Über den Begriff Flatrate ist wohl jeder schon einmal gestolpert. Vor allem in den Bereichen Telekommunikation und Multimedia tritt das Wort immer wieder auf. Doch was genau bezeichnet eigentlich eine Flatrate?

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist eine Flatrate?
  3. Verschiedene Flatrates
  4. Surfen mit der Internet-Flatrate
  5. Was ist bei einer Flatrate zu beachten?
  6. Für wen lohnt sich eine Flatrate?
  7. Verwandte Themen
  8. Weiterführende Links
  9. Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Flatrate bezeichnet eine bezahlte Leistung, die man unbegrenzt in Anspruch nehmen kann.
  • Der Begriff wurde bekannt durch die Festnetz-Flatrate beim Telefonieren.
  • Bei modernen Flatrates kann die Nutzungsdauer mitunter variieren.
  • Handy-Flatrates schließen häufig auch die Internetnutzung ein.

Was ist eine Flatrate?

Eine Flatrate bezeichnet einen Pauschaltarif. Wer einen Flatrate-Vertrag abschließt, der bezahlt nicht die einzelnen Leistungen, sondern kann diese unbegrenzt in Anspruch nehmen, solange der Vertrag Gültigkeit hat. War der Flatrate-Markt zunächst nur auf den Festnetzbereich ausgerichtet, so konzentriert er sich seit der Einführung des Handys vor allem auf das mobile Segment. Besonders für Ihr Smartphone finden Sie heutzutage zahlreiche Flatrate-Angebote diverser Hersteller, die in den meisten Fällen das Surfen im Internet beinhalten. Die Flatrate-Optionen versprechen dem Kunden bei der Nutzung des Smartphones ein Gefühl von Freiheit und sind daher sehr erfolgreich.

Verschiedene Flatrates

Die Flatrates stehen in unterschiedlichen Bereichen der Telekommunikation zur Wahl. Kunden wollen sich mit der Nutzung einer Flatrate vor bösen Kostenüberraschungen schützen. Mit der Handyflatrate telefonieren Sie beispielsweise kostenfrei in das Netz Ihres Anbieters. Ein anderes gängiges Modell ist die beliebte Allnet-Flatrate, mit der Sie ohne zusätzliche Kosten alle Netze in Deutschland nutzen. Die SMS-Flat ist ein wenig aus der Mode gekommen. Heutzutage nutzen die meisten Menschen statt der SMS lieber Apps wie WhatsApp oder den Facebook-Messenger. Dennoch gibt es spezielle Angebote, die das unbegrenzte Versenden von SMS ermöglichen. Die Flatrate ins Festnetz ist bei Heimanschlüssen inzwischen Standard, steht aber ebenso für Handys zur Verfügung.

Surfen mit der Internet-Flatrate

Viele der Handy-Flatrates schließen die Nutzung des Internets ein. Hierbei werden für das Surfen Datenpakete in unterschiedlichen Größen bereitgestellt. Aber auch für den Heimbereich hat sich die Internetflat durchgesetzt. War es in den Anfangszeiten des Internets noch üblich, dass die Verbindungen einzeln aufgelistet wurden und dementsprechend zu bezahlen waren, so genießen Sie heute die Vorteile eines Pauschalpreises. Die Verweildauer im Netz hat keinen Einfluss auf die Abrechnung am Monatsende.

Andere Flatrates im weiteren Sinn

Neben diesen klassischen Flatrates wird der Begriff auch für andere Angebote genutzt. So arbeiten beispielsweise Streamingdienste mit diesem Ausdruck. Bekannt sind unter anderem:

  • Netflix
  • Maxdome
  • AmazonPrime

Movies und Serien, die User hier anwählen, sind nicht nur für einen kurzen Zeitraum verfügbar, sie lassen sich immer wieder anschauen – solange Sie Kunde sind. Das gilt auch für die Versandflatrate von AmazonPrime, die die Lieferkosten wegfallen lässt. Stromflatrates versprechen volle Kostenkontrolle und keine Nachzahlungen. Da es andererseits bei geringerem Stromverbrauch keine Erstattung gibt, ist häufig ein Anbieterwechsel die bessere Idee.

Was ist bei einer Flatrate zu beachten?

Gut zu wissen: Flatrate ist nicht gleich Flatrate. Wenn Sie einen Vertrag über eine Flatrate abschließen wollen – sei es für Ihr Handy oder für die Internetnutzung – finden Sie immer wieder überraschend günstige Angebote. Häufig haben diese Modelle aber einen entscheidenden Nachteil: Es handelt sich mitunter um unechte Flatrates, die nur ein bestimmtes Kontingent umfassen. Für die Internet-Flat beim Smartphone bedeutet das zum Beispiel, dass Sie nach Ablauf des Datenvolumens zwar weiterhin mobil online sein können und Dienste wie WhatsApp, Facebook und Instagram nutzen, dabei aber die Geschwindigkeit der Datenübertragung gedrosselt wird. Lief das Versenden von Fotos und kurzen Videos vorher in Sekundenschnelle ab, müssen Sie nun mehr Zeit einplanen.

Für wen lohnt sich eine Flatrate?

Ob sich eine Flatrate für Sie lohnt, ist von Ihrem individuellen Telefon- und Surfverhalten abhängig. Häufig besteht die Möglichkeit, die Flatrates individuell zu gestalten: mit oder ohne SMS oder in Bezug auf den Umfang. Allnet-Flatrates sind schon für unter zehn Euro zu haben. Diese schließen neben kostenfreien Telefongesprächen ein bis zwei GB Datenvolumen für die Internetnutzung ein. Bei derart niedrigen Kosten sind diese Flatrates für so gut wie alle Nutzer zu empfehlen. Nur wenn Ihre Ausgaben für die Telekommunikation monatlich unter sieben Euro liegen, ist es ratsam, auf eine Flatrate zu verzichten. Tipp: Um flexibel zu bleiben, empfehlen Experten einen Vertrag mit kurzer Laufzeit. So testen Sie die Bedingungen und können gegebenenfalls wechseln.

Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon
  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln