Mobilfunk: 5G-Ausbau startet auf dem Land

23.04.2020 | 17:35

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Die Zeichen stehen auf 5G: Die Netzbetreiber Vodafone und die Deutsche Telekom starten den 5G-Ausbau in der Fläche. Das 5G-Netz der Telekom soll 2020 für mehr als die Hälfte der Bevölkerung zur Verfügung stehen.

5G-Ausbau in der Fläche

Bislang wurden 5G-Netze vor allem in großen Städten aufgebaut. Die Netze funken auf einer sehr hohen Frequenz, die eine kurze Reichweite haben. Nun treiben die Netzbetreiber den Ausbau des fünften Mobilfunkstandards auch in der Fläche voran. Dafür nutzen sie niedrigere Frequenzen mit mehr Reichweite.

Vodafone kann mit neuen 700-Megahertz-Frequenzen weit ins Land hineinfunken. Eine Mobilfunkstation mit 700 Megahertz kann eine Fläche von etwa 20 Quadratkilometern mit 5G versorgen. Vodafone schaltete in diesem Geschäftsjahr mehr als 8.000 solcher Antennen an 2.800 Standorten frei und kann so eine Fläche von 60.000 Quadratkilometern versorgen. Mit den niedrigeren Frequenzen dringt 5G auch tief in Gebäude ein. Die Telekom nutzt künftig 2,1-Gigahertz-Frequenzen für 5G-Antennen; damit sind die Reichweiten deutlich höher als bisher. Spätestens zum Jahresende plant die Telekom, das genutzte Spektrum verdreifachen.

"Dynamic Spectrum Sharing": Eine Antenne – zwei Netze

Beide Netzbetreiber setzen außerdem auf das sogenannte Dynamic Spectrum Sharing: Dabei bringt eine Antenne gleich zwei Netze zum Kunden, nämlich 5G und LTE. Abhängig vom Smartphone des Nutzers, stellt die Antenne das passende Netz zur Verfügung. Mit der Technologie entscheidet das Netz intelligent und situationsabhängig, welcher Standard sich am besten eignet. Die vorhandenen Frequenzen werden dadurch besser ausgelastet. Zudem wird LTE durch den 5G-Ausbau einen Schub erfahren: Kunden erhalten ein breiteres Frequenzspektrum und damit mehr Bandbreite.

Fast vollständige 5G-Abdeckung bis 2025

Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung soll nach Angaben der Telekom im Laufe des Jahres von 5G profitieren. Der Konzern plant eine 5G-Abdeckung für 99 Prozent der Bevölkerung bis 2025. Bis dahin sollen 90 Prozent Fläche Deutschlands mit 5G versorgt sein.