iPhone 8: So schnell wurde noch kein Apple-Gerät günstiger

29.12.2017

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg – Apples iPhones sind eigentlich für ihre stabilen Preise bekannt. Doch im Jubiläumsjahr des iPhones war nichts wie sonst: Das sehnsüchtig erwartete iPhone X stellte seinen kleinen Bruder, das im September 2017 erschienene iPhone 8, unerwartet schnell in den Schatten.

iPhone 8: Ungewohnter Preisverfall

Anders als bei der Konkurrenz sinkt der Preis bei Verkaufsstart üblicherweise auch nach mehreren Monaten kaum. Apple senkt die Preise meist erst, wenn das neue Gerät auf den Markt kommt. Doch kaum stand das neue iPhone X im November 2017 in den Läden, kämpfte das zwei Monate zuvor ins Rennen geschickte Modell mit fallenden Preisen. Das iPhone 8 erlebte einen rapiden Preisverfall von rund 120 Euro. Dieses Preisniveau hält an: Derzeit ist das Gerät statt für 799 Euro schon ab 678 Euro zu haben.

iPhone X: Noch größer, noch innovativer

„Trotz des hohen Preises verkaufen bereits Kunden ihr erst wenige Wochen oder Monate altes iPhone 8 und bestellen ein iPhone X“, sagt Christian Schiele, Bereichsleiter Telekommunikation vom Vergleichsportal Verivox. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Das iPhone 8 brachte insgesamt nur wenige bahnbrechende Neuerungen mit sich. Vielen Apple-Fans erschien es mehr wie eine neuere Variante des Vorgängermodells.

Mit dem iPhone X lieferte Apple dagegen wieder spannende und vor allem innovative Features: Das X ist das erste iPhone, das ohne den bekannten Home-Button auskommt. Für viel Aufmerksamkeit sorgte die dreidimensionale Gesichtserkennung, die den Fingerabdruck-Scanner ersetzt. Außerdem stellt Apple mit einer technischen Spielerei die Mimik ihrer Nutzer auf den Kopf: Animierte Emojis, die sogenannten Animojis, können die Mimik des Nutzers in Echtzeit übernehmen.

Viel Leistung braucht allerdings auch viel Akku-Power. Kurz nach dem Marktstart hatten Nutzer über Akkuprobleme beim iPhone 8 geklagt. Das Gerät „blähe“ sich beim Aufladen nahezu auf. Andere Tester berichteten, der Akku entlade unterschiedlich schnell, obwohl die Nutzung vergleichbar sei.

Zum Test des iPhone 8

Zum Test des iPhone X

Ab wann gibt es die neuen Modelle ohne Netzsperre?

Für Verbraucher wichtig zu wissen: Das iPhone 8 ist mittlerweile bei allen drei Netzbetreibern ohne Netlock zu bekommen. Die Telekom und O2 waren bereits ohne Netzsperre gestartet; einige Zeit später zog auch Vodafone nach. Interessenten für das iPhone X müssen sich aber weiter in Geduld üben: Für das neue Apple-Flaggschiff entfernt Vodafone die Netzsperre im Februar 2018.