Ölpreise leicht angestiegen

19.09.2016

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Singapur - Zum Beginn der Handelswoche sind die Ölpreise leicht angestiegen. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 46,52 US-Dollar. Das waren 75 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 76 Cent auf 44,38 Dollar.

Händler sprachen von einer Gegenbewegung zu deutlichen Verlusten im Laufe der Vorwoche. Am Ölmarkt dominieren derzeit wieder Sorgen vor einem weiterhin zu hohen Angebot. Zuletzt hatten die wichtigen Förderländer Libyen und Nigeria eine Ausweitung der Ölexporte angekündigt. Außerdem geht die Internationale Energieagentur (IEA) davon aus, dass das Überangebot an Rohöl länger andauern könnte als bisher gedacht.