Kfz-Kredit: Mehr Auto fürs Geld – dank günstiger Zinsen

18.11.2020 | 09:20

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Vergleichen lohnt sich, das gilt auch für die private Fahrzeugfinanzierung. Wer beim Autokredit auf niedrige Zinsen achtet, kann bei gleichen Kosten ein bis zu 2.676 Euro teureres Fahrzeug finanzieren. Das zeigen Verivox-Berechnungen auf Basis aktueller Marktdaten.

Autofinanzierung häufigster Grund für die Kreditaufnahme

Der Kauf eines neuen Autos ist für Verbraucher mit Abstand der häufigste Grund, einen Kredit aufzunehmen. Laut einer aktuellen Marktstudie des Bankenfachverbands werden mehr als die Hälfte aller Ratenkredite abgeschlossen, um damit einen Gebrauchtwagen (30 Prozent) oder einen Neuwagen (29 Prozent) zu finanzieren. Für die monatlichen Ratenzahlungen geben Kreditnehmer durchschnittlich 310 Euro aus.

2.676 Euro mehr Kredit bei gleichen Kosten

Wer vor dem Kreditabschluss Konditionen mehrerer Anbieter vergleicht und seinen Autokredit bei einer günstigen Bank abschließt, kann mit dieser Monatsrate je nach Laufzeit ein bis zu 2.676 Euro teureres Auto finanzieren als mit einem Darlehen zum bundesweiten Durchschnittszins.

Laut Bundesbank zahlen Kreditnehmer in Deutschland im Schnitt 5,56 Prozent Zinsen. Bei günstigen Banken erhält die Mehrheit der Kunden einen Autokredit aktuell zum Effektivzins von 1,99 Prozent. Die Kreditexperten von Verivox haben ausgerechnet, welche Kreditbeträge Verbraucher bei diesen Zinssätzen mit 310 Monatsrate finanzieren können. Für die Modellrechnung wurden drei unterschiedliche Kreditlaufzeiten unterstellt – drei, fünf und sieben Jahre.

Finanzierbare Kreditbeträge bei 310 Euro Monatsrate

Effektiver Jahreszins 3 Jahre Laufzeit 5 Jahre Laufzeit 7 Jahre Laufzeit
5,56 % 10.278 € 16.260 € 21.628 €
1,99 % 10.828 € 17.699 € 24.304 €