Der Alltag ohne Internet – kaum vorstellbar. Ob im beruflichen oder privaten Bereich, viele Aktivitäten laufen online ab. Da mobile Daten per Smartphone teuer sind, greifen die meisten auf einen WLAN-Anschluss zurück. Ihr WLAN-Netzwerk erkennen Sie an einer SSID genannten Zeichenfolge.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist SSID?
  3. Wie finde ich die SSID heraus?
  4. Die SSID mithilfe des Routers ermitteln
  5. Ist die SSID der WLAN-Name – und lässt er sich ändern?
  6. Warum sollten Sie die SSID ändern?
  7. Wie können Sie die SSID sichtbar bzw. unsichtbar machen?
  8. Verwandte Themen
  9. Weiterführende Links
  10. Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • SSID ist die Abkürzung für Service Set Identifier.
  • Damit werden die Namen der einzelnen Netzwerke bezeichnet.
  • Sie benötigen den richtigen Namen des Access-Points, um online zu gehen.
  • Es ist möglich, die Bezeichnung individuell anzupassen.

Was ist SSID?

SSID ist die Bezeichnung für ein bestimmtes WLAN-Netzwerk. Da in der Arbeitsumgebung oder zu Hause häufig verschiedene Access-Points in Reichweite sind, kann es mitunter zu Unklarheiten kommen. Achten Sie auf den Service Set Identifier, um Ihren Netzwerkzugang zu erkennen. Damit können Sie sicher sein, dass sich Ihr Smartphone, der Rechner oder ähnliche Geräte mit dem passenden Netzwerk verbinden. Mithilfe eines Passworts schützen Sie Ihr Netzwerk vor dem Zugriff durch Fremde.

Wie finde ich die SSID heraus?

Wenn Sie einen Windows-Rechner nutzen, der mit dem Netz verbunden ist, gelingt es leicht, die zugehörige SSID herauszufinden. Bewegen Sie den Mauszeiger auf dem Bildschirm nach rechts unten. Hier in der Task-Leiste befindet sich das Symbol, das die Internetverbindung anzeigt. Beim Mac sind die Angaben zur Internetverbindung hinter dem WLAN-Icon oben rechts zu entdecken. Ruht der Mauszeiger auf dem Internet-Icon, erscheint der Name der SSID. Alternativ können Sie in Windows das Menü in der Taskleiste öffnen und das Netzwerk ansteuern, hinter dem die Angabe "Verbunden" verzeichnet ist. Betätigen Sie die rechte Maustaste und ziehen Sie den Cursor der Maus auf die Option "Eigenschaften". Hier finden Sie weitergehende Informationen und Einstellungsmöglichkeiten.

Die SSID mithilfe des Routers ermitteln

Es ist nicht unbedingt nötig, mit dem WLAN verbunden zu sein: Die SSID lässt sich auch mit einem Blick auf den Router ermitteln. Oft ist der Name auf der Rückseite des Gerätes für die Internetverbindung angegeben. Solange Sie diese nicht ändern, bleibt die Bezeichnung aktuell. Häufig entspricht sie dem Namen des Router-Modells. Für den Fall, dass Sie den Namen angepasst und keinen Zugriff auf Ihr WLAN haben, ziehen Sie ein LAN-Kabel heran. Damit stellen Sie eine Verbindung zwischen Router und Laptop her. Auf der Benutzeroberfläche wird die SSID angezeigt.

Ist die SSID der WLAN-Name – und lässt er sich ändern?

Die SSID gilt als die Bezeichnung Ihres WLAN-Netzes. Mit dieser ist es Ihnen möglich, Ihr Netz in der Liste der aufgeführten Netzwerke direkt zu entdecken. Noch schneller finden Sie das Netzwerk, wenn Sie auf einen individuellen Namen setzen. Eine Änderung der Bezeichnung nehmen Sie im Menü des Routers vor. Geben Sie zu diesem Zweck die Standard-URL 192.168.2.1. in den Browser Ihres Macs oder Windows-Rechners ein und vermerken Sie anschließend in der Software das Geräte-Passwort. In den Einstellungen steuern Sie die WLAN-Optionen an. Unter der Rubrik SSID ist der Name verzeichnet. Hier führen Sie die Anpassungen durch. Wichtig: Verzichten Sie bei der Wahl des Namens auf Sonderzeichen und Umlaute.

Warum sollten Sie die SSID ändern?

Bei einem neuen Router ist der Name der SSID bereits voreingestellt. Sollte in Ihrer Nähe ein Router mit gleichem Namen aktiv sein, kommt es mitunter zu Verwechslungen, die die Übertragungsqualität von Uploads und Downloads stören. Der Verbindungsaufbau wird durch diese Dopplung gestört, weil die Zuordnung nicht eindeutig ist. Auch ist es denkbar, dass Ihr Router versucht, sich in das fremde Netzwerk einzuwählen. Daher ist es ratsam, den Namen anzupassen. Entscheiden Sie sich für eine Bezeichnung, die Ihr WLAN für Sie sofort erkennbar macht.

Wie können Sie die SSID sichtbar bzw. unsichtbar machen?

Im Normalfall ist die SSID sichtbar. Sie wird als Netzwerk in der Umgebung angezeigt, sodass sich neue Clients leichter mit dem Anschluss verbinden können. Die modernen Geräte machen es heutzutage aber möglich, den Namen des WLANs zu verbergen. Die Idee dahinter ist, dass mögliche Hacker und Angreifer das Netz gar nicht erst entdecken und somit nicht attackieren. Um Ihre SSID unsichtbar zu machen, wählen Sie im Browser das Menü des WLAN-Routers an und entfernen das Häkchen hinter der Angabe "Name des WLAN-Funknetzes sichtbar". Das Netz ist zwar unsichtbar, es kann aber weiterhin gefunden werden – zum Beispiel von Usern, die den Netzwerknamen kennen. Wieder frei sichtbar ist Ihre SSID, sobald Sie den Haken erneut setzen.

Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon

  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln