Sind Ihnen auf dem Weg zur Arbeit oder beim Spazierengehen letztens Mitmenschen auf den Straßen aufgefallen, die sich merkwürdig verhielten? Sie starren wie hypnotisiert auf ihre Mobiltelefone, bleiben an bestimmten Orten unvermutet stehen und verweilen dort, nur um sich dann wieder weiter auf einen scheinbar vorgegebenen Weg zu begeben. Dieses mysteriöse Verhalten bedeutet meist nur eines – die Person, die Sie gerade beobachtet haben, spielt Pokémon Go und ist auf der Jagd nach kleinen Monstern.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Woher kommt Pokémon Go?
  3. Was ist Pokémon Go?
  4. Wie melden Sie sich bei Pokémon Go an?
  5. Wie funktioniert Pokémon Go?
  6. Ab welchem Alter kann man Pokémon Go spielen?
  7. Was kostet Pokémon Go?
  8. Gibt es ähnliche Spiele wie Pokémon Go?
  9. Verwandte Themen
  10. Weiterführende Links
  11. Mobiles Internet Vergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Pokémon Go ist eine Spiele-App, die an die Comic-Serie der 1990er-Jahre angelehnt ist.
  • Aufgabe ist das Einfangen von Pokémons, die sich scheinbar in der realen Welt bewegen.
  • Nachdem die Monster gefangen sind, können sie trainiert werden und im Kampf gegeneinander antreten.

Woher kommt Pokémon Go?

Die meisten erinnern sich noch an den Hype der Pokémon-Serie in den 1990er-Jahren. Kleine Gestalten mit verschiedenen Talenten lebten Seite an Seite mit Menschen in der Wildnis. Die Kindheit verbringt ein Pokémon bei seinem Trainer, um mit ihm seine Fähigkeiten stetig zu verbessern. Aufgrund des gigantischen Erfolgs der Zeichentrick-Fernsehserie wurde eine ganze Bandbreite an Produkten wie Sammelkarten und Spielzeuge entwickelt. Einen absoluten Trend allerdings hat die App Pokémon Go ausgelöst, bei der auf die Jagd nach den bunten Gestalten gegangen wird. Die App kam 2016 auf den Markt.

Was ist Pokémon Go?

Pokémon Go ist eine Spiele-App, die auf dem Prinzip der Augmented Reality basiert. Auf dem Smartphone wird unter Zuhilfenahme von Kamera und GPS die reale Umwelt abgebildet und durch fiktive Elemente ergänzt. Um zu spielen, gehen Sie mit Ihrem Mobiltelefon entweder per WLAN oder mobilen Daten online. Danach begeben Sie sich auf Monsterjagd, die auf der Pokémon Comicserie basiert und sich deren Charaktere bedient. Es gilt, die kleinen Monster zu fangen, zu trainieren und im Kampf gegeneinander antreten zu lassen. Das Ganze passiert, während der Spieler sich in seiner Umgebung mit dem Handy bewegt.

Wie melden Sie sich bei Pokémon Go an?

Zunächst müssen Sie die entsprechende App des Spiels im App Store oder bei Google Play herunterladen. Die notwendigen Systemanforderungen an die Endgeräte starten derzeit bei Android 4.4 beziehungsweise iOS 8. Um Pokémon Go nutzen zu können, müssen Sie GPS aktivieren – nur so funktioniert das Spiel. Um sich beim Pokémon Go Spiel anzumelden, tragen Sie Ihre aktuelle E-Mail-Adresse ein und vergeben ein Passwort. Alternativ besteht auch die Option, Ihr Google- oder Facebook-Konto mit der App zu verknüpfen. Nachdem Sie registriert sind, erklärt Ihnen der fiktive Professor Willow die nächsten Schritte und Sie erstellen Ihren eigenen Avatar.

Wie funktioniert Pokémon Go?

Wenn der Spieler sich auf der Straße bewegt, tauchen unvermittelt Pokémons auf, was durch das Vibrieren des Mobiltelefons signalisiert wird. Ziel ist es, das Monster auf dem Display mit einem Pokéball zu treffen und somit gefangen zu nehmen. Das Geschöpf finden Sie anschließend im Pokédex, wo seine Fähigkeiten, das Level etc. angezeigt werden. Die Wurfgeschosse werden durch -In-App-Käufe, Eintritt in ein neues Level oder das Drehen an einer Scheibe am Pokéstopp wieder aufgefüllt. Sie können Pokémons entwickeln, indem Sie sie mit Sternenstaub oder Bonbons füttern. Mindestens sechs Monster und Level 5 sind notwendig, um in den Arenen gegen andere Pokémons anzutreten.

Ab welchem Alter kann man Pokémon Go spielen?

Die Altersfreigabe für Pokémon Go liegt im App Store bei neun und bei Google Play bei sechs Jahren. Die Entwickler der App verlangen bei Kindern unter 13 Jahren die Einverständniserklärung der Eltern. Falls Sie Kinder haben, die gerne auf Monstersuche gehen möchten, sollten Sie sich über einige Dinge bewusst sein:

  • Der Nachwuchs sollte in der Lage sein, sich auf den Straßenverkehr zu konzentrieren, wenn er alleine mit dem Smartphone die Pokémons jagt.
  • Zudem ist es wichtig, dass der Sprössling verschiedenen Kaufangeboten, die in der App vorkommen, widerstehen kann.
  • Eine Kontrolle über die Spieldauer sollte Ihr Kind ebenfalls im Griff haben.

Was kostet Pokémon Go?

Pokémon Go können Sie kostenlos auf Android oder iPhone herunterladen. Wie bei vielen Apps ist es aber auch hier so, dass wichtige Items, die zum Spielerfolg beitragen, aufwendig erspielt werden müssen. Wer diese Hürde umgehen will, der kann beispielsweise Pokébälle oder Ei-Brutmaschinen, die zum Schlüpfen von Pokémons notwendig sind, mit realem Geld erkaufen. Diese so genannten In-App-Käufe werden über das Bezahlsystem des jeweiligen App-Stores abgerechnet. Die Entwickler von Niantic bieten ihren Kunden unterschiedliche Pakete an, bei denen mit Echtgeld Pokémünzen erstanden werden. Diese werden zum Erwerb der gewünschten Items in der App genutzt.

Gibt es ähnliche Spiele wie Pokémon Go?

Unter den Augmented-Reality-Games, bei denen die Grenzen zwischen realer und fiktiver Welt verschwimmen, ist Pokémon Go sicherlich das Bekannteste. Dennoch gibt es einige Alternativen, die ebenfalls einen Blick lohnen. Ingress wird oft in einem Atemzug mit Pokémon Go genannt, weil es im Prinzip der Vorgänger des Trendspiels war. Es gibt zahlreiche Parallelen im Spielaufbau und sogar einige Portale sind in beiden Games identisch. Bei der Fitness-App Zombie-Run sind die Spieler ebenfalls mit dem Smartphone ausgestattet auf der Flucht vor Untoten. Dabei joggen oder rennen die Teilnehmer und fördern so ihre Kondition.

Mobiles Internet Vergleich

Mobiles Internet

  • Immer & überall online
  • Datenvolumen so viel Sie wollen
  • Neu: auch mit Surfstick & Router