Verbraucher-Atlas: Regionalklassen in der Kfz-Versicherung

Regionalklassen in der Kfz-Versicherung

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die aktuellen Regionalklassen für 2022 bekannt geben. Wie teuer ist Ihr Landkreis oder Ihre Stadt in der Kfz-Versicherung eingestuft? Prüfen Sie es hier auf unseren interaktiven Karten. Noch mehr Themen finden Sie im Verivox Verbraucher-Atlas.

So lesen Sie unsere Karten für die Regionalklassen:

Bsp.: München in der Karte Kfz-Haftpflicht: Regionalklasse 10 (-1) D.h.: Autofahrer in München sind in der Kfz-Haftpflicht in der teuren Regionalklasse 10 eingestuft. Das ist eine Klasse weniger als im vergangenen Jahr. Das bedeutet, Autofahrer können 2022 unter Umständen etwas bei der Versicherung sparen.

Wenn mehrere Zulassungsbezirke in einem Landkreis liegen, finden Sie die Angaben in den Detailinformationen.

Kfz-Haftpflicht: Regionalklassen für 2022

Teilkaskoversicherung: Regionalklassen für 2022

Vollkaskoversicherung: Regionalklassen für 2022

Millionen Fahrer betroffen: GDV aktualisiert Regionalklassen

Die Regionalklasse ist zusammen mit der Typklasse ein wichtiger Faktor für die Höhe der Kfz-Prämie. Je niedriger die Regionalklasse, umso niedriger der Versicherungsbeitrag. In der Kfz-Haftpflicht gibt es 12 Regionalklassen, in der Teilkasko 16 und in der Vollkasko 9 Klassen. Die Versicherer rechnen die Schadensbilanz des jeweiligen Bezirks in die Regionalklassen ein.

Laut GDV werden künftig rund 5 Millionen Autofahrer in 56 Zulassungsbezirken in höhere Regionalklassen für Kfz-Haftpflichtversicherungen eingestuft – für etwa 4,2 Millionen Fahrer in 52 Bezirken geht es hinab. In der Kaskoversicherung überwiegen hingegen die Verbesserungen: Knapp dreieinhalb Millionen Voll- oder Teilkaskoversicherte rutschen in niedrigere Regionalklassen, während nur rund 2 Millionen von höheren Bewertungen betroffen sind.

Regionalklassen spiegeln das Unfallgeschehen in jedem über 400 Zulassungsbezirke wider. Sie basieren nicht nur auf den Werten des vergangenen Jahres, sondern werden längerfristig ermittelt. Deshalb erfolgen Umstufungen fast immer nur um eine Klasse nach oben oder unten. Die Mehrbeiträge oder Ersparnisse, mit denen die Autofahrer deshalb rechnen können, liegen in der Regel unter 10 Prozent.

Es kann aber noch weitere Faktoren geben, die die Versicherung im kommenden Jahr teurer oder günstiger machen - zum Beispiel die Änderungen in den Typklassen des Automodells oder wenn der Kfz-Versicherer seine Preise erhöht oder wenn eine höhere Schadenfreiheitsklasse den Versicherungsbeitrag senkt.

Im Norden günstig, in Südbayern teuer

Insgesamt zeigt sich bei der Kfz-Haftpflicht: Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachen und Mecklenburg-Vorpommern haben eine gute Schadensbilanz - hier ist auch die Regionalklasse niedriger, was sich für Kunden wiederum günstig auf den Kfz-Beitrag auswirkt. In Großstädten wie Berlin, aber auch zum Beispiel im Süden Bayerns ist die Schadensbilanz höher und damit auch die Regionalklasse.

61 Prozent Preisunterschied zwischen Berlin und Münster

Wie stark sich die Regionalklasse auf den Preis der Versicherung auswirken kann, zeigen zwei Modellrechnungen. In der ersten wurden zwei Autofahrer in Berlin, wo viele Schäden für teure Regionalklassen sorgen, und im günstig eingestuften Münster gegenübergestellt. Im hektischen Hauptstadtverkehr kostet die Kfz-Versicherung in der Teilkasko 61 Prozent mehr als in der beschaulicheren Fahrradstadt in Westfalen. Die Haftpflichtversicherung ist um 46 Prozent, der Vollkaskoschutz um 56 Prozent teurer. Daraus ergibt sich ein jährlicher Mehrbetrag von 216 Euro.

Die zweite Modellrechnung zeigt die Unterschiede zwischen Großstädten und dem Umland. Autofahrer in Berlin-Hermsdorf zahlen zum Beispiel bis zu 44 Prozent mehr für die Kfz-Versicherung als die Nachbarn im brandenburgischen Glienicke. Dabei liegen die Häuser teilweise nur eine Busstation entfernt im selben Siedlungsgebiet.

Viele Tarife richten sich nach Postleitzahlen

Viele Versicherer richten sich nicht mehr nur nach den Regionalklassen der Zulassungsbezirke. Stattdessen berechnen sie den Preis der Kfz-Versicherung nach der Postleitzahl. Innerhalb eines Stadtraums mit mehreren Postleitzahlen kann es daher zu Unterschieden zwischen den Regionalklassen kommen.

Spar-Tipp zur Autoversicherung

Cabrio auf der Landstraße

Auto neu versichern

Ob Kfz-Haftpflicht, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung – finden Sie im Versicherungsvergleich die passende Police für Ihr Auto.

Auto neu versichern

Kfz-Versicherung vergleichen