MWC 2020: Mobilfunkmesse wurde offiziell abgesagt

13.02.2020

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox | dpa

Barcelona – Die weltweit wichtigste Mobilfunkmesse MWC in Barcelona fällt in diesem Jahr aus. Die Veranstalter sagten die Veranstaltung am Mittwochabend wegen der Coronavirus-Gefahr ab. Bereits im Vorfeld hatten viele große Aussteller angekündigt, dem für Ende Februar angesetzten Branchentreff fernzubleiben.

Flut an Absagen schon im Vorfeld

Am Mittwoch sagten die Veranstalter den MWC nun offiziell ab. Aufgrund der globalen Sorge um die Verbreitung des Corona-Virus sei es unmöglich, das Groß-Event abzuhalten. Noch zu Beginn der Woche hatten die Veranstalter bekräftigt, die weltweit wichtigste Mobilfunkmesse finde vom 24. bis 27. Februar wie geplant, aber mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen statt.

Bereits vorab hatten die Mobilfunk-Anbieter-Vereinigung (GSMA), die die Messe veranstaltet, zahlreiche Absagen von Ausstellern erhalten. Allein am Mittwoch teilten die Deutsche Telekom, Vodafone, der Netzausrüster Nokia und der Smartphone-Hersteller HMD Global mit, dass sie der Veranstaltung in diesem Jahr fernbleiben. Am Dienstag hatten der Chip-Riese Intel, der US-Telekomkonzern AT&T und der chinesische Smartphone-Anbieter Vivo ihre Teilnahme abgesagt. Sony und Amazon, der Telekom-Ausrüster Ericsson, der südkoreanische Elektronikkonzern LG und der Chip-Hersteller Nvidia waren schon vorher ausgestiegen.

MWC gilt als wichtigste Mobilfunkmesse der Welt

Der MWC gilt als die weltweit wichtigste Veranstaltung der Mobilfunkbranche und ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Die GSMA erwartete zu der Messe in diesem Jahr wieder mehr als 100.000 Besucher und mehr als 2.800 Aussteller. Für Barcelona ist sie auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor – der Effekt für das Gastgewerbe und andere Branchen wird von der GSMA auf nahezu eine halbe Milliarde Euro geschätzt. Noch ist unklar, wer die Kosten für den Ausfall übernehmen wird.

Die große Frage für die Zukunft ist nun, ob die Absage erste Risse in die Erfolgsstory des MWC bringt. Denn manche Anbieter könnten ihre Teilnahme an künftigen Events überdenken, wenn sie feststellen, dass ihr Geschäft im Jahr ohne den teueren Messeauftritt keinen Schaden nahm. So markierte die Finanzkrise 2008 den Anfang vom Ende der Computermesse Cebit in Hannover: Viele Aussteller blieben ihr damals fern und kamen auch später nicht wieder. Jetzt beteuerten viele große Player immerhin, sie freuten sich auf die MWC-Ausgabe 2021.