Der Rubel rollt: Gazprom mit Rekordergebnis

Moskau - Während deutsche Energiekonzerne mit hohen Verlusten aufgrund des Atomausstiegs zu kämpfen haben, fährt Gazprom Rekordergebnisse ein. Der russische Staatskonzern und größte Erdgasproduzent der Welt steigerte seinen Gewinn im vergangenen Jahr um 35 Prozent.

Nachrichten / Gas

Bild: Gazprom Logo Bild: ©Open Joint Stock Company Gazprom / Text: AFP

Der Nettogewinn betrug 1,307 Billionen Rubel (34 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Der Umsatz stieg um 29 Prozent auf umgerechnet 120 Milliarden Euro. Gazprom steigerte seinen Umsatz im Handel mit Europa und anderen Ländern mit Ausnahme der ehemaligen Sowjetrepubliken um 31 Prozent, wofür vor allem die Stärke des Rubel im Vergleich zu anderen Währungen verantwortlich war. Denn gleichzeitig wuchs der Gasverkauf ins Ausland nur um 6,0 Prozent. Im eigenen Land nahm Gazprom im vergangenen Jahr 16 Prozent mehr durch den Gasverkauf ein, die Einnahmen in den ehemaligen Sowjetrepubliken schnellten um 42 Prozent in die Höhe.
   
Schon 2010 hatte Gazprom einen Rekordgewinn von 23,8 Milliarden Euro eingestrichen, der das schlechte Ergebnis von 2009 vergessen machte, als das Unternehmen hart von der Wirtschaftskrise und der in Folge sinkenden Nachfrage getroffen worden war. Die Strukturen des Energiekonzerns stammen noch aus der Zeit der Sowjetunion. Er kontrolliert mehr als ein Viertel der weltweiten Gasreserven und erwirtschaftet rund ein Achtel des russischen Bruttoinlandsprodukts. Ein Viertel des europäischen Gasverbrauchs wird durch Gazprom gedeckt.

Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.