Finanztest bewertet viele Zahnzusatzversicherungen als "sehr gut"

19.05.2020

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Zahnersatz wird schnell teuer. Für gesetzlich Versicherte kann daher eine Zusatzversicherung sinnvoll sein. Die gute Nachricht: Viele Tarife lohnen sich nach Ansicht der Stiftung Warentest.

Stiftung Warentest untersucht Zahnzusatzversicherungen

Wer Zahnersatz braucht, muss unter Umständen tief in die Tasche greifen. Mehrere tausend Euro können zum Beispiel gute Kronen kosten. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt oft weniger als 20 Prozent. Daher kann eine Zahnzusatzversicherung für Kassenpatienten sinnvoll sein.

Die Stiftung Warentest hat für die Zeitschrift "Finanztest" (Heft 6/2020) 249 Tarife, deren Angebote allen gesetzlich Versicherten offenstehen, unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Mehr als zwei Drittel der getesteten Tarife wurden mit "sehr gut" bewertet.

Guter Schutz für wenig Geld

Die gute Nachricht: Sehr guten Schutz gibt es schon ab 16 Euro im Monat. Bei einfachen Tarifen ist der Schutz sogar ab 3 Euro im Monat zu haben. Versichert ist dann aber nur die Standardversorgung mit Zahnersatz.

Zahnzusatzversicherung früh abschließen

Wichtig: Die Versicherung sollte nicht erst abgeschlossen werden, wenn es schon die ersten Probleme gibt. Die Gesundheitsfragen bei Antragsstellung müssen Versicherte ehrlich beantworten. Sonst kann es später Probleme bei der Erstattung geben.

Mit Tarifwechsel sparen

Wer schon einen Tarif hat und mehr Leistungen oder einen niedrigeren Beitrag will, kann auch bei seinem Versicherer in einen anderen Tarif wechseln. Andernfalls kann es lange dauern, bis man vollen Anspruch auf alle Leistungen hat.