Als Stau zählt ein stark stockender oder sogar zeitweilig zum Erliegen kommender Verkehrsfluss auf einer Straße. Oftmals entsteht ein Verkehrsstau aufgrund eines Unfalls oder weil sich zu viele Fahrzeuge auf der Fahrbahn befinden – zum Beispiel in der Ferienzeit. Insbesondere auf Autobahnen bergen Staus einige Gefahren. Wer sich jedoch korrekt verhält und einige Tipps beachtet, kommt sicher durch den zäh fließenden Verkehr.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Regel Nummer 1: Rettungsgasse bilden
  3. Sicheres Fahren im Stau
  4. Vorsichtsmaßnahmen bei einer Stauankündigung
  5. Verhaltensregeln im Stau: was ist erlaubt und was nicht?
  6. Verwandte Themen
  7. Weiterführende Links
  8. Kfz-Versicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Stau ist die Bildung einer Rettungsgasse von oberster Bedeutung.
  • Die größte Gefahr geht vom Stauende aus, da ungebremst ankommende Fahrzeuge – vor allem Lkw – beträchtliche Schäden anrichten können.
  • Wer rechts überholt, den Standstreifen nutzt oder rückwärts fährt, kann mit einem Bußgeld bestraft werden.

Regel Nummer 1: Rettungsgasse bilden

Nach einem Unfall kommt es auf jede Sekunde an. Eine Rettungsgasse sorgt dafür, dass die Sanitäter und Polizei sowie Feuerwehr den Unfallort trotz Stau schnellstmöglich erreichen. Die Regeln dafür sind relativ einfach: Die Rettungsgasse wird immer zwischen der ersten und der zweiten Spur von links gebildet. Wer demnach auf dem linken Fahrstreifen unterwegs ist, positioniert sich so weit wie möglich am linken Fahrbahnrand. Fahrzeuge auf anderen Spuren fahren dagegen möglichst weit nach rechts.

Es kommt immer wieder vor, dass Autofahrer den Rettungskräften im Weg stehen und damit für Verzögerungen sorgen. Gegen ein solches Verhalten geht der Gesetzgeber mittlerweile mit empfindlichen Sanktionen vor. Wer die Bildung einer Rettungsgasse ignoriert, erhält zusätzlich zu einer Geldstrafe ein temporäres Fahrverbot.

Sicheres Fahren im Stau

Vor allem in den ersten Minuten eines Verkehrstaus ist es sinnvoll, drei bis vier Wagenlängen Abstand zum Vordermann zu lassen. Rauscht ein Fahrzeug von hinten mit hohem Tempo heran, können Sie notfalls noch ausweichen. Dies ist vor allem im Falle eines Lkws oder Busses von Bedeutung, da diese aufgrund ihres enormen Gewichts sogar mehrere Fahrzeuge ineinanderschieben können.

Meist verläuft ein Stau als Stop-and-Go, denn wirklich stehen müssen Fahrer nur selten. Im zäh fließenden Verkehr empfiehlt es sich, konstant circa zwei Autolängen Abstand zum Vordermann zu halten. Vermeiden Sie es, abrupt Gas zu geben oder zu bremsen. Auch Spurwechsel sollten Sie unterlassen, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu irritieren.

Löst sich der Stau auf oder erreicht der Fahrer dessen Anfang, sollte er das Tempo erhöhen. Liegt die Ursache für den stockenden Verkehr in einem Unfall, ist es mittlerweile sogar explizit verboten, zu gaffen oder ein Foto zu schießen. Bereits Gaffen kann ein Bußgeld im bis zu vierstelligen Bereich nach sich ziehen. Wer Fotos macht, muss sogar mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren rechnen.

Vorsichtsmaßnahmen bei einer Stauankündigung

Ist Ihnen als Autofahrer ein nahender Verkehrsstau bekannt, sollten Sie die Staumeldungen verfolgen. Auskunft geben unter anderem Stauwarnanlagen, Radiosender sowie der Videotext und verschiedene Internetportale. Wer rechtzeitig Bescheid weiß, minimiert die Gefahr eines Auffahrunfalls signifikant oder umfährt den betreffenden Abschnitt gleich ganz.

Erkennen Sie ein Stauende frühzeitig, sollten Sie Ihre Geschwindigkeit nach Möglichkeit rechtzeitig sowie gleichmäßig drosseln. Insbesondere bei einer unübersichtlichen Situation empfiehlt es sich, eher zu früh als zu spät abzubremsen, da der Bremsweg durch Straßen- oder Witterungsbedingungen verlängert werden kann. Eine abrupte Bremsung ist dabei keine gute Idee, da diese den Hintermann unter Umständen überrascht. Mit einer eingeschalteten Warnblinkanlage können Sie nachfolgende Fahrzeuge über den stockenden Verkehr informieren.

Verhaltensregeln im Stau: was ist erlaubt und was nicht?

Natürlich können Autofahrer probieren, an einer Ausfahrt abzufahren. Allerdings löst dies das Problem für gewöhnlich nicht, da die dahinterliegenden Landstraßen infolge des Staus meist ebenfalls verstopft sind. Es gibt zahlreiche Dinge, die Sie als Fahrzeugführer während eines Autobahnstaus nicht tun dürfen. Folgende Verhaltensweisen sanktioniert der Gesetzgeber unter anderem:

  • auf der Autobahn unnötigerweise aus dem Auto aussteigen
  • Überholen auf dem Standstreifen
  • als Motorradfahrer zwischen anderen Fahrzeugen hindurchfahren
  • Rückwärtsfahren oder Wenden
  • Handynutzung bei laufendem Motor

Kfz-Versicherungen vergleichen

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung

  • eVB-Nummer sofort online

    Sofort nach dem Abschluss Ihrer Kfz-Versicherung erhalten Sie die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für die Zulassung online.

  • Testsieger und fairster Versicherungsmakler - Erstinformation

    Focus Money (Versicherungsprofi 17/2018) hat getestet, wie fair digitale Versicherungsexperten mit ihren Kunden umgehen. Verivox erhielt von den Nutzern die Bestnote. Ausgewertet wurden unterschiedliche Kategorien wie faire Produktangebote und faire Kundenberatung.

  • Über 300 Tarife im Vergleich