Wissenschaftler wollen Internet der Zukunft erforschen

24.07.2009 | 16:32

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Kaiserslautern - Wissenschaftler sechs deutscher Hochschulen wollen sich an den Arbeiten für ein sicheres und zuverlässiges Internet beteiligen. "Das Internet, wie wir es heute kennen, hat sich bewährt in den letzten 40 Jahren. Jetzt wollen wir schauen, wie seine Architektur mit den heutigen Möglichkeiten weiterentwickelt werden kann", erklärte der Kaiserslauterer Informatik-Professor Paul Müller am Freitag bei der Vorstellung des Vorhabens. Zu den Zielen gehört die Vermeidung unerwünschter Post im Netz ("Spam"). Beschäftigen wollen sich die Forscher auch mit der Frage, wie sich verhindern lässt, dass Hacker Internetseiten kapern.

Das elf Millionen Euro teure Forschungsprojekt "Germany Laboratories" (G-Lab) wird vom Bundesforschungsministerium finanziert. Neben der TU Kaiserslautern sind die TU Berlin, die TU Darmstadt, die TU München sowie die Universitäten in Würzburg und Karlsruhe beteiligt.