) sowie eine in Erfurt (Arnstaedter Straße) jetzt über 5G.

Mobiles Bezahlen und kostenloses WLAN

Was bedeutet die 5G-Anbindung für die Tankstellen-Kunden? Sie sollen von mobilem Bezahlen an der Zapfsäule per E-Wallet sowie von schnellem, kostenlosem WLAN profitieren. Die Kassenterminals sowie digitale Services der Tankstellen wie die Preisanzeige würden auf das 5G-Netz zugreifen können. Daten würden mit bis zu 500 Mbit/s übertragen. An den beiden Pilot-Standorten will Total jetzt gezielt innovative Services erproben.

GigaCube 5G empfängt 5G-Signal

Technisch komme an den 5G-Tankstellen jeweils die speziell für Geschäftskunden entwickelte Version des 5G-Routers "GigaCube 5G" zum Einsatz. Über diesen werde das über das Vodafone-Mobilfunknetz bereitgestellte 5G-Signal empfangen. Die Daten seien speziell gesichert.

"5G führt nicht nur in riesigen Industriehallen zu Wettbewerbsvorteilen. Die neue Mobilfunk-Technologie wird auch dort gebraucht, wo wir es nicht auf Anhieb vermuten – sogar beim Tanken", sagt Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.