Smartphones aus zweiter Hand werden immer beliebter

Heidelberg - Im Jahr 2016 kaufen die Deutschen voraussichtlich 28 Millionen Smartphones. Der Markt für gebrauchte Smartphones wird gleichzeitig immer größer.

Nachrichten / Mobilfunk

Bild: Junge Frauen mit Smartphone Bild: ©Dangubic/iStock/thinkstock.de / Text: Verivox

Laut einer von Verivox im Oktober durchgeführten Untersuchung wollen 19 Prozent der Smartphone-Besitzer ihre gebrauchten Geräte verkaufen. Deloitte Global erwartet für 2016 einen weltweiten Anstieg der Gebrauchthandy-Verkäufe um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Auch in Deutschland wächst das Marktvolumen für Secondhand-Smartphones“, sagt Christian Schiele, Chief Product Officer Telecommunications bei Verivox. „Die Nutzung so genannter Re-Commerce-Plattformen, die gebrauchte Geräte ankaufen, ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen.“ So hat sich beispielsweise der Umsatz der Plattform „Rebuy“ von 2012 bis 2015 um 75 Prozent gesteigert, das Unternehmen „Zoxs“ verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Anstieg der angekauften Geräte um über 141 Prozent.



Deloitte Global erwartet für 2016 einen weltweiten Anstieg der Gebrauchthandy-Verkäufe um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Auch in Deutschland wächst das Marktvolumen für Secondhand-Smartphones“, sagt Christian Schiele, Chief Product Officer Telecommunications bei Verivox. „Die Nutzung so genannter Re-Commerce-Plattformen, die gebrauchte Geräte ankaufen, ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen.“ So hat sich beispielsweise der Umsatz der Plattform „Rebuy“ von 2012 bis 2015 um 75 Prozent gesteigert, das Unternehmen „Zoxs“ verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Anstieg der angekauften Geräte um über 141 Prozent.

Großes Sparpotenzial für Verbraucher

Wer ein hochwertiges Modell wie das Samsung Galaxy S6 (mit 64 GB Speicherplatz) eineinhalb Jahre nach dem Marktstart kauft, zahlt statt ehemals 799 Euro nur noch 490 Euro. Gebraucht werden gerade noch 240 Euro fällig, also nur noch 30 Prozent des Neupreises beim Verkaufsstart. Das Apple iPhone 6s verliert weniger schnell an Wert, ist aber als Secondhand-Gerät dennoch günstig zu erhalten: Gebraucht kostet das Top-Smartphone ab 560 Euro – und damit 89 Euro weniger als ein neues Modell und sogar 289 Euro weniger als beim Verkaufsstart. Hier liegt der Secondhand-Preis bei 66 Prozent des Neupreises.

Wenn die gebrauchten Smartphones funktionstüchtig und nicht beschädigt sind, ist der Secondhand-Kauf eine gute und preiswerte Alternative. „Der Gebrauchtmarkt hat sich merklich professionalisiert“, sagt Christian Schiele. „In der Branche wird gemunkelt, dass sogar Marktführer Samsung plant, gebrauchte Smartphones zu verkaufen.“

Nur wenige Altgeräte werden weggeworfen

Die Verivox-Umfrage hat auch gezeigt, dass nur 8 Prozent der Verbraucher ihre alten Smartphones entsorgen. Die große Mehrheit der Befragten ist bereits Teil eines „privaten Secondhand-Marktes“: 60 Prozent behalten das Smartphone als Ersatzgerät oder Sammlerstück zu Hause, 13 Prozent verschenken ihr altes Gerät. 

Nachrichten zum Thema

© 2019 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.