Motorrad-Kredite vergleichen

Motorrad finanzieren – schnell und günsitg

Autokredit

  • Top-Zinsen mit über 35% Ersparnis

    Verivox-Kunden sparten 2017 mit einem durchschnittlich 35,7% günstigeren eff. Jahreszinssatz im Durchschnitt über 35% Zinsen im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Kreditnehmer (Jahresmittel eff. Jahreszinssatz 5,77%, errechnet aus den mtl. Durchschnittszinssätzen für Konsumentenratenkredite deutscher Banken für Neugeschäft 2017, Quelle: Deutsche Bundesbank Zinsstatistik vom 05.03.18)   

  • Schnelle Zusage und Auszahlung
  • Unverbindlich, kostenlos und Schufa-neutral

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Ratenkredit
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Repr. Bsp. gem. §6a PAngV.: 0,49% eff. Zins+Sollzins geb. p.a., Nettokreditbeträge 1.000-3.000 €, 12-24 Raten/Monate à 83,55-125,64 €, Gesamtbeträge 1.002,65-3.015,30 €.
solarisBank AG, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
17.05.2019 um 23:10 Uhr Problem auf der Anbieterseite umgehend von Verivoxmitarbeiter behoben. "Erste Sahne!" Die 8 gibt es, da man immer noch etwas verbessern kann, eigentlich eine 9 -10
17.05.2019 um 22:46 Uhr Sehr zu empfehlen
17.05.2019 um 20:51 Uhr reibungloser Wechsel
17.05.2019 um 20:38 Uhr Internetportal einfach und übersichtlich zu benutzen. Schnelle Bearbeitung und Entscheidung.
17.05.2019 um 20:34 Uhr Schneller und unkomplizierter Wechsel. Sehr übersichtliche und verständliche Aufbereitung.

Der Traum vom Motorrad: Welche Finanzierung ist die richtige?

Stundenlang mit dem Bike über Landstraßen fahren und Aussicht und Fahrtwind genießen – mit einer Motorrad-Finanzierung kann dieser Traum auch ohne Erbe oder Ersparnisse Wirklichkeit werden. Ob gemütliche Harley oder pfeilschnelle Kawasaki: Ein Motorrad hat seinen Preis. Mit mehreren Tausend Euro müssen Sie in der Regel rechnen, bei sehr hochklassigen Modellen kann der Betrag schon einmal fünfstellig werden. Summen, die sich nicht jeder aus dem Stand leisten kann. Eine Motorrad-Finanzierung ermöglicht es aber, sich den Wunsch in bequemen Raten zu erfüllen.

Hierbei haben Motorradfans verschiedene Möglichkeiten – ob direkt beim Händler oder bei einer unabhängigen Bank. Lesen Sie, welche Art Motorrad-Kredit für Sie am sinnvollsten ist, und prüfen Sie mit dem Verivox-Rechner direkt, welcher Anbieter die besten Konditionen bietet.

Die Motorrad-Finanzierung beim Händler

Die meisten Auto- und Motorradhändler bieten auch gleich eine Finanzierung an, die meist über die Hausbank des Händlers abgewickelt wird. Vor der Vertragsunterschrift sollten Kreditnehmer allerdings unbedingt die Zinsen mit dem für die finanzierte Summe gängigen Zinssatz vergleichen und gegebenenfalls nachverhandeln.

Die Motorrad-Finanzierung bei unabhängigen Banken

Denn eine händlerunabhängige Motorrad-Finanzierung mit einem zweckfreien Ratenkredit kann günstiger sein. Damit verwirklichen Sie Ihren Traum vom Motorrad mithilfe Ihrer Hausbank oder einer Bank, die online die besten Konditionen bietet. Diese finden Sie mit dem Kreditrechner von Verivox: Im ersten Schritt sehen Sie die Schaufensterzinsen der Kreditinstitute, nach Angabe Ihrer bonitätsrelevanten Daten erhalten Sie Ihre persönlichen Zinsen. Nun können Sie die Angebote vergleichen und den günstigsten Kredit beantragen.

Der Ratenkredit

Nahezu alle Banken bieten einen zweckfreien Ratenkredit an, mit welchem der Fahrer nicht nur das Motorrad, sondern auch zum Beispiel fehlendes Zubehör finanzieren kann. Manche führen außerdem einen zweckgebundenen Autokredit im Angebot, der nicht nur für Pkw, sondern auch für Motorräder einsetzbar ist.

Die Laufzeit ist in der Regel auf 84 Monate beschränkt, bewilligt werden oft bis zu 50.000 Euro. Wenn Sie einen Motorradkredit bei einer unabhängigen Bank abschließen, können Sie je nach Anbieter bereits zwei Werktage nach Antrag mit dem Geldeingang rechnen.

Der Barzahler-Rabatt

Eine händlerunabhängige Finanzierung verschafft Ihnen einen erheblichen finanziellen Vorteil, denn so können Sie beim Händler als Barzahler einen Preisnachlass aushandeln. Und das lohnt sich meist, denn die Barzahler-Rabatte liegen oft im zweistelligen Prozentbereich. So lässt sich oft auch die Kreditsumme entsprechend verkleinern, sodass eine kürzere Laufzeit möglich wird und weniger Zinsen anfallen.

Die Drei-Wege-Finanzierung

Bei der Drei-Wege-Finanzierung begleicht der Kreditnehmer seine Schuld nach einer eventuellen Anzahlung in monatlichen Raten, die relativ niedrig ausfallen, weil das Darlehen am Schluss mit einer beträchtlichen Restsumme beglichen werden muss. Möchte oder kann der Motorradbesitzer diese Zahlung nicht leisten, hat er am Ende der Laufzeit auch die Möglichkeit, die Maschine zurückzugeben oder einen neuen Kredit abzuschließen. Diese Option bleibt bis zuletzt offen – allerdings wird der Restwert des Motorrads bereits bei Abschluss der Finanzierung geschätzt. Hat die Maschine einen Wertverlust erfahren, muss der Kreditnehmer die Differenz übernehmen.

Die Ballonfinanzierung

Die sogenannte Ballonfinanzierung ähnelt der Drei-Wege-Finanzierung. Sie ist vor allem durch eine relativ hohe Schlussrate gekennzeichnet, weswegen sich dieses Modell nicht für jeden Kreditnehmer eignet. Entscheiden Sie sich für eine Ballonfinanzierung, sollten Sie sicher sein, dass Sie die Schlussrate am Ende der Laufzeit bezahlen können. Ansonsten wird eine Anschlussfinanzierung nötig, die in der Regel deutlich schlechtere Konditionen bietet. Sie können die Summe verringern, indem Sie beim Abschluss der Finanzierung eine Anzahlung leisten. Der Vorteil der Ballonfinanzierung liegt in der geringen monatlichen Belastung, die durch die mögliche Vorleistung und die Schlussrate zustande kommt.

Das Leasing

Leasing spricht Motorradfans an, die Wert auf eine aktuelle Maschine legen. Dabei geht das Motorrad jedoch nie in den Besitz des Fahrers über. Denn Teil 2 der Zulassungsbescheinigung verbleibt während der Laufzeit des Leasingvertrages beim Autohaus. Die Raten, die der Kreditnehmer nach einer Anzahlung jeden Monat leistet, kommen einer Mietgebühr gleich.

Läuft der Vertrag aus, gibt der Motorradfahrer sein Bike zurück und kann nun ein neueres Modell kaufen oder leasen. Je nach der Vertragsgestaltung kann er das geleaste Motorrad aber auch für einen am Anfang festgelegten Restbetrag erwerben. Dabei muss er aber gegebenenfalls draufzahlen, etwa, wenn der Wert des Motorrads nicht mehr dem zu Vertragsbeginn errechneten Betrag entspricht.

Mann mit Laptop auf dem Schoß in Motorradwerkstatt

Motorradversicherung: Rechner

Im Verivox-Rechner finden Sie eine günstige und leistungsstarke Motorradversicherung.

Motorrad fährt auf freier Landstrasse in den Sonnenuntergang

Motorradsuche

In der Motorradsuche auf Verivox.de finden Sie Ihr Traumfahrzeug günstig gebraucht.

Verbraucheratlas Kompass auf Landkarte

Verbraucheratlas: Motorraddiebstahl

Wo in Deutschland werden Motorräder häufig, wo selten gestohlen?