Die Zündspule ist ein relativ kleines und einfaches, aber dennoch unverzichtbares Bauteil bei Autos mit Verbrennungsmotoren. Als wichtiger Teil der Zündanlage wandelt die Zündspule die 12-Volt-Spannung des elektrischen Bordnetzes in eine bis zu 30.000 Volt starke Hochspannung um. Mit dieser wird in den Zylindern des Motors das Benzin-Luft-Gemisch zur Explosion gebracht.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Aufbau der Zündspule
  3. Zweck und Funktionsweise der Zündspule
  4. Zündspule defekt? Tipps zum Prüfen und Wechseln
  5. Wie viel kostet eine Zündspule?
  6. Verwandte Themen
  7. Weiterführende Themen
  8. Kfz-Versicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Zündspulen zeichnen sich durch einen einfachen Aufbau aus. Sie bestehen aus einem Eisenkern, der von zwei verschieden dicken Drähten mit unterschiedlich vielen Windungen umwickelt ist.
  • Die Zündspule baut eine Hochspannung auf, die im Zylinder den Zündfunken auslöst.
  • Verschleiß oder Verschmutzung können zu einem Defekt der Zündspule führen. Diese lässt sich jedoch mit relativ geringen Kosten und wenig Aufwand austauschen.

Aufbau der Zündspule

Eine Zündspule ist in der Regel wie ein Zylinder geformt. Bei einigen Fahrzeugen und Motoren kommen auch Leistenformen zum Einsatz. Im Inneren der Spule befindet sich ein langer Eisenkern. Dieser ist von zwei Kupferdrähten umwickelt. Die Drähte sind unterschiedlich dick und unterscheiden sich in der Anzahl ihrer Windungen um den Kern. In diesem Zusammenhang wird von Primär- und Sekundärwicklungen gesprochen. Aus Sicherheitsgründen und um die Spule vor Verschmutzung zu schützen, ist ihre äußere Fassung verschweißt. Die Fassung verfügt über Anschlusskontakte für die Zündkabel. Damit die Zündspule ihre Funktion erfüllen kann, muss sie mit Zündkabeln und dem Zündverteiler verbunden sein.

Die Anzahl der Zündspulen im Auto variiert je nach Fahrzeugtyp und Aufbau der entsprechenden Zündanlage. Es gibt Anlagen mit nur einer Zündspule (oft bei älteren Fahrzeugen), bei denen die Energie über den Zündverteiler an alle Zylinder weitergeleitet wird. Bei anderen Modellen versorgt jeweils eine Zündspule einen Zylinder. Darüber hinaus gibt es Fahrzeuge mit mehreren Zündspulen. Der Vorteil mehrerer Zündspulen: Der Ausfall einer Spule ist unproblematisch. Zudem ist die Zündung präziser und der Kraftstoffverbrauch des Autos dadurch geringer.

Zweck und Funktionsweise der Zündspule

Das Funktionsprinzip der Zündspule ist recht einfach. Entscheidend sind die Primärwicklungen, die wenige Windungen aufweisen, sowie die Sekundärwicklungen, die sehr viele Windungen besitzen. Das Verhältnis der Anzahl an Primär- und Sekundärwicklungen bestimmt die Höhe der Hochspannung, die am Ausgang entsteht.

Trifft 12-Volt-Bordspannung auf die Primärwicklung, fließt Strom durch die Drähte hindurch. Auf diese Weise baut sich ein Magnetfeld in der Zündspule auf. Wird der Stromfluss unterbrochen, baut sich das Magnetfeld wieder ab. Gleichzeitig wird in der Sekundärwicklung eine für den Zündfunken notwendige Hochspannung von bis zu 30.000 Volt (bei manchen Fahrzeugen sogar mehr) erzeugt. Die Spannung wird je nach Fahrzeugmodell über einen Zündverteiler oder direkt an die Zündkerze weitergeleitet. Die Zündkerze überträgt schließlich die Spannung in den Zylinder.

Zündspule defekt? Tipps zum Prüfen und Wechseln

Die Zündspule sorgt für die notwendige Hochspannung, die die Zündkerzen benötigen, um den Kraftstoff zu zünden. Ist die Spule defekt, kann dieser Prozess nicht mehr stattfinden. Folgende Anzeichen können auf eine defekte Zündspule hindeuten:

  • Das Fahrzeug springt regelmäßig schlecht an.
  • Beim Fahren sind unsaubere Motorengeräusche wahrnehmbar.
  • Sie benötigen deutlich mehr Kraftstoff als gewöhnlich.
  • Im Armaturenbrett leuchtet die Motorwarnleuchte auf.

Obwohl Zündspulen in der Regel sehr langlebig sind, kann es durchaus vorkommen, dass diese mit der Zeit beschädigt werden. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Zündspulen gehören zu den Verschleißteilen am Auto, deren Lebensdauer sich durch den ständigen Gebrauch verringert. Das Risiko einer defekten Zündspule steigt mit zunehmender Kilometerzahl. Darüber hinaus können auch Feuchtigkeit oder eine defekte Spannungsversorgung zu Schäden an der Zündspule führen.

Der Besuch einer Werkstatt ist für den Wechsel einer Zündspule oftmals nicht notwendig. Zündspulen sind bei den meisten Fahrzeugen gut erreichbar und problemlos austauschbar. Zusätzlich können Sie sich informieren, ob Kosten für eine defekte Zündspule im Rahmen der Mobilitätsgarantie vom Hersteller übernommen wird.

Wie viel kostet eine Zündspule?

Die Kosten für eine neue Zündspule belaufen sich je nach Fahrzeugtyp und Hersteller zwischen 60 und 180 Euro. Auch wenn mehrere Zündspulen ausgetauscht werden müssen, halten sich die Kosten für die Ersatzteile im Rahmen. Für sehr alte Autos können die Kosten für das entsprechende Ersatzteil deutlich geringer ausfallen. Falls Sie die Zündspule nicht selbst wechseln, sollten Sie für den Werkstattbesuch zwischen 80 und 250 Euro Kosten einplanen.

Kfz-Versicherungen vergleichen

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung

  • 1-Klick-Kündigungsservice

    EXKLUSIVER VERIVOX Kündigungsservice:

    Nachdem Sie sich für einen Tarif entschieden haben, können Sie Ihre aktuelle Versicherung kostenlos und bequem über unseren Partner  aboalarm.de  online kündigen.

    Ohne Papier und ohne Unterschrift: Ihre Zulassungsstelle wird automatisch vom neuen Versicherer über den Wechsel informiert. Es ist keine Ummeldung nötig.

    Kündigungsgarantie: Der aboalarm Service garantiert eine rechtswirksame Kündigung und dass das Vertragsverhältnis zum jeweiligen Anbieter, für den die Kündigungsgarantie gilt, beendet wird.

  • Nirgendwo Günstiger Garantie

    Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

    Mehr erfahren

  • Günstigstes Vergleichsportal laut FINANZTIP (09/2019)

    Aus der Finanztip-Kfz-Studie (10/2019)

    "In unserem aktuellen Test schneidet Verivox auch aufgrund der dort gelisteten günstigen Tarife von Friday am besten ab."

    "Ein doppelter Vergleich liefert die besten Ergebnisse! Die Kombination von Portal und Direktversicherer oder von beiden großen Portalen liefert wie bereits im Vorjahr die besten Ergebnisse."