Über Konto anmelden – besser nicht mit Google und Facebook

München - Zur Anmeldung bei Online-Diensten sollten Nutzer ein eigenes Konto anlegen. Auch wenn es etwas mehr Mühe kostet – so schützen Sie Ihre Daten. 

Nachrichten / Internet

Bild: Hipster-Frau im Sessel mit Laptop und Kaffee Bild: ©jcomp/ Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Schnell anmelden mit Facebook oder Google statt bei einem neuen Online-Dienst ein eigenes Konto anzulegen? Was schön einfach klingt, ist in Wirklichkeit ein kleines Datenschutzdesaster, berichtet die "PC Go" (Ausgabe 6/18). So erhalten nämlich die Plattformen detaillierte Informationen zum eigenen Nutzungs- und möglicherweise auch Einkaufsverhalten. Deswegen sollte lieber ein eigenes Nutzerkonto angelegt werden - auch wenn es zunächst etwas mehr Mühe kostet.

DSL-Preisvergleich

6 MBit/s

16 MBit/s

50 MBit/s

100 MBit/s

Nachrichten zum Thema

© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.